Dialog

Unser Programm im Überblick

18. Januar 2018, 19 Uhr Akademiegespräch in Landau

Angst und innere Sicherheit

Landauer Akademiegespräche 2017/2018 zum Thema "Angst und Politik"

Der Ruf nach staatlichem Schutz, mehr Polizeipräsenz und intensiverer Überwachung wird lauter. Mancherorts formieren sich gar selbstorganisierte Bürgerwehren. Errungenschaften wie die innereuropäisch offenen Grenzen stehen auf dem Prüfstand. Liberale Freiheitsrechte erscheinen als Risikofaktoren. Wie steht es tatsächlich um die innere Sicherheit in Deutschland? Wo haben wir tatsächlich Probleme – und wo handelt es sich um gezielte Panikmache?
Referenten: Beate Bube, Präsidentin des Lanesamtes für Verfassungsschutz Baden-Württemberg, und Minister a.D. Prof. Dr. Christian Pfeiffer, ehemaliger Präsident des Kriminologischen Forschungsinstitutes Niedersachsen.
In Kooperation mit dem Frank-Loeb-Institut an der Universität Koblenz-Landau und der Stadt Landau. [mehr]

19. und 20. Januar 2018 Tagung in Lambrecht

Beteiligungskultur?

Zur Bedeutung der pfälzischen Unionsbewegung.

Die pfälzische Kirchenunion von 1818 zwischen Reformierten und Lutheranern gilt – im Unterschied zur Union in Preußen – als „Union von unten“. Vorangegangen waren Unionen auf lokaler Ebene. 1817 und 1818 kam es zu einer regelrechten Unionsbewegung. Inwiefern war die pfälzische Kirchenunion tatsächlich eine Basisbewegung? Auf der Basis der historischen Erfahrungen fragen wir auch nach dem gegenwärtigen Zustand von Beteiligungskultur in Kirche und Staat.
In Kooperation mit dem Verein für Pfälzische Kirchengeschichte und dem Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde. [mehr]

26. Januar 2018, 10 bis 17:30 Uhr Stakeholder Workshop in Mainz

Der Westwall

Geteilte Verantwortung für einen Grenzraum

Der ehemalige Westwall ist vieles: historisches Erbe, geschütztes Denkmal, Ort des Erinnerns, Lebensraum, Naturschutzgebiet, Touristenattraktion sowie potenzieller Lern- und Erfahrungsraum. Diverse Akteursgruppen mit unterschiedlichen Interessen und Vorstellungen arbeiten daran, wie dieser Grenz-und Nachbarschaftsraum konstruktiv genutzt werden soll.
Die Friedensakademie Rheinland-Pfalz und die Evange­lische Akademie der Pfalz haben 2017 eine Projektinitiative zur Erarbeitung eines nachhaltigen Strategiekonzeptes für einen zeitgemäßen und zukunftsorientieren Umgang mit dem ehemaligen Westwall gestartet.
Ziel des Workshops ist es, Repräsentanten zentraler Stakeholder-Gruppen zusammen zu bringen und mitei­nander zu vernetzen. Die Veranstaltung soll Zeit und Raum dafür bieten, die eigenen Interessenlagen und Vorstellungen zum zukünftigen Umgang mit dem ehemaligen Westwall in die Diskussion miteinzubringen. [mehr]

1. Februar 2018, 19:30 bis 21 Uhr Abendveranstaltung in Ludwigshafen

Der mystische Pfad zu Gott bei den Bahá'i

Christlich-islamischer Gesprächskreis

So wie das Christentum auf dem Judentum aufbaut, so integriert der Islam nach eigenem Selbstverständnis alles Richtige aus Juden- und Christentum. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich im heutigen Iran eine Religion, die alle drei klassischen monotheistischen Religionen zu umfassen sucht, die Bahá’í-Religion.
Referent: Dr. Armin Eschraghi, selbst Bahá'í, Dozent für vergleichende Religionswissenschaft an der Goethe Universität Frankfurt und an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen mit Schwerpunkt Islam und religiöse Bewegungen im Iran.
In Kooperation mit dem Christlich-Islamischen Gesprächskreis Ludwigshafen. [mehr]

