Der 66-jährige Schriftsteller und Journalist Harry Oberländer ist für fünf Monate Lyrik-Stipendiat der pfälzischen Landeskirche anlässlich des Reformationsjubiläums. Gemeinsam mit jüngeren Kollegen lebt er im Künstlerhaus der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur in Edenkoben. An dem Wohn- und Arbeitsort für Künstler, die einen Beitrag zur Pflege der deutschen Sprache leisten, denkt er über Luther...

Weiterlesen

„Fundraising betreibe ich dann, wenn ich es systematisch und nachhaltig mache“, sagt Götz Geburek, seit mehr als zehn Jahren Beauftragter für Fundraising der Evangelischen Kirche der Pfalz. Genau das sieht der 52-Jährige in den Gemeinden der evangelischen Landeskirche allerdings noch nicht, auch wenn es viele Beispiele für gelungene Ak­tionen zum Sammeln von Spenden gebe – von...

Weiterlesen

Blau-orange-grau gemusterter Teppichboden, vier Stuhlreihen, Gesangbücher, ein Plakat mit der Jahreslosung an der Wand, dazu Kerzen und eine Bibel auf einer kleinen, mit einem weißen Tuch behängten Kommode. Die Einrichtung der Jettenbacher Winterkirche ist schlicht. Und passt so zu dem Ort, an dem Pfarrer Norman Roth mit seiner Gemeinde noch bis Mitte März Gottesdienst feiert: in einem Raum der...

Weiterlesen

Hängen die Glocken noch stabil, was kosten neue Geläute und welchen Klang sollen sie haben? All das und mehr muss Birgit Müller berücksichtigen. Die Glockenbeauftragte der pfälzischen Landeskirche ist für ihre Arbeit kreuz und quer im Südwesten unterwegs. Schließlich nutzen mittlerweile auch noch die Bistümer Trier und Speyer sowie die rheinische Landeskirche ihre Dienste. Bis nach Luxemburg...

Weiterlesen

Gemeinden und Einrichtungen in der pfälzischen Landeskirche haben zahlreiche Möglichkeiten, sich beraten zu lassen. Es gebe einen gesunden Markt für Beratungen, sagt Pfarrerin Dagmar Peterson, die mit je einer halben Stelle im Landeskirchenrat für Gemeindeberatung und Organisationsentwicklung zuständig ist. Dadurch sei gewährleistet, dass jeder das für ihn passende Angebot finden könne. In den...

Weiterlesen

Manch einem mag der Begriff Popularmusik nicht ganz geheuer sein. Aber keine Bange: Er ist wertfrei und lediglich ein Oberbegriff für ein reiches Spektrum an kirchenmusikalischer Kreativität, die jenseits der eingetretenen klassischen Pfade längst zu einer bunten Parklandschaft erblüht ist. Taizé, Gospel, Spiritual, Popsong, Rap, Chanson und Weltmusik – das alles sind Ausdrucksformen, die heute...

Weiterlesen

Kirchenpräsident Christian Schad besucht am 6. Februar mit einer Delegation des Rats der Evangelischen Kirche in Deutschland den Papst in Rom. Zuvor steht ein Besuch bei den Waldensern auf dem Programm. Im Jahr 1532 hat sich diese Glaubensgemeinschaft der Reformation angeschlossen. Mit der Einladung zu einer Privataudienz wolle der Papst den Protestanten im Mutterland der Reformation anlässlich...

Weiterlesen

Begleitete Hilfe zur Selbsthilfe für Trauernde – das bietet das Trauercafé in Ludwigshafen an. Jeden ersten Samstag im Monat haben Hinterbliebene die Möglichkeit, ihre Trauer in einem geschützten Raum und unter Gleichgesinnten zu leben, auszudrücken oder einfach nur für sich wahrzunehmen. Einen Neuanfang zu wagen, erfordere vor allem Mut. Aber bei der Trauer gebe es Dinge und Menschen, die das...

Weiterlesen

Würden alle Maßnahmen zur Gesamtsanierung des Immobilienbestands im protestantischen Kirchenbezirk Kaiserslautern umgesetzt, könnten 41 Prozent der heute verbrauchten Energie eingespart werden. Gleichzeitig würde sich der Ausstoß an Kohlendioxid um 52 Prozent verringern. Das geht aus dem Klimaschutz-Teilkonzept hervor, das der Kirchenbezirk vor zwei Jahren beim Ingenieurbüro Dahlem in Auftrag...

Weiterlesen

Die pfälzische Landeskirche feiert das 500. Jubiläum der Reformation 2017 mit vielen Veranstaltungen und Partnern aus der pfälzischen Kulturszene. Im Zentrum der Feiern steht der Europäische Stationenweg, der am 11. April nach Speyer kommt. Der Reformations-Lastwagen zieht seit November 2016 durch 19 Länder und macht an 68 Orten mit besonderer Bedeutung für die Reformation halt. An jeder Station...

Weiterlesen

Sie haben bei ihren Treffen bis zu 150 Teilnehmerinnen, die großen Dekanatsfrauentage in der Pfalz und Saarpfalz. Ihnen geht es nicht nur um Austausch und die Gemeinschaft im christlichen Kontext. Jeder Frauentag hat auch ein anderes – stets aktuelles – Thema. Einer der feststehenden Tagesordnungspunkte ist die Kollekte. Alle Sammlungen bei den Dekanatsfrauentagen sind im Zeitraum eines...

Weiterlesen

Whisky, der lange Zeit als der Trank harter Jungs galt, erfreut sich heute international bei Vertretern beider Geschlechter wachsender Beliebtheit. Schotten und Iren liefern sich seit vielen Generationen einen Glaubensstreit darüber, wer die aus Getreidemaische gewonnene und mindestens drei Jahre im Holzfass gereifte Spirituose erfunden hat. Irische Mönche, so sagt eine Legende, seien die Ersten...

Weiterlesen

In einem Gottesdienst haben Bischof Karl-Heinz Wiesemann und Kirchenpräsident Christian Schad mit weiteren Vertretern der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen die Gebetswoche für die Einheit der Christen eröffnet. „Wir haben allen Grund zur Freude, dass nach Jahrhunderten der Abgrenzung und Feindschaft das Verbindende unser kirchliches Miteinander prägt“, sagte Wiesemann am vergangenen Sonntag...

Weiterlesen

Es sind nicht mehr ausschließlich Pfarrer und Pfarrerinnen, die Pfarrhäuser in der Pfalz bewohnen. Viele sind mittlerweile normale Wohnhäuser geworden. Im Zellertal eröffnete im ehemaligen Pfarrhaus vergangenes Jahr gar eine Weinstube. Seit 2005 haben nach Angaben der Landeskirche allein 41 Gemeinden ihr Pfarrhaus verkauft. Erst vor wenigen Tagen ging das Pfarrhaus in Wallhalben an einen privaten...

Weiterlesen

Nach Ansicht von Dekan Stefan Kuntz haben die Kirchenbezirke Bad Dürkheim und Grünstadt mit ihrer Fusion zu Jahresbeginn die Zeichen der Zeit erkannt. Alle Beteiligten seien sich ihrer Verantwortung bewusst gewesen und hätten für die Zukunftssicherung des kirchlichen Lebens in den beiden Bezirken gesorgt, sagte Kuntz. Der neue Kirchenbezirk Bad Dürkheim-Grünstadt hat nun etwa 44 000 Mitglieder....

Weiterlesen

Die pfälzische Landeskirche hat ehrgeizige Ziele beim Klimaschutz. Bis 2020 sollen beim Energiebedarf für Gebäude, der Mobilität und der Beschaffung 40 Prozent des Kohlendioxid-Ausstoßes im Vergleich zum Jahr 2005 eingespart werden. Besonders erfolgreich beim Einsparen ist die Homburger Gemeinde Bruchhof-Sanddorf. Hier wurde das Gemeindehaus verkauft und die Kirche umgestaltet. 80 Prozent weniger...

Weiterlesen

Flüchtlinge helfen selbst anderen Flüchtlingen, diese Idee steckt hinter dem Flüchtlingsbeirat in der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Seit einem halben Jahr kümmern sich acht gewählte Männer und zwei Frauen aus Syrien, Iran, Afghanistan und Somalia um Menschen aus dem Ausland, die ihre Hilfe brauchen, etwa bei Behördengängen. Für den Helferkreis Flüchtlingshilfe in der Verbandsgemeinde, der...

