Dialog

Informationen zur Veranstaltung

Veranstaltungsort:
Jugendherberge
Frankfurt am Main

Ansprechpartner:
Felix Kirschbacher

 

20. bis 22. April 2018 Workshop in Frankfurt am Main

Money makes the world go round.

Von Geld, Anlagen und Spekulationen

Das Streben von Menschen nach einem guten Leben beschäftigt seit Jahren Gesellschaftsethik und Soziologie: Welche Faktoren sorgen dafür, dass wir unser Leben als gut einschätzen? Wie muss das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft dafür beschaffen sein, welche Werte müssen in gesellschaftlichen Strukturen und Institutionen vorherrschen? Und welche Lebensumstände bewerten Jugendliche und junge Erwachsene als lebenswert?
In einer mehrteiligen Workshop-Reihe wird diesen Fragen in verschiedenen Bereichen des öffentlichen und privaten Lebens nachgegangen, den Auftakt macht die Arbeitswelt.
Mit Expert*innen aus Wissenschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft gehen wir der Frage nach, vor welchen Herausforderungen Arbeit und Berufe in Europa stehen und wie sie zu einem guten Leben beitragen können. Welchen Einfluss haben Globalisierung, Automatisierung und Digitalisierung auf den Arbeitsalltag? Wo verläuft zukünftig die Grenze zwischen Berufs- und Privatleben? Und was bedeuten diese Entwicklungen für junge Menschen heute, die erst ins Arbeitsleben eintreten? Darüber wollen wir mit euch diskutieren und gemeinsam Ideen und Lösungsansätze entwickeln.
Für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 26 Jahren.