Dialog

Unser Programm im Überblick

27. bis 30. Juli 2017 Summerschool in Wuppertal

Sicherheit und Freiheit

Consulting Akademie Unternehmensethik

„Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.“ – Thomas Jefferson wird dieser Satz zugeschrieben, als einem der geistigen Väter des grundlegendsten Staatsvertrags westlicher Demokratien: Der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika. Er brachte damit ein Spannungsfeld zum Ausdruck, das aktueller denn je scheint.
Die Consulting Akademie Unternehmensethik 2017 möchte dieses Feld zwischen Sicherheit & Freiheit erkunden und dessen Koordinaten abstecken. Dabei stehen theoretische Hintergründe neben praktischen Bezügen aus Wirtschaft und Gesellschaft im Fokus zahlreicher Vorträge, Impulse und Diskussionsformate. [mehr]

2. September 2017 Workshop in Landau

Protestanten ohne Protest

Feedback und Perspektiven

Im April 2016 erschien unter dem Titel „Protestanten ohne Protest“ eine umfangreiche Untersuchung zur Geschichte der Evangelischen Kirche der Pfalz im Nationalsozialismus. Die Veröffentlichung erfuhr eine beachtliche öffentliche Resonanz. Vor allem aber hat das Buch auch zahlreiche Diskussionen und persönliche Reflexionsprozesse angeregt. Mit diesem Workshop bieten wir die Möglichkeit zum Austausch über Eindrücke und Erfahrungen. Wir wollen bilanzieren und Impulse zur Weiterarbeit setzen. [mehr]

29. September bis 1. Oktober 2017 Workshop in Bad Dürkheim

Wissenschaft, Wirtschaft oder Politik?

Wer bestimmt die Richtung?

Moderne Gesellschaften bestehen aus vielen Teilsystemen wie Wissenschaft, Wirtschaft oder Politik, die miteinander in Verbindung und oftmals auch im Konflikt stehen. Der Workshop bietet die Gelegenheit, dieses aktuelle interdisziplinäre Thema grundlegend zu reflektieren. Praktische, politische, wissenschaftliche und ethische Aspekte sollen in Gesprächen mit Experten und Entscheidungsträgern Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutiert werden.
Die Veranstaltung ist ein Workshop der Jungen Akademie der Evangelischen Akademie der Pfalz. Zur kostenfreien Teilnahme eingeladen sind interessierte Jugendliche und junge Erwachsene von 15 bis 26 Jahren.
In Kooperation mit dem Eduard-Spranger-Gymnasium, Landau. [mehr]

20. bis 22. Oktober 2017 Workshop in Bad Dürkheim

Was ist Wirtschaft?

Einführung in Wirtschaft und Ethik

Wirtschaft ist mit Sicherheit eines der wichtigsten Teilsysteme in unserer modernen Gesellschaft. Nichtsdestotrotz gibt es auch immer wieder Kritik an der globalisierten Wirtschaftswelt und ihren Akteuren, wie man beispielsweise beim G20-Gipfel in Hamburg gesehen hat. In diesem Workshop möchten wir daher einen Überblick über die wichtigsten Begriffe und Theorien der Wirtschaftswissenschaften, wie Marktwirtschaft, Unternehmensführung oder Marketing, geben.
Für Jugendliche und junge Erwachsene von 15 bis 26 Jahren. [mehr]

Veranstaltungsort:
Jugendbildungsstätte
Martin-Butzer-Haus
Bad Dürkheim

Ansprechpartner:
Sebastian Burger

Programm folgt!

Anmeldung

23. Oktober 2017, 19 Uhr Abendveranstaltung in Neustadt a.d. Weinstraße

Arbeitszeit - Lebenszeit

Arbeitskreis Kirche-Wirtschaft

Einladende sind neben der Evangelischen Akademie der Pfalz die  Industrieverbänden Neustadt (IVN) und die Katholische Akademie Rhein-Neckar.
Referenten: Jörg Köhlinger, Industriegewerkschaft Metall (angefragt) und Antonin Finkelnburg , Gesamtmetall [mehr]

7. November 2017, 19 Uhr Abendveranstaltung in Ludwigshafen

Geschichten entlang der Seidenstraße

Lesung mit Oybek Ostanov

Oybek Ostanov erzählt orientalische Geschichten aus dem täglichen Leben von Menschen verschiedener Gesellschaftsklassen. Die Geschichten sind tiefsinnig und oft hintergründig moralisch. Der Abend vereint bekannte Märchen, Sagen, Traditionen, Sitten und Gebräuche Usbekistans und anderer Länder entlang der Seidenstraße und entführt die Zuhörer in die verborgene Welt des geheimnisvollen Orients.
In Kooperation mit der Stadtbibliothek Ludwigshafen und dem Christlich-Islamischen Gesprächskreis. [mehr]

Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek
Ludwigshafen/Mundenheim

Ansprechpartner:
Dr. Georg Wenz

 