Weiterlesen

Der Mann spaltete die Geister. Für die einen war der ehemalige U-Boot-Kommandant ein großer Widerstandskämpfer und Vater der Friedensbewegung. Die anderen brachte der politische Protestant auf die Palme. Martin Niemöller selbst bewegte vor allem eine Frage: Was würde Jesus dazu sagen? Vor 125 Jahren, am 14. Januar 1892, wurde Niemöller im westfälischen Lippstadt geboren. Er war acht Jahre lang im...

Weiterlesen

Stars der Musical-Szene bringen das Pop-Oratorium „Luther“ am 11. Februar auf die Bühne der Mannheimer SAP-Arena. Derzeit proben dafür im Speyerer Landeskirchenrat etwa 30 Sängerinnen und Sänger. Für sie ist die Teilnahme ein großartiges Gemeinschaftserlebnis: 2200 Stimmen umfasst das chorische Großaufgebot des Oratoriums, das zum 500. Jubiläum der Reformation in neun deutschen Städten aufgeführt...

Weiterlesen

Mit William Frederick Cody, besser bekannt als Westernheld Buffalo Bill, starb am 10. Januar 1917 eine Legende. Mehr als 200 Indianer, Cowboys und Kundschafter, 175 Tiere vom Pony bis zum amerikanischen Bison, etliche Planwagen, dazu Kämpfe auf schnellen Pferden, Gefechte und wilde Schießereien, weil Indianer wieder einen Siedlertreck überfallen: Es muss ein eindrucksvolles Spektakel gewesen sein,...

Weiterlesen

Im westpfälzischen Mackenbach richten sich die Blicke mancher Einwohner in diesen Tagen gen Himmel zu den Störchen auf dem Dach der protestantischen Kirche. „Wir sind alle gespannt, ob sie das Alternativnest annehmen“, sagte Gemeindepfarrer Oliver Böß. Im Spätjahr 2016 war das Nest des Storchenpaars Adam und Eva auf dem Heizungskamin der Kirche entfernt und einige Meter daneben auf dem Eckpfeiler...

Weiterlesen

Immer mehr Kindertagesstätten betreuen auch Flüchtlingskinder. Dadurch stehen protestantische Einrichtungen vor großen Herausforderungen. Doch auch neben dieser Aufgabe seien die Anforderungen an die frühkindliche Bildung in den vergangenen Jahren stark gestiegen, sagte Annette Wehning vom Diakonischen Werk. Sie wünscht sich deshalb eine größere Wertschätzung des Erzieherberufs. Dafür müsse das...

Weiterlesen

In den Tagen um Dreikönig ziehen die Sternsinger von Haus zu Haus, über verschneite Felder und durch stille Dörfer. Doch der romantische Brauch täuscht. Denn an Epiphanie, „Erscheinung des Herrn“, wie das Fest im kirchlichen Kalender heißt, geht es gar nicht so sehr um den – je nach Auslegung – Auftritt der Könige, Weisen oder Sterndeuter aus dem Morgenland. Sie geben in den biblischen Erzählungen...

Weiterlesen

Erst vor einem Jahr hat er sich gegründet, doch schon jetzt fliegen ihm bei Auftritten die Herzen zu. Denn der gemischte Chor „Come together“ in Bad Bergzabern kann mit seiner besonderen Zusammensetzung aufwarten: Er besteht je zur Hälfte aus Flüchtlingen und Einheimischen. „Es liegt sicher vor allem an den herzigen Kindern, die das Publikum charmant um den Finger wickeln“, mutmaßt Helga...

Weiterlesen

Zwei Schafe und ein Esel leisten dem Jesuskind, Maria, Josef und dem Hirten in der lebendigen Krippe in Mölschbach Gesellschaft. Mehr als 400 Besucher, darunter viele Kinder, haben in diesem Jahr erneut den Geist von Weihnachten im Stall des Bauernhofs Gut Mühlberg gesucht und gefunden. Vor acht Jahren rief Presbyter Thomas Zinßmeister die Aktion ins Leben, rund 15 Ehrenamtliche sind jedes Jahr im...

Weiterlesen

„Unser erstes Weihnachten als Patchworkfamilie war eine einzige Katastrophe“, erinnert sich Beate M., die mit ihren drei Kindern, ihrem neuen Lebensgefährten und dessen zwei Kindern zusammenwohnt. „Weil wir den Kindern, ihren leiblichen Elternteilen und allen Großeltern gerecht werden wollten, haben wir für die Feiertage ein straffes Besuchsprogramm ausgetüftelt.“ So gut der Plan gemeint war, am...

Weiterlesen

Eigentlich ist dieser historische Roman ja ein Jugendbuch über den begabten Sohn eines Neustadter Weinhändlers, der in den Verstrickungen der Jahre 1500 bis 1529 mit so ziemlich allen Personen in Kontakt gerät, die in dieser Vor- und Hauptzeit der Reformation in Süddeutschland, aber auch in der Schweiz und in Hessen eine Hauptrolle spielen: von den lokalen Größen Neustadts bis zu Melanchthon und...

Weiterlesen

An einem Adventsnachmittag packen die Schülerinnen der Orientierungsstufe in der Landauer Maria-Ward-Schule Backförmchen, Plätzchenrezept und Backzutaten in 160 kleine Kartons. Adressat ist die Landauer Tafel. Gedacht sind die Weihnachtspäckchen für arme Familien, die sich das Plätzchenbacken nicht leisten können. Von der Idee ihrer Mitschülerinnen sind auch die Mädchen der AG „Serve the City“ so...

Weiterlesen

Sie sind eine „Vorzeigefamilie“ für gelungene Integration, und sie dürfen bleiben. Für die sechsköpfige Flüchtlingsfamilie Shenouda aus Ägypten, die seit drei Jahren in Speyer lebt, ist es garantiert das schönste Weihnachtsgeschenk: Sie wird nicht abgeschoben. Das Trierer Verwaltungsgericht habe das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) angewiesen, den Asylantrag der katholisch-koptischen...

Weiterlesen

Rund 125 Jahre ist es nun her, dass die Firma Märklin im Verlauf der Leipziger Messe 1891 mit ihrem Stand wie ein Publikumsmagnet wirkte. Der Grund: Das Unternehmen präsentierte der staunenden Menge eine Lok - die "Storchenbein" - nebst Wagen, die mit Uhrwerkantrieb auf einem Schienenkreis ihre Runden drehte. Die erste Systemeisenbahn hatte das Licht der Welt erblickt, der Startschuss zur...

Weiterlesen

In der Backstube von Bäckermeister Ralf Andrae herrscht derzeit Hochbetrieb. Insgesamt werden dort 15 Tonnen Lebkuchen jährlich produziert. Seit 1970 ist der Familienbetrieb in dem 2200 Einwohner großen Ort im Nahetal als einziger im Besitz der Rezeptur, mit der das über die Region hinaus bekannte adventliche Traditionsgebäck hergestellt wird. Auch in der Nord- und Westpfalz sind die...

Weiterlesen

Das Diakonische Werk wirbt anlässlich des 500. Reformationsjubiläums der evangelischen Kirche im kommenden Jahr mit einer Kampagne für mehr soziale Gerechtigkeit. Mit der Mitmachaktion „Türen öffnen. Gerechtigkeit leben“ wollten die Mitarbeiter in diakonischen Einrichtungen ihre Ideen dazu einbringen, sagte Ingolf Hübner von Diakonie Deutschland beim Jahresempfang der pfälzischen Diakonie in der...

Weiterlesen

Die „Zentrale Anlaufstelle für Senioren“ in Bad Bergzabern ist ins „Haus am Schloss“ umgezogen. „Das babylonische Sprachgewirr der verschiedenen Anlaufstellen für Senioren hat ein Ende“, kündigte Dekan Dietmar Zoller bei der Indienstnahme an. Die Einrichtung wurde von der Diakonie Pfalz und den Politikern als „vorbildlich in der Südpfalz und darüber hinaus“ und als Leuchtturmprojekt gelobt. Ganz...

Weiterlesen

Filigrane Weihnachtssterne, selbst gezogene Kerzen, Stofftaschen und Modeschmuck werden seit 40 Jahren auf dem Brot-für-die-Welt-Basar in Freinsheim verkauft. Bis zu 500 Besucher hat der alternative Adventsmarkt im protestantischen Gemeindehaus. Waren es in den Vorjahren jeweils um die 6000 Euro, so sind in diesem Jahr 7839 Euro für Hilfsprojekte von „Brot für die Welt“ zusammengekommen. Die...

