Dialog

Rückblick auf eine Veranstaltung

2. bis 4. März 2018 Workshop in Bad Dürkheim

Leadership 2020: Partizipation und gute Führung

Werte schaffen Wert

Anlässlich des immer wieder anzutreffenden ethisch fragwürdigen Verhaltens in Wirtschaft und Politik, welches immer stärker als illegitim erachtet und mit Vertrauensentzug der Öffentlichkeit gegenüber den Unternehmen und Politiker*innen sanktioniert wird, beschäftigt sich der Workshop mit Rolle und Verant­wortung von Führungskräften im System Wirtschaft. Führungskräfte begreifen ihre Rolle nicht selten als gegenüber den Eigenkapitelgebern verantwortlich, sodass sie ihre Handlungen daher primär anhand ihrer Rendite messen müssen. Andererseits fordern verschiedene Stimmen auch eine besondere (moralische) Verantwor­tungsübernahme von Führungskräften. Dabei sollte Ethik nicht nur als Korrektiv wahrgenommen werden; tatsächlich können Werte Wert schaffen. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, müssen sich Führungskräfte in der globalisierten, komplexen Welt zurechtfinden und die legitimen Ansprüche verschiedener Stakeholder bedienen. Inwiefern kann ethische Kompetenz als strategischer Erfolgsfaktor genutzt werden? Was muss die Führungskraft der Zukunft können? Wie lassen sich Unternehmensziele und Gemeinwohlinteresse erfolgreich vereinen? Was wünschen sich die Generationen Y und Z von ihren zukünftigen Vorgesetzten? Diese und weitere Fragen wollen wir gemeinsam in einem inter­generatio­nalen Setting diskutieren.
Der Workshop ist eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie der Pfalz in Kooperation mit Ethics First, der gemeinsamen Executive Education Marke des Weltethos-Instituts an der Universität Tübingen und des Humanistic Management Centers in St. Gallen, Schweiz.
Für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15  und 26 Jahren sowie interessierte erwerbstätige Führungskräfte.