Veranstaltungsort:
Heinrich Pesch Haus,
Ludwigshafen

Ansprechpartner:
Dr. Georg Wenz

Eintritt: 5 Euro

5. Februar 2018, 19 Uhr Akademiegespräch in Landau

Angst vor dem sozialen Abstieg

Landauer Akademiegespräche 2017/2018 zum Thema "Angst und Politik"

Der als neoliberal geltende Internationale Währungsfonds warnt davor, dass „exzessive Ungleichheit“ die soziale Stabilität in den westlichen Industriestaaten gefährdet. Rechtsextreme und populistische Parteien verdanken ihren Erfolg nicht zuletzt der Angst vor dem sozialen Abstieg – so eine verbreitete These. Eine Studie der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung zeigt, dass es Wählern der AfD materiell nicht schlechter geht als dem Bevölkerungsdurchschnitt. Sie machen sich aber deutlich mehr Sorgen.
Mit Kerstin Griese MdB, SPD Nordrhein-Westfalen, Vorsitzende im Ausschuss für Arbeit und Soziales, und Professor Dr. Christoph Butterwegge, Politikwissenschaftler, Universität zu Köln.
In Kooperation mit dem Frank-Loeb-Institut an der Universität Koblenz-Landau und der Stadt Landau. [mehr]

6. Februar 2018, 16 bis 19 Uhr Europaforum in Strasbourg

Islam im öffentlichen Raum – Chancen, Herausforderungen, Konflikte

 

Das „Europäische Forum Religion und Politik“ bringt Akteure aus Politik, Wissenschaft, Religion und Zivilgesellschaft zusammen.
Engin Karahan, Politikberater, ehemaliger Teilnehmer der Deutschen Islamkonferenz und Vertreter der Islamischen Gemeinschaft Millî Görüs sowie Mitglied im Islamrat und im Koordinationsrat der Muslime, bietet einen Impuls zum Thema mit dem Schwerpunkt Islam.
In Kooperation mit der Evangelischen Akademie in Baden und im Elsass, sowie dem Institut für Politik­wissenschaft an der Universität Strasbourg. [mehr]

Veranstaltungsort:
Palais de l`Europe,
Strasbourg

Ansprechpartner:
Dr. Christoph Picker

Auf persönliche Einladung!

9. und 10. März 2018 Tagung in Landau

Position beziehen

Was nützen Bekenntnisse?

Was bedeutet es, evangelisch zu sein? Wie soll der Protestantismus Profil zeigen – und welches? In der Bilanz des Reformationsjubiläums wurde deutliche Kritik laut, dass anspruchsvolle theologische Anliegen hinter der Inszenierung zurückgeblieben seien. Auch im Blick auf das 200-jährige Jubiläum der pfälzischen Kirchenunion stellen nicht wenige die Frage: Was feiern wir da eigentlich? Welche Bedeutung hat es für Protestant*innen, klar Position zu beziehen? Welche Rolle spielen dabei traditionelle Bekenntnisse?
Mit Dr. Thies Gundlach, Professor Dr. Dr. Thomas Kaufmann, Professor Dr. Reinhold Bernhardt und Gästen aus der Landeskirche haben wir theologisch versierte Gesprächspartner eingeladen. Die Tagung bietet die Gelegenheit, den neuen Campus als profilierten protes­tantischen Bildungsort zu erleben und einzuweihen. [mehr]

12. März 2018, 19:30 bis 21 Uhr Christlich-Islamischer Gesprächskreis in Ludwigshafen

Der christliche Glaube

Vermutung, Wunschdenken... oder Wissen?