Weiterlesen

Die Holzarbeiten des Otterstadter Hobbykünstlers Pietro Rossi erzählen die biblischen Weihnachtsgeschichten. Die Bögen und Pyramiden mit den Krippenszenen erinnern entfernt an die erzgebirgische Tradition, zeigen aber doch eher individuelles Profil, haben ihre ganz eigene Aura. Und einen deutlichen Bezug zur Region. Denn – minutiös nachgebildet – sind da die Umrisse der Otterstadter, der Waldseer...

Weiterlesen

Das gab es lange nicht mehr im südpfälzischen Ilbesheim: eine Turmhahn-Prozession. Presbyterinnen und Presbyter und Gemeindepfarrer Traugott Oerther fuhren den frisch vergoldeten Turmhahn der Kirche auf einem mit adventlichem Grün geschmückten kleinen Leiterwagen von Presbyter Jim Meckler durch den Ort. Sie sammelten Spenden für die Sanierung von Turmhelm, Glockenaufhängung und Turmhahn. Am Ende...

Weiterlesen

Die 244 Kindertagesstätten waren Schwerpunktthema der pfälzischen Landessynode in Speyer. Als Lernorte religiöser und kultureller Vielfalt leisteten sie einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft, heißt es in einer dort verabschiedeten Resolution. Einstimmig verabschiedet hat die Synode den Haushaltsplan der Landeskirche für die nächsten beiden Jahre. Für 2017 ist ein Haushaltsvolumen von 173,7...

Weiterlesen

Sie gehen mit ihnen auf eine „Fantasiereise“ oder zurück in die eigene Lebensgeschichte. Sie sind Ansprechpartner, geben persönliche Nähe und setzen alles daran, dass es Todkranken und Sterbenden möglichst gut geht. Seit einem Vierteljahrhundert sind die Helfer der Ökumenischen Hospizhilfe Pfalz-Saarpfalz für die Patienten da: 520 Ehren- und 39 Hauptamtliche begleiten sie in ihrer letzten...

Weiterlesen

Im Wohnzimmer stehen Biertische, die Böden der restlichen Zimmer sind mit Luftmatratzen und Isomatten belegt. 14 Väter und 18 Kinder sind am Samstagabend zum Vater-Kind-Erlebniswochenende ins leerstehende Pfarrhaus in Albersweiler gekommen. „Wir wollten einerseits etwas anbieten für Kinder von acht bis zwölf Jahren, andererseits auch Männer erreichen“, sagt Pfarrer Jan Meckler. Die Idee zu dem...

Weiterlesen

Zunächst stand am Vorabend von St. Martin ein Vortrag über den Heiligen auf dem Programm. Danach gab es Gänsebraten, Rotkraut und Knödel. Jeden zweiten Donnerstag treffen sich im protestantischen Gemeindehaus in Herxheim bei Landau Geflüchtete und Ehrenamtliche. Durch Vorträge, Gespräche und gemeinsames Essen sollen die Begegnungen Vorurteile abbauen und gegenseitiges Kennenlernen ermöglichen. Das...

Weiterlesen

Wann immer sich Gelegenheit bietet, musizieren die beiden Schwestern Clara und Nora Steuerwald zusammen, selbst wenn es „nur“ ein eher unspektakulärer Dienst in der Heimatgemeinde Landau ist, wie etwa zum Erntedankfest. Da hat Clara, die Jüngere, beim Gottesdienst vertretungsweise die Stiftskantorei dirigiert, und Nora, längst im gesanglichen Profilager angelangt, hat ganz selbstverständlich den...

Weiterlesen

Die Querelen um die Kirchengemeinde Quirnbach im Dekanat Kusel halten an. Die Verwirrung um eine verschwundene E-Mail sorgt dafür, dass die Debatte um eine Zuordnung nach Glan-Münchweiler neuen Zündstoff erhält. Ein Treffen mit der Initiative Pro Glan-Münchweiler kommt nicht zustande. Zugleich wird bekannt, dass das zuständige Pfarrerehepaar Macchini ein angekündigtes Sabbatjahr verschiebt. Und...

Weiterlesen

Die evangelischen Kindertagesstätten sind das Schwerpunktthema der Herbsttagung der pfälzischen Landessynode, die vom 17. bis 19. November im Diakonissenmutterhaus in Speyer stattfindet. Außerdem beraten die Synodalen den Doppelhaushalt der Landeskirche für die Jahre 2017 und 2018. Zudem wird das beauftragte Beratungsunternehmen die Synodalen über den Stand der Reformen im Landeskirchenrat...

Weiterlesen

Als er 1961 die Gebeine seines Vaters heimholte, konnte er erstmals über ihn weinen: Manfred Peters aus Weisenheim am Berg hat erst vor einigen Jahren begonnen, sein zwiespältiges Verhältnis zu seinem Vater aufzuarbeiten. Fritz Peters, der auf dem Soldatenfriedhof in Annweiler bestattet ist, war Bürgermeister von Annweiler und Landau. Der NS-Funktionär spielte eine zentrale Rolle bei den...

Weiterlesen

Luthers Tischreden standen erklärtermaßen Pate beim ersten Frauenmahl im Festsaal des Casimirianums in Neustadt. Unter dem Liedmotto „Da berühren sich Himmel und Erde“ hatten gut 60 weibliche Gäste aus dem Kirchenbezirk an den festlich gedeckten Tafeln Platz genommen; zu Gespräch, kulinarischem Genuss und geistiger Nahrung. Letzteres kredenzten fünf prominente Rednerinnen als jeweils einen...

Weiterlesen

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat sich für einen weitgehenden Erhalt des arbeitsfreien Sonntags ausgesprochen. Der Sonntagsschutz rühre an die Frage, wie eine zukünftige Gesellschaft aussehen solle. Menschen seien mehr als nur Konsumenten und Produzenten. Dreyer diskutierte vor rund 550 Besuchern in der Speyerer Gedächtniskirche mit der Präses der Synode der EKD, Irmgard...

Weiterlesen

„Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis lag auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser.“ Leicht verändert ist der Text der revidierten Lutherbibel, die für die Landeskirche am vergangenen Sonntag in Homburg eingeführt wurde. „Allein die Schrift“ – an jenen Grundsatz der Reformation erinnerte Kirchenpräsident Christian Schad in seiner...

Weiterlesen

Erstmals hat ein Jugendtag der Religionen in Ludwigshafen stattgefunden. Unter dem Motto „Was glaubst du denn?“ tauchten 90 Schüler aus sechs Schulen in die Welt des Glaubens und der Glaubenspraxis ein. Für Initiatorin Andrea Tavernier, Jugendreferentin in der protestantischen Jugendkirche, hat die Veranstaltung einen präventiven Charakter. Vertreter von acht Religionsgemeinschaften aus...

Weiterlesen

Nur wenige Wochen fehlen, und die 40 Dienstjahre wären komplett – wenn der Bad Dürkheimer Kirchenmusikdirektor Jürgen E. Müller am 30. April 2017 in den Ruhestand verabschiedet wird, scheidet der mit Abstand dienstälteste Bezirkskantor der pfälzischen Landeskirche aus dem Amt. Das Kernstück seines vielgestaltigen Wirkens ist bis heute die Kantorei, die längst auf eine Stärke von rund 70 Singenden...

Weiterlesen

Sie helfen Kirchengemeinden bei ihrer Haushaltsplanung, buchen für sie Rechnungen, beraten Pfarrer bei der Baufinanzierung und vieles mehr. Ohne die 14 Verwaltungsämter und Verwaltungszweckverbände geht nichts in der Landeskirche. Doch manche Ämter, die wichtige Verwaltungsaufgaben für die Kirchenbezirke, Kirchengemeinden und Pfarrer übernehmen, funktionieren besser als andere. Die Landeskirche...

Weiterlesen

Als Beitrag zum 500. Reformationsjubiläum ermöglicht das Landesjugendpfarramt der Landeskirche eine interaktive Reise in die Zeit Martin Luthers. Die multimediale Schnitzeljagd mit dem Titel „Auf den Spuren Martin Luthers“ sei für Jugend- und Konfirmandengruppen entwickelt worden. Sie könnten auf diese Weise spielerisch die Persönlichkeit Luthers und die Umstände kennenlernen, die vor 500 Jahren...

