Dialog

Rückblick auf eine Veranstaltung

7. März 2017, 19 Uhr Landauer Akademiegespräch

American Dream?

In God we trust. Religion und Politik in den USA.

 

»Die Regierung darf weder eine Religion einer anderen vorziehen, noch Religion der Nichtreligion«, so urteilte 1994 der amerikanische Bundesrichter Justice Souter in der US-amerikanischen Tradition einer strikten Trennung von Kirche und Staat. Nichtsdestotrotz spielen religiöse Motive in der amerikanischen Politik und Gesellschaft eine außerordentlich wichtige Rolle. Das Pathos religiöser Freiheit, die Vielfalt verschiedenster Denominationen und Glaubensgemeinschaften prägen das Land. Seit 1956 firmiert »In God We Trust« neben der Formel »Et Pluribus Unum« als offizieller Leitspruch der USA. Kaum ein Präsident kann es sich leisten, in programmatischen Reden auf den Gottesbezug zu verzichten. Und evangelikale Gruppen aus dem »Bible Belt« sind ein wahlentscheidender Faktor. Welche Rolle spielt die religiöse Grundierung für die Politik in den USA? Und welche Auswirkungen hat das auf die Weltpolitik? In Kooperation mit dem Frank-Loeb-Institut und der Stand Landau.