Ich glaube an Gott, ..." Zahllose Christen sprechen im Gottesdienst das Glaubensbekenntnis. Handelt es sich aber bei dem, was darin formuliert wird, um eine doxologische, anbetende Sprache, so stellt sich die Frage, welche Evidenz Glaubende für die Inhalte ihres Bekenntnisses vorweisen könnten.
Die wissenschaftsgläubige Elite der USA hatte in den 1960er Jahren die Religion bereits abgeschrieben, doch protestantische Philosophen um Alvin Plantinga klassifizierten den Glauben in einer Weise, dass er im Wissenschaftsbetrieb als vernünftige Option ernst genommen werden kann.
Referent: Jan Korditschke SJ, Leiter der Katholischen Glaubensinformation Berlin
In Kooperation mit dem Christlich-Islamischen Gesprächskreis Ludwigshafen [mehr]

Veranstaltungsort:
Heinrich Pesch Haus,
Ludwigshafen

Ansprechpartner:
Dr. Georg Wenz

15. März 2018, 19 Uhr Akademiegespräch in Landau

Angst vor der Religion

Landauer Akademiegespräche 2017/2018 zum Thema "Politik und Angst"

Der Angst vor den Gefährdungen und Unsicherheiten der Existenz begegnet die Menschheit seit Urzeiten mit religiösen Praktiken. Religion bewältigt Angst. Gleichzeitig kann sie aber auch Angst erzeugen. Zahlreiche Weltkonflikte sind religiös überformt. Manche möchten deshalb den Einfluss der Religionen grundsätzlich zurückdrängen und ihre Präsenz im öffentlichen Raum einschränken. Wie berechtigt ist die Angst vor der Religion?
Mit Prof. Dr. Rolf Schieder, Theologe, Humboldt-Universität zu Berlin,  und Prof. Dr. Bassam Tibi, em. Professor für Internationale Beziehungen.
Grußwort: Oberbürgermeister Thomas Hirsch
In Kooperation mit dem Frank-Loeb-Institut an der Universität Koblenz-Landau und der Stadt Landau. [mehr]

Veranstaltungsort:
Kulturzentrum
Altes Kaufhaus,
Landau

Ansprechpartner:
Dr. Christoph Picker

Programm folgt

Anmeldung

22. März 2018, 10 bis 16 Uhr Workshop in Landau

Auf dem Weg zu einer neuen inklusiven Praxis

Barrierefreiheit für die Seele VI

In mehreren Tagungen haben die Evangelische Akademie, das Pfalzklinikum, das Selbsthilfenetzwerk Seelische Gesundheit und das Institut für Sonderpädagogik der Universität Koblenz-Landau Herausforderungen der Inklusion im Blick auf psychische Beeinträchtigungen analysiert und diskutiert. [mehr]

20. und 21. April 2018 Tagung in Landau

Deutschland, die Kirchen und der Islam

Über Sichtbarkeit und Bedeutungsverlust der Religionen

Zwei große Thesen zur Entwicklung von Religion lagen in der jüngeren Vergangenheit miteinander im Widerstreit: Die eine prophezeite den Niedergang der Religion, die andere deren Erstarken. Religion ist zu einem Faktor erstarkt, sie ist im öffentlichen Raum präsent. Allerdings nicht in mystischer Form, sondern in politischer. Wieviel Islam verträgt die Gesellschaft? Ist der Islam demokratiefähig? Soll der Staat die Kirchenprivilegien wie Kirchensteuer und eigenes Arbeitsrecht aufkündigen? Welche Form wird der Islam annehmen? Und welche gesellschaftliche Verantwortung übernehmen die Religionen?
Tagung zur Wiedereröffnung der Evangelischen Akademie der Pfalz nach dem Umbau. Mit Ministerpräsident a.D. Günther Beckstein u.a. [mehr]

3. und 4. Mai 2018 Tagung in Landau

Journalismus als Beruf: Irritation, Ethos, Perspektiven

Südwestdeutsche Medientage 2018

Der Berufstand der Journalist*innen steht unter Druck. Angesichts des digitalen Fortschritts gewinnen nichtprofessionelle Autor*innen an Bedeutung. Frei nach Andy Warhol kann dort jeder Politiker, jeder Interessenvertreter, jeder Bürger sein eigener Journalist sein. Wohin steuert der professionelle Journalismus? Welche gesellschaftliche Verantwortung tragen Journalist*innen? Und welche Verantwortung trägt die Gesellschaft für die Rahmenbedingungen guter journalistischer Arbeit?
In Kooperation mit dem Südwestrundfunk, dem Saarländischen Rundfunk und dem Frank-Loeb-Institut an der Universität Koblenz Landau. [mehr]