Weiterlesen

Kurz vor dem Start in das Festjahr 500 Jahre Reformation erstrahlt die Wittenberger Schlosskirche als Ausgangsort der Reformation in neuem Glanz. Die Kirche wurde einer kompletten Sanierung unterzogen. An einer ihrer Türen soll Martin Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 kirchenkritischen Thesen angeschlagen haben. In vierjähriger Arbeit wurden die vorhandene Bausubstanz gereinigt und gefestigt,...

Weiterlesen

Ein nobles Auto, leicht futuristisch ausgeleuchtet, steht in einer Kirche vorm Altar. Diese Präsentation eines BMW-Autohauses beim sogenannten „Genießerleuchten“, einer schön ausgeleuchteten Ess- und Trinkveranstaltung auf dem ehemaligen Gartenschaugelände in Landau, sorgt für Aufregung. Unsensibel sei ein solches Vorgehen, sagt der Landauer Dekan Volker Janke. Allerdings zeige sich dabei auch...

Weiterlesen

Alles hat seine Zeit. Für Ilse Blendin geht die Berufstätigkeit nun zu Ende. Mehr als 27 Jahre hat sie in der Landeskirche als Referentin für Frauenarbeit mitgewirkt, seit 2000 bei der Evangelischen Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft in Kaiserslautern. Ein vielseitiges Arbeitsfeld, das sie Ende Oktober gegen den Ruhestand tauscht. Ihre Verabschiedung ist am Freitag, 28. Oktober, um 17.30 Uhr...

Weiterlesen

Sie sind die Herbstboten schlechthin und in der Pfalz wieder allgegenwärtig: die Esskastanien. Es gibt kaum ein Restaurant, das die Keschde genannten Früchte nicht auf der Karte hätte. Die Bandbreite reicht vom Keschdebrot über die Keschdesupp bis zum Saumagen. Die Kastanienbäume sind mit der Kulturgeschichte der Pfalz eng verknüpft. Fest steht, dass es sie schon 500 nach Christus an der...

Weiterlesen

Mit ihren Zeugnisnoten kann die Mehrzahl von Otto Wiebes Schülern zufrieden sein: Der Religionslehrer vergibt viele Einsen, was keineswegs an seinen niedrigen Ansprüchen, sondern am Vorwissen der Klassen liegt. An den Schulen im rheinland-pfälzischen Frankenthal wird nicht nur evangelischer und katholischer, sondern auch mennonitischer Religionsunterricht erteilt. An dem exotischen Schulfach...

Weiterlesen

„Herausforderungen: Für dich? Für mich? Für alle? – Herausforderungen durch Verhalten im pädagogischen Alltag professionell bewältigen.“ So lautet der Titel des neuen Modellprojekts der „Offensive Bildung“, das die BASF zusammen mit dem Diakonischen Werk Pfalz aufgelegt hat. Projektstart war Anfang Oktober, zehn Kindertagesstätten aus der Metropolregion Rhein-Neckar nehmen teil.

Weiterlesen

Im Februar ist das Evangelische Krankenhaus Zweibrücken 90 Jahre alt geworden. Doch zum Feiern war niemandem zumute. Ende September haben die letzten Patienten das Krankenhaus verlassen. Der Landesverein für Innere Mission konnte das wirtschaftlich in Schieflage geratene Haus nicht mehr halten. Jetzt wird ausgeräumt. Lediglich die Innere Abteilung wird im Nardinikrankenhaus noch eine Zeitlang...

Weiterlesen

Bunt gemischt, aber nicht vermischt: So präsentierte sich am Vorabend des „Tags des Flüchtlings“ am 30. September die multireligiöse Gebetsfeier auf dem Rathausplatz in Ludwigshafen. Erstmals haben auch die Spitzen der evangelischen und der katholischen Kirche in der Pfalz, Kirchenpräsident Christian Schad und Bischof Karl-Heinz Wiesemann, an einer solchen Feier teilgenommen.

Weiterlesen

Jetzt ist Eile geboten. Die westpfälzische Kirchengemeinde Mackenbach muss den Heizungskamin auf ihrem Kirchengebäude in den kommenden Wochen zügig von Ästen und Kot befreien und warten – bevor Anfang Dezember die Störche zurückkehren. Im zweiten Jahr in Folge hat das Storchenpaar Adam und Eva die Kaminspitze der Kirche als Platz für sein Nest gewählt.

Weiterlesen

Am vergangenen Sonntag hat der Bezirkstag Pfalz sein 200-jähriges Bestehen gefeiert. Er ist das politische Gremium des Bezirksverbands, dessen Einrichtungen sich im Speyerer Domgarten vorstellten. In einem Gottesdienst würdigten die beiden christlichen Kirchen die Arbeit des Bezirksverbands. Dass die pfälzische Landeskirche und das Bistum Speyer ein identisches Gebiet umfassen, ist einmalig in...

Weiterlesen

Wenn sich am Montag, 3. Oktober, um 17 Uhr rund 50 ­blitzende Blechblasinstrumente im gesamten architektonischen Zirkel der Landauer Stiftskirche in Positur bringen, empfiehlt es sich, die Augen zu schließen und sich einfach hinzugeben. Denn die Jugendposaunen-Chöre Nordbadens und der Pfalz, sozusagen die Nachwuchs-Elite ihrer jeweiligen Region, musizieren abwechselnd oder gemeinsam, und auch die...

Weiterlesen

Mit der eigenen Hände Arbeit ein leckeres Grundnahrungsmittel herzustellen, das hat Lina Zellmer gefallen. Die 13-Jährige war eine von 17 Konfirmanden der Stiftskirchengemeinde in Kaiserslautern, die Brot gebacken haben und in der Aktion „5000 Brote“ die Laibe verkauft und den Erlös an die evangelische Hilfsaktion „Brot für die Welt“ gespendet haben. In der Backstube von Bäckermeister Richard...

Weiterlesen

In manchen Kirchengemeinden gibt es Konflikte, deren Wurzeln reichen Jahrzehnte zurück. Derzeit etwa stehen sich in Bad Dürkheim das Presbyterium der Schlosskirchengemeinde und eine Gruppe, die sich „Freunde der Schlosskirche“ nennt und der Kirchenmusik nahesteht, ziemlich unversöhnlich gegenüber. Grund des Streits ist ein barocker Kanzelaltar aus dem 18. Jahrhundert, der 1978 aus der...

Weiterlesen

Funkelnd in unzähligen Farben fällt das Licht durch ein Fenster aus lauter winzigen Quadraten. Die Arbeit von Gerhard Richter ist neben vielen anderen Kunstwerken aus Glas in dem kleinen Ort Taunusstein nördlich von Wiesbaden zu bewundern. Die Ausstellung gehört zu einem weltweit bekannten Glaskunstunternehmen, das am 24. und 25. September das 150-jährige Bestehen feiert: die Derix Glasstudios. Ob...

Weiterlesen

Generationenwechsel in der Kirche im südpfälzischen Klingen: Nach 50 Jahren hat Organistin Brigitte Keller ihren Dienst an den 16-jährigen Sebastian Schäfer übergeben. Gemeindepfarrer Victor Damerow hat die 77-Jährige jetzt während des Rotweinkerwe-Gottesdienstes vom regelmäßigen Dienst entpflichtet und ihr außergewöhnliches Engagement für die Kirche gewürdigt. Ein halbes Jahrhundert lang hat sie...

Weiterlesen

Der pfälzische Friedenspfarrer Detlev Besier ist „Star Trek“-Fan und findet viele theologische Bezüge in der Serie, die seit 50 Jahren Fernsehzuschauer begeistert. „Star Trek“ stehe für Respekt und friedliches Miteinander. Die Abenteuer der „Enterprise“ inspirierten ihn immer wieder in seiner Arbeit. Der berühmte Vulkaniergruß von Mister Spock mit abgespreiztem Ringfinger und kleinem Finger ist...

Weiterlesen

„Die Pluralität des Protestantismus ist kein Mangel, sondern Gewinn. Sie ist kein Gegensatz zum Gemeinsamen, sondern Voraussetzung zum Gemeinsamen“, sagte Kirchenpräsident Christian Schad beim vierten Treffen der Freunde der Union in Speyer. Thema von Schads Vortrag waren Überlegungen zum Kirchesein der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Die 1948 gegründete EKD ist laut der damals...