 

6. und 7. Novemeber 2017 Tagung in Ludwigshafen

Medienethik

Haltungen und Perspektiven im Zusammenspiel von jungen Menschen und Medien

Kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe schließt heutzutage das Medienhandeln eines jeden Einzelnen mit ein. Von klein auf eignen wir uns (auch) über Medien die Welt an, sie prägen die Identitäts- und Kommunikationsarbeit und werden zukünftig noch mehr Einfluss auf unsere Alltags- und Handlungspraxen haben, als wir es uns jetzt vielleicht vorstellen. Medien sind somit aber auch das, was wir aus ihnen machen.
In Kooperation mit dem EFWI.
Leitung: Volker Elsenbast, Direktor des EFWI, und Felix Kirschbacher, Studienleiter an der Evangelischen Akademie der Pfalz.
Anerkannt als Lehrerfortbildung. Anmeldung für Lehrkräfte über das Fortbildungsportal des Landes Rheinland-Pfalz. [mehr]

Veranstaltungsort:
Heinrich Pesch Hotel,
Ludwigshafen

Ansprechpartner:
Felix Kirschbacher

EFWI-Nummer: 17EF110016

Anmeldung

17. bis 19. November 2017 Workshop in Bad Dürkheim

Meine Gene, deine Gene - wem gehört unser Genom?

Patentschutz und Stammzellenforschung

Wem gehört das Genom? Diese Frage beschäftigt nicht nur Fachleute auf Patentämtern. Kritiker wie Greenpeace haben das Problem, was in der belebten Natur patentierbar ist oder nicht, in die öffentliche Diskussion rückt. Die Tagung untersucht das ethisch-rechtlich sensible Spannungsfeld zwischen der Förderung wissenschaftlicher Innovationen und der Sicherung sowie Durchsetzung wirtschaftlicher Interessen durch Patente am Beispiel der Stammzellforschung. Ziel ist es, Eckpunkte für eine Urteilsbildung herauszuarbeiten, die es erlauben, differenziert zwischen ökonomischen Interessen und ethisch-rechtlichen Argumenten abzuwägen.
Für Jugendliche und junge Erwachsene von 15 bis 26 Jahren. [mehr]

1. bis 3. Dezember 2017 Workshop in Bad Dürkheim

Tipp-Ex für die Gene

Chancen und Risiken des "Genome Editing"

Ein neuartiges Verfahren, das sogenannte "Genome Editing", hat seinen Siegeszug in den Biowissenschaften angetreten, indem es auf einfache, aber zugleich hochpräzise Weise nicht nachweisbare Eingriffe ins Erbgut aller Lebewesen, auch in das des Menschen, ermöglicht. Befürworter hoffen auf das Ende von Krebs und Diabetes, Kritiker hingegen befürchten die Manipulation von Embryonen. Eine ethische Debatte über die Anwendungen des CRISPR-Cas9-Systems erscheint dringlich, da das Verfahren erstmals risikofreie Eingriffe in die menschliche Keimbahn erlaubt und der Gesellschaft damit die menschliche Selbststeuerung ihrer Evolution ermöglicht. Einige Wissenschaftler fordern ein Moratorium. In welche Zukunft wird die Revolution in der Genforschung unsere Gesellschaft führen?
Für Jugendliche und junge Erwachsene von 15 bis 26 Jahren. [mehr]

8. bis 10. Dezember 2017 Workshop in Bad Dürkheim

Her mit dem guten Leben!

Arbeit und die Lebenswirklichkeit Jugendlicher in Europa

Das Streben von Menschen nach einem guten Leben beschäftigt seit Jahren Gesellschaftsethik und Soziologie: Welche Faktoren sorgen dafür, dass wir unser Leben als gut einschätzen? Welche Lebensumstände bewerten Jugendliche und junge Erwachsene als lebenswert? In einer mehrteiligen Workshop-Reihe gehen wir diesen Fragen in verschiedenen Bereichen des öffentlichen und privaten Lebens nach, den Auftakt macht die Arbeitswelt. [mehr]

Veranstaltungsort:
Jugendbildungsstätte
Martin-Butzer-Haus,
Bad Dürkheim

Ansprechpartner:
Felix Kirschbacher

Programm folgt!

15. bis 17. Dezember 2017 Workshop in Bad Dürkheim

Von wegen "alles wird gut"

Das Böse als ein Problem

Warum gibt es so viel Böses in der Welt? Warum hat das Böse oftmals mehr Erfolg als das Gute? Was ist eigentlich das Böse? Eine schlüssige Antwort auf diese Fragen gibt es nicht und kann es wohl auch nicht geben. Einander widerstreitende und sich ausschließende Auffassungen reichen von der Anerkennung der Existenz eines Bösen bis zu seiner Leugnung bzw. Bezwingung.
Für Jugendliche und junge Erwachsene von 15 bis 26 Jahren.
[mehr]