Weiterlesen

Ein Gebetshaus für alle christlichen Konfessionen ist in Haßloch eröffnet worden. Das Gebetshaus Vorderpfalz sei das erste in Rheinland-Pfalz. Es solle rund um die Uhr und 365 Tage in der Woche geöffnet sein, sagte der Vorsitzende des Trägervereins Sodeglo, Tobias Seyfert, bei der Eröffnung. „Bei all dem ist uns wichtig, in konfessionsübergreifender Offenheit zu leben und Christen mit...

Weiterlesen

Erstmals gehört dem Leitungsgremium der pfälzischen Landeskirche eine Theologin an. Pfarrerin Marianne Wagner ist in der Speyerer Gedächtniskirche als geistliche Oberkirchenrätin von Kirchenpräsident Christian Schad eingeführt worden. Die bisherige Leiterin des Amts für Weltmission ist Nachfolgerin von Oberkirchenrat Gottfried Müller, der nach 41 Jahren im Dienst der Landeskirche in den Ruhestand...

Weiterlesen

Woche für Woche, an jedem Mittwochnachmittag, stieg Harald B. (Name von der Redaktion geändert) die Stufen zur Kellerkneipe „Kreuz und Quer“ in der Landauer Kronstraße hinab, drei Jahre lang. Zehn Jahre ist der Alkoholiker jetzt trocken: „Ohne dieses Angebot – ich weiß nicht, ob ich’s je gepackt hätte.“ Jetz hat der Trägerverein „Ichthys e.V.“ beim Amtsgericht Landau Antrag auf Insolvenz...

Weiterlesen

Das bleibt im Gedächtnis: Die großartige Gesangstruppe mit den markanten Strohhüten und ihrem Leiter, Keyboarder und Arrangeur Tobias Markutzik werden die Besucher des Landauer Chor- und Bandfestivals im Juni dieses Jahres vor ihrem inneren Ohr nicht so rasch ad acta legen. In der Westpfalz und darüber hinaus ist der Sambacher „Vocalis“-Chor längst kein Geheimtipp mehr. Chef Tobias Markutzik...

Weiterlesen

Der Rechte lenkt und bremst, der Linke sagt, wo es langgeht: Gemeinsam haben Kirchenpräsident Christian Schad und Bischof Karl-Heinz Wiesemann in Klingenmünster den 31. Erlebnistag Deutsche Weinstraße unter dem Motto „Himmlische Pfalz“ eröffnet. Dann fuhr das Duo mit dem Ökumenemobil nach Eschbach, um eine Schoppenandacht zu halten. Am autofreien Erlebnistag war die Weinstraße auf der Länge von 80...

Weiterlesen

Munterer Kopf und meerweites Herz – so charakterisierte eine Pfälzer Pfarrerin im sozialen Netzwerk „Facebook“ Marianne Wagner im Juni nach deren Wahl zur ersten geistlichen Oberkirchenrätin der pfälzischen Landeskirche. Und wer die Glückwünsche für Wagner in „Facebook“ durchliest, gewinnt rasch einen Eindruck vom Profil dieser Theologin, die an diesem Sonntag in Speyer in ihr neues Amt als...

Weiterlesen

Mit ihren majestätischen Dimensionen machen sie ihrem Namen alle Ehre – die drei Kaiserdome in Mainz, Worms und Speyer zählen zu den deutschlandweit bedeutendsten Bauwerken des Mittelalters. Aufgereiht am Rhein, entstammen sie einer Epoche, als sich in dieser Region ein großer Teil der politischen Macht des römisch-deutschen Reiches konzentrierte. Bis heute dominieren sie die Silhouette der drei...

Weiterlesen

Die Alte Brücke in Heidelberg verbindet die Altstadt mit dem gegenüberliegenden Neckarufer. 1788 wurde sie von Kurfürst Karl Theodor errichtet. Heute gehört sie zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Auch der Reformator Martin Luther verband gute Erinnerungen mit seinem Besuch in der Neckarstadt im Jahr 1518. Mit der „Heidelberger Disputation“ ging für ihn ein Traum in Erfüllung. Zum ersten Mal...

Weiterlesen

„Das sind Dinge, die kannst du nicht planen“, sagt Oberkirchenrat Gottfried Müller, wenn er auf seine landeskirchliche und medienpolitische Laufbahn zurückblickt. Sein kirchlicher Dienst geht in diesen Tagen zu Ende. Sein medienpolitisches Engagement als Vorsitzender des Rundfunkrats des Südwestrundfunks, zu dem ihn die 74 Mitglieder aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im Juli vergangenen...

Weiterlesen

Neugierig auf ein anderes Leben ging Karin Wildberger aus Kaiserslautern nach dem Abitur für ein Jahr nach Kamerun. Sie wollte neue Erfahrungen sammeln und etwas für andere tun. Vermittelt durch die evangelische Hilfsaktion „Brot für die Welt“ absolvierte sie bei „In-Service-Training-Program“ (ISTP) einen Freiwilligendienst in einer Vorschule. Wieder zurück, hat sie die unterschiedlichsten...

Weiterlesen

Die Evangelische Kirche der Pfalz hat sich mit 765 000 Euro an einer Windkraftanlage beteiligt. Über die Pfründestiftung gehören der Landeskirche jetzt 30 Prozent eines Windrads der Pfalzwerke bei Bubenheim im Donnersbergkreis. Von der Investition verspreche er sich eine bessere Verzinsung als auf der Bank und einen wichtigen Beitrag zu den Klimaschutzzielen der Landeskirche, sagte Renaldo...

Weiterlesen

„Kann nicht sein! Ich glaub’s nicht!“, ruft ein Jugendlicher, als er in die Peterskirche in Kirchheimbolanden eintritt. Der Grund: Bushido rappt auf der Leinwand hinter dem Altar. Die Aktion, die Gemeindediakon Gerhard Jung in der Peterskirche ins Leben gerufen hat, heißt „Pop meets Gott“. Sie will den Menschen, die im Trubel des Residenzfests unterwegs sind, eine besondere Auszeit anbieten.

Weiterlesen

Die Christuskirche ist das Kleinod des südpfälzischen Dorfs Rumbach. Unter dem heutigen Chor der Kirche aus dem 11. Jahrhundert liegen noch die Grundmauern des damaligen Sakralbaus. Die Mitglieder der Kirchengemeinde haben in den letzten Jahren einiges an Ideen entwickelt, um das nötige Geld für die anstehende Innenrenovierung anzusparen. Jetzt kann die Renovierung endlich beginnen.

Weiterlesen

Langfinger sind immer dreister auch in Kirchengebäuden zugange. Oft sind die Schäden durch Vandalismus größer als der Wert des Diebesguts. Gestohlen wird alles, was ein einträgliches Geschäft verspricht, informieren Landeskirche und Bistum. Um sich vor Einbrüchen zu schützen, installieren Kirchengemeinden auch schon einmal eine Handykamera.

Weiterlesen

„Internationale Singwochen in Gosau“ – längst sind sie ein magischer Begriff für unzählige Chorsängerinnen und -sänger in der Pfalz und weit darüber hinaus. Es ist eine verlockende sommerliche Verheißung von Musizierlust und idyllischer Bergwelt im öster­rei­chi­schen Salzkammergut, Familienurlaub und vielgestaltigem Gemeinschaftserlebnis.

Weiterlesen

Als Botschafter für nukleare Abrüstung haben 150 Radsportler am 12. Pacemakers-Radmarathon vom badischen Bretten nach Ramstein und zurück teilgenommen. Die 340 Kilometer lange Strecke führte die 140 Männer und zehn Frauen über Heidelberg, Mannheim, Kaiserslautern und auf dem Rückweg von Ramstein aus über Neustadt zurück nach Bretten.

Weiterlesen

Emilio und Leandro König aus der protestantischen Kirchengemeinde Frankenthal-Mörsch sind beide mit lebendigem Wasser getauft: An der Kirschtalquelle im Pfälzerwald bei Bad Dürkheim hat die Familie das Taufwasser abgezapft. Jetzt besuchen sie die Quelle regelmäßig, um die Erinnerung an die Taufe lebendig zu halten. Bei Pfarrer Christoph Braun in Mörsch ist es zur Tradition geworden, dass sich die...

Weiterlesen

Der Enthusiasmus bei ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern ist nach Einschätzung des Flüchtlingsbeauftragten der Landeskirche, Reinhard Schott, zurückgegangen. Dies habe nichts mit den Terroranschlägen der vergangenen Tage zu tun. Vielmehr laufe die Arbeit des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge inzwischen gut, was dazu führe, dass viele Flüchtlinge in andere Aufnahmeländer geschickt würden....

Weiterlesen

Die Evangelische Jugend Ludwigshafen hat eine Ferienspielwoche für sieben- bis elfjährige Kinder in Ludwigshafen veranstaltet. Unter dem Motto „Die Welt der Planeten“ ermöglichte ein rund 20-köpfiges Betreuerteam von Ehrenamtlichen mit Stadtjugendpfarrerin Kerstin Bartels und Andrea Tavernier vom Gemeindepädagogischen Dienst den rund 58 Kindern aus Ludwigshafen eine abwechslungsreiche Woche. Im...

Weiterlesen

Der Ursprung der Olympischen Spiele liegt vermutlich im 2. Jahrtausend vor Christus. Die Zählung nach Olympiaden war ein Zeitmaß im antiken Griechenland. Sie bezeichnet den Zeitraum von vier Jahren, der mit den Spielen beginnt. Die Spiele sind nach ihrem Austragungsort Olympia im Nordwesten der Halbinsel Peloponnes benannt. Die Einführung der Olympischen Spiele der Neuzeit wurde 1894 auf Anregung...

Weiterlesen

Wer mit wem in der Pfalz verwandt ist, und wer wann und wohin ausgewandert ist: Roland Paul weiß sicher etwas darüber zu sagen. Vor allem mit der Geschichte der jüdischen Bevölkerung in der Region und ihrer Verfolgung durch die Nationalsozialisten beschäftigt sich der Historiker und Volkskundler seit vielen Jahren. Am 31. Juli geht Roland Paul, der seit 2012 an der Spitze des Instituts für...

Weiterlesen

Zwei Tage lang hat die protestantische Kirchengemeinde Bad Bergzabern den Abschluss der Renovierungsarbeiten an der Bergkirche, ihrem barocken Kleinod, mit einem großen Festprogramm gefeiert. Rund 340 000 Euro hat die Sanierung gekostet. Durch Spenden kamen 175 000 Euro zusammen, 40 000 Euro kamen vom Denkmalschutz. „Wir hoffen noch auf einige Spenden, den Rest bezahlen wir aus der Kirchenkasse“,...

Weiterlesen

Von den 13 Pfarrämtern im Kirchenbezirk Kusel sind nach Berechnungen drei stellenmäßig zu etwa 50 Prozent überversorgt, darunter Konken. Der Wegfall dieser Pfarrstelle findet in Konken daher sogar Akzeptanz; eine Aufteilung der Kirchengemeinde – wie sie der Bezirkskirchenrat vorschlug – allerdings nicht. Dass die Kirchenregierung in Speyer diesem Vorschlag nicht folgte, sieht Dekan Lars...

Weiterlesen

Das Leitmotto der Klimaschutzinitiative der Evangelischen Kirche der Pfalz „Wir sind erneuerbar“ prangt auf der aktuellen Broschüre mit dem bestätigenden Titel „Vorbildgemeinden 2016“. Die Arbeitsstelle Frieden und Umwelt – Herausgeberin der Veröffentlichung – rückt darin alljährlich zehn Gemeinden in den Fokus, deren Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit Ressourcen beispielgebend ist.

Weiterlesen

Im „Salzkammergut, da kamma gut …“ na, Sie wissen schon… Da, wo der Benatzky sein weißes Operetten-Rössl sattelte und wo heuer zum 60. Mal ein Ereignis stattfindet, das auf seine Weise schon Geschichte schreibt – legendär und dabei doch quicklebendig. Im idyllischen Gosau zu Füßen des mächtigen Dachsteinmassivs werden vom 18. Juli bis 1. August sechs Jahrzehnte gemeinsamer musikalischer und...

Weiterlesen

Ein aus Thailand stammende Buddha aus vergoldeter Bronze ist eines der Ausstellungsstücke, die in der Völklinger Hütte zu sehen sind. Insgesamt 232 Exponate von der Statue über Rollbilder bis zum Ritualdolch umfasst die Buddha-Ausstellung im saarländischen Industriedenkmal. Die bis 2017 terminierte Schau blickt auf 2000 Jahre buddhistische Kulturgeschichte zurück und will vor allem mit Klischees...

Weiterlesen

Als Helmut Seebach das Hirschsymbol im Eustachius-Fenster im Erfurter Dom sieht, macht es bei ihm Klick. Nicht Alpenbewohner der Bronze- und Eisenzeit hätten in den heutigen Schweizer und Französischen Alpen die Felswände mit zahllosen Symbolen und Bildern bedeckt, wie es in der Archäologie sakrosankt heißt. Vielmehr seien die geheimnisvollen Zeichnungen mit Rauten, Tierdarstellungen,...

Weiterlesen

„Leben und Glauben in der Einen Welt“ – unter diesem Thema fand das Missionsfest der Kirchengemeinde Erfenbach statt. Mit dem Missionarisch-Ökumenischen Dienst (MÖD) der Landeskirche hatte sie zu dem jährlichen Ereignis geladen, das bereits zum 133. Mal in Folge gefeiert wurde. Die Festpredigt hielt Pfarrer Jürgen Reichel, Generalsekretär der Evangelischen Mission in Solidarität (EMS) mit Sitz in...

Weiterlesen

Zumindest vor Hochwasser haben die beiden Kirchenarchivare keine Angst. „Auf dem Domhügel sind wir geschützt“, versichert der Speyerer Bistumsarchivar Thomas Fandel. Sollte der nahe gelegene Rhein durch Regenschauer anschwellen, behalten er und seine Kollegin Gabriele Stüber vom Zentralarchiv der pfälzischen Landeskirche trockene Füße. Der Schutz ihres Dokumentenbestands vor Katastrophen bereitet...

Weiterlesen

Vielleicht macht sein Beispiel Schule: Der 13-jährige Samuel Muteba aus Ludwigshafen hat sich mit ganzem Körper taufen lassen und ist dabei dreimal im Wasser der Blies komplett untergetaucht. Möglich gemacht haben dies Pfarrer Christoph Knack und Diakonin Heike Kühner aus dem Stadtteil Gartenstadt sowie Pfarrerin Elke Maicher von der Matthäuskirchengemeinde in Ludwigshafen-West.

Weiterlesen

Die Stiftskirchengemeinde in Landau hat für rund 380 000 Euro ihr Gemeindehaus energetisch saniert. Bei der Bewältigung der finanziellen Belastung hat der Gemeinde dabei ein Zuschuss der Landeskirche von 114 000 Euro und mit 162 000 Euro ein deutlich höheres Spendenaufkommen als erwartet geholfen. Nun steht am Sonntag, 3. Juli, die erneute Indienststellung des Hauses im Mittelpunkt eines...

Weiterlesen

In glockenhellen Tönen gesungene Gebete und mit modernen Beats unterlegte Rhythmen durchdringen die Gedächtniskirche in Speyer: Die kirchenmusikalische Feier zum Abschluss des 38. Landeskirchenmusiktags mit 1100 Mitwirkenden und Besuchern zeigte die ganze Bandbreite der Kirchenmusik von klassischen Werken von Bach, Mendelsohn Bartholdy und Franck bis zu modernen Stücken von Chilcott oder...

Weiterlesen

Das Evangelische Krankenhaus in Zweibrücken wird geschlossen. Die Mitgliederversammlung habe sich für eine Einstellung des Betriebs des wirtschaftlich angeschlagenen Hauses zum 30. September ausgesprochen, sagte der Verwaltungsratsvorsitzende des Landesvereins für Innere Mission (LVIM), Oberkirchenrat Manfred Sutter. Weitergeführt werden solle ab 1. Oktober nur der Teilbereich Innere Medizin mit...

Weiterlesen

Verglichen mit Speyer, der landeskirchlichen „Schaltzentrale“, residiert Stefan Ulrich genau am anderen Ende der protestantischen Ost-West-Achse: im Pfälzer Außenposten mit bereits saarländischem Zungenschlag. Hier arbeitet der Kantor für den Kirchenbezirk Homburg bereits seit 21 Jahren, und wer ihm bei der Arbeit über die Schulter schaut, glaubt ihm aufs Wort: „Wir haben uns von Beginn an...

Weiterlesen

Für Pfarrer Jan Meckler aus Albersweiler gehören Sport und Kirche ganz selbstverständlich zusammen. Vor allem die Begeisterung, die im Fußball gelebt wird, wünscht er sich auch für die Kirche, sagt der junge Pfarrer, der selbst auch Fußballschiedsrichter ist. Die Übertragung des ersten Spiels der deutschen Mannschaft gegen die Ukraine bei der Fußball-Europameisterschaft auf einer Großleinwand in...

Weiterlesen

Eine von rund 13 000 Bürgern unterzeichnete Unterschriftenliste zum Erhalt der Arbeitsplätze im Evangelischen Krankenhaus Zweibrücken hat die Mitarbeitervertretung an Kirchenpräsident Christian Schad übergeben. Zu Beginn eines „Abends der Begegnung“ während der Visitation des Kirchenbezirks Zweibrücken erklärte der stellvertretende Vorsitzende der Mitarbeitervertretung, Thomas Stauder, die Liste...

Weiterlesen

Mit einer zwölf Kilometer langen Menschenkette von der Air Base Ramstein bis nach Kindsbach haben mehrere tausend Menschen gegen den Drohnenkrieg der US-Regierung demonstriert, der von der Air Base in Ramstein aus gesteuert wird. Veranstalter waren die Initiative Stopp Ramstein und mehrere Friedensgruppen, darunter auch die landeskirchliche Gruppe „Frauen wagen Frieden“.

Weiterlesen

Erstmals in ihrer Geschichte hat die pfälzische Landeskirche eine geistliche Oberkirchenrätin. Außerdem diskutierten die Synodalen die Mitschuld der Kirche in der NS-Zeit, und sie bereiteten ein neues Sparprogramm vor. Marianne Wagner, die Leiterin des Amtes für Weltmission, setzte sich in Bad Dürkheim im vierten Wahlgang mit 39 zu 26 Stimmen gegen den badischen Kirchenrat Michael Löffler durch....

Weiterlesen

Was am 1. Juni in Kraft getreten ist, wurde am vergangenen Sonntag mit einem Festgottesdienst in der Abteikirche Otterberg offiziell besiegelt: der Zusammenschluss der Dekanate Lauterecken, Otterbach, Rockenhausen und Winnweiler zum Kirchenbezirk „An Alsenz und Lauter“. An der Spitze des größten Kirchenbezirks der Landeskirche steht Dekan Matthias Schwarz, den Oberkirchenrat Gottfried Müller in...

Weiterlesen

Die Johanniter-Unfall-Hilfe hat den Landeswettkampf des Landesverbands Hessen-Rheinland-Pfalz-Saar in Speyer ausgetragen. Bei der Landesolympiade werden die besten Retterteams aus zwölf Regionalverbänden und einem Kreisverband ermittelt. Diese dürfen im kommenden Jahr beim Bundeswettkampf der Johanniter-Unfall-Hilfe in Koblenz mitmachen.

Weiterlesen

Großes Interesse herrscht an der Campwoche, die für Konfirmanden im Sommer 2017 anlässlich des 500. Reformationsjubiläums in Wittenberg stattfindet. Unser Bild zeigt Konfirmanden aus Wiesbach und Großbundenbach. Belegt sind schon jetzt alle 400 Plätze, die für Jugendliche aus der pfälzischen Landeskirche reserviert sind. Weitere Interessenten stehen auf der Warteliste, informiert Jugendpfarrer...

Weiterlesen

Es ist ein „silbernes“ Jubiläum, und das zu feiernde Geburtstagskind strahlt mittlerweile weit und nachhaltig in die Landeskirche hinein: Vor 25 Jahren, am 1. Mai 1991, wurde das Umweltpfarramt der Evangelischen Kirche der Pfalz aus der Taufe gehoben. Es startete mit beispielloser Dynamik und entwickelte sich vom vielgestaltigen Projektinitiator zum institutionalisierten Dienstleister für alle...

Weiterlesen

Ein Presbyter legt nach 35 Jahren sein Amt nieder und lässt sich umpfarren, das Pfarrerehepaar nimmt eine Auszeit. In den westpfälzischen Kirchengemeinden Hüffler und Quirnbach scheint die Stimmung nicht gerade harmonisch zu sein. Möglicherweise kann eine Gemeindeversammlung zur Lösung der Konflikte beitragen. Das Pfarramt Hüffler war 2012 mit Quirnbach zusammengeschlossen worden.

Weiterlesen

Der Otterbacher Dekan Matthias Schwarz ist zum Dekan des neu gebildeten Kirchenbezirks „An Alsenz und Lauter“ gewählt worden. Der 51-Jährige erhielt in der Bezirkssynode in Otterbach 100 von 108 abgegebenen Stimmen. Zwei Synodale enthielten sich, sechs stimmten mit Nein. Der neue Kirchenbezirk wurde aus den Bezirken Otterbach, Winnweiler, Lauterecken und Rockenhausen gebildet. Mit 53 000...

Weiterlesen

Die Evangelische Kirche der Pfalz im Nationalsozialismus ist das Schwerpunktthema auf der Frühjahrstagung der pfälzischen Landessynode vom 1. bis 4. Juni in Bad Dürkheim. Das kürzlich erschienene zweibändige Handbuch „Protestanten ohne Protest“ soll die Grundlage für die Diskussionen in der Synode und für eine Resolution sein. Weiterhin stehen Wahlen und zahlreiche Berichte auf der Tagesordnung.

Weiterlesen

Der Gemeindebrief der Martin-Luther-Kirchengemeinde in Neustadt ist der Gewinner des Hermann-Lübbe-Preises 2016 für Gemeindepublizistik in der Evangelischen Kirche der Pfalz, den der KIRCHENBOTE zum 15. Mal ausgeschrieben hat. Der Preis des Kirchenpräsidenten geht in diesem Jahr an die Redaktion des „Boten von Ruchheim“, dem Gemeindebrief der protestantischen Kirchengemeinde Ludwigshafen-Ruchheim....

Weiterlesen

In der Nähe von Beit Jala im wirtschaftlich schwachen Westjordanland erhalten muslimische Schulkinder Hilfe von benachbarten Christen. Das Schulprojekt „Abrahams Zelt“ soll beim Start in ein besseres Leben helfen. Vor wenigen Tagen haben Leserinnen und Leser des KIRCHENBOTEN auf einer Palästina-Reise das Projekt besucht, das zu den Angeboten der „Abrahams Herberge“ gehört. Das Hotel neben der...

Weiterlesen

Der Landauer Pfarrer Friedhelm Hans hat seine Manipulationsvorwürfe anlässlich der Wahl der Landauer Vertreter in die pfälzische Landessynode erneuert. Kirchenpräsident Christian Schad habe im Vorfeld Werbung für die beiden weltlichen Synodalen, den emeritierten Politikprofessor Ulrich Sarcinelli und den Chefarzt Eberhard Rau, gemacht, was er nicht hätte tun dürfen, sagte Hans bei einer...

Weiterlesen

Der Posaunenchor der Kirchengemeinde Freinsheim hat erfolgreich am Deutschen Orchesterwettbewerb in Ulm teilgenommen. Die als eines von zehn Ensembles aus Rheinland-Pfalz zum bundesweiten Wettbewerb angereisten Freinsheimer Bläser hätten 21 von 25 möglichen Punkten erreicht. „Wir sind sehr stolz darauf, nun der viertbeste Posaunenchor Deutschlands zu sein“, freut sich Gemeindepfarrer Martin Palm.

Weiterlesen

Einen Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne wagen die Bezirkskantoreien Bad Bergzabern-Germersheim und Pirmasens. Dreimal führen sie das Pop-Oratorium über den wenig bekannten biblischen König „Hiskia“ auf. Die beteiligten Chöre sind nach anfänglicher Skepsis begeistert. Den Anstoß zu dem Projekt gab der Popularmusikbeauftragte und Bezirkskantor in Pirmasens, Maurice Antoine Croissant, der...

Weiterlesen

Geleitet von den zentralen Werten aller Religionen wie Liebe, Barmherzigkeit und Frieden ist am vergangenen Sonntag in Ludwigshafen das Forum der Religionen gegründet worden. Oberbürgermeisterin Eva Lohse sieht die Gründung des Forums als „wichtiges Signal“. Wenn das Forum seine Arbeit gut mache, könne es zu einer Atmosphäre beitragen, in der die Menschen unterschiedlicher Religionen in...

Weiterlesen

Der Besuch in nahezu jeder spanischen Stadt regt zur Auseinandersetzung mit dem Islam an. Zwischen dem 8. und dem 13. Jahrhundert stand fast die gesamte iberische Halbinsel – je nach Region unterschiedlich lange – unter muslimischer Herrschaft. Zeugen muslimischer Baukunst entdeckt man in beinahe jeder größeren Siedlung, ebenso wie den Hinweis im Reiseführer, dass viele bedeutende Kirchen auf den...

Weiterlesen

Unter strahlend blauem Himmel wurde am 1. Mai die erste Radwegekirche auf dem Boden der Landeskirche eröffnet. Sie liegt an der Durchgangsstraße von Gommersheim, direkt am Schnittpunkt der Radwanderwege „Kraut-und-Rüben-Weg“ und „Vom Rhein zum Wein“. Ein ähnliches Projekt in Sachsen habe sie auf die Idee gebracht. Auch das Presbyterium und der gerade gegründete Kirchbauverein seien begeistert...

Weiterlesen

In Kaiserslautern hat sich ein Bauförderverein für die Sanierung der 800 Jahre alten Stiftskirche gegründet. Das gotische Bauwerk habe enorme Feuchtigkeitsprobleme, sagte der Architekt Gunther Ecker bei der Gründungsversammlung. Nach Angaben von Dekanin Dorothee Wüst werden die Kosten für die Sanierung im hohen sechsstelligen Bereich liegen. Eine solche Summe könne die Gemeinde nicht aufbringen....

Weiterlesen

Ehren- und Hauptamtliche der Jugendzentrale Bad Dürkheim und der Evangelischen Jugend im Dekanat Bad Dürkheim haben gemeinsam mit Ingo Schenk vom Landesjugendpfarramt maßgeschneiderte Freizeitenangebote für Kinder und Jugendliche in Freinsheim entwickelt. Noch im Mai startet die Veranstaltungsreihe „Im Weinberg des Herrn. Kinder erleben Weingut und Weinberg“. Das neue Freizeitenprogramm für...

Weiterlesen

Fast 1000 Besucher sahen am vergangenen Wochenende im Garten der Dreifaltigkeitskirche die drei Aufführungen des Historienspiels „Verraten und verkauft“. Aus Sicht von Wirtsleuten, Zunftmeistern und Adeligen schildert es die Ereignisse auf dem Reichstag in Speyer im Jahr 1529, der als wichtiger Baustein der Reformation gilt, weil dort Gewissens- und Glaubensfreiheit formuliert und in Politik...

Weiterlesen

Es sind unscheinbare Körnchen, doch unverzichtbar: das Salz. Wir verfeinern damit unsere Speisen, brauchen es im Winter zum Streuen, aber auch zum Färben oder zum Wäschewaschen. Seine Gewinnung war früher aufwendig, sein Besitz bedeutete Macht und Reichtum. Und auch in der Bibel spielt Salz eine große Rolle. Salz ist für uns lebensnotwendig. Einerseits. Aber es gibt auch eine zweite Seite des...

Weiterlesen

Mehr als 500 Menschen haben in Zweibrücken an einer Protestkundgebung gegen die Schließung des Evangelischen Krankenhauses teilgenommen, das in Trägerschaft des Landesvereins für Innere Mission in der Pfalz ist. Auch Kirchenpräsident Christian Schad nahm Stellung. Nachdem Mitarbeitervetreter die aktuelle Lage der Mitarbeiter und Patienten als Psychoterror und die Hinhaltetaktik der Kirche als...

Weiterlesen

Zu wenige Stimmen haben sich unter den Pfälzer Protestanten gegen das nationalsozialistische Unrechtsregime erhoben. Die pfälzische Landeskirche schaltete sich bereitwillig gleich, machte Kirchenpräsident Christian Schad bei der Vorstellung des Handbuchs zur Geschichte der Landeskirche in der NS-Zeit im Historischen Museum der Pfalz in Speyer deutlich. Daraus erwachse heute auch die Verpflichtung,...

Weiterlesen

Der Landesverein für Innere Mission in der Pfalz (LVIM) will sein wirtschaftlich angeschlagenes Evangelisches Krankenhaus in Zweibrücken zunächst in Eigenregie weiterbetreiben. Gemeinsam mit dem katholischen Nardini-Klinikum solle der Teilbereich der Inneren Medizin weitergeführt werden. Dafür seien beim rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerium Mittel aus dem Krankenhausstrukturfonds von acht...

Weiterlesen

Die Landauer Stiftskirchengemeinde hat seit 20 Jahren gute Erfahrungen mit der Öffnung ihrer Kirche im Herzen der Stadt, sagt Pfarrerin Gerlinde Wnuck-Schad. Die Gemeinde will auf diese zwei Jahrzehnte dankbar zurückblicken und die Einsatzbereitschaft ihrer ehrenamtlichen Kirchenhüter würdigen bei einem Gottesdienst am Sonntag Kantate, 24. April, um 10 Uhr. Im vergangenen Jahr sei die Zahl der...

Weiterlesen

Im Juli feiert der Bau- und Förderverein Neustadter Stiftskirche zehnjähriges Bestehen. In dieser Zeit hat der Verein 325 000 Euro zur Renovierung der Kirche beigetragen. Mit der Orgelpfeifenstifter-Aktion laufe derzeit eine der erfolgreichsten Fundraisingaktionen der Landeskirche, sagt Vereinsvorsitzende Christiane Conrad. Zuvor hatte eine Steinstifteraktion schon über 80 000 Euro für die...

Weiterlesen

Altkirchenpräsident Eberhard Cherdron hat dazu aufgerufen, innerhalb der Landeskirche wieder mehr über theologische Themen zu diskutieren. Wenn sich jeder nur seine eigene Theologie zurechtlege, sei dies zu wenig, sagte Cherdron bei einem Treffen der Freunde der Union in Kaiserslautern. „Wir brauchen den Austausch über Glaubensfragen.“ Die Freunde der Union haben sich auf Initiative des...

Weiterlesen

In der Pfalz und Saarpfalz spielen offenbar vermehrt muslimische Flüchtlinge mit dem Gedanken, sich und ihre Angehörigen evangelisch taufen zu lassen. Einer von ihnen ist der 32-jährige Iraner Masoud, der im vergangenen September als Flüchtling nach Deutschland kam. Er hat für sich eine Entscheidung getroffen, die er in klaren Worten auf den Punkt bringt: „Christentum ist innere Freiheit, der...

Weiterlesen

Im Kirchenpavillon auf dem Gelände der Landesgartenschau in Landau gibt es bis zum Erntedankfest wieder Gottesdienste und Andachten. Die Landeskirche wird den Pavillon fünf Jahre lang weiter nutzen. Er war für 240 000 Euro errichtet worden und erwies sich als Besuchermagnet. Bei der Finanzierung und beim Programm während der Gartenschau war auch die katholische Kirche dabei. „Das Bistum ist jetzt...

Weiterlesen

Zwei Kirchengemeinden laden die Radfahrer ein: Nach der Margarethenkirche in Niederkirchen im Ostertal prangt das Logo „Radwegekirche“ nun auch an der Kirche im vorderpfälzischen Gommersheim und fordert zur Einkehr auf. „Eröffnet“ wird die Gommersheimer Radwegekirche nach Angaben von Pfarrerin Martina Horak-Werz am Sonntag, 1. Mai: „Ab 10.15 Uhr findet ein Gottesdienst statt, zu dem alle, die es...

Weiterlesen

Die Jona-Kirchengemeinde in Ludwigshafen hat schlechte Nachrichten erhalten: Ihre Melanchthonkirche in der City hat ernste statische Probleme. Die Holzkonstruktion im Inneren neigt sich zur Straße. Außerdem hat sich der Untergrund gesenkt, sodass sich die Kirche Richtung Osten neigt. Um die Sanierungskosten von rund 200 000 Euro zu finanzieren, bittet die Gemeinde um Spenden. Die Melanchthonkirche...

Weiterlesen

Windkraftanlagen sorgen in der Bevölkerung immer wieder für Diskussionen. Kürzlich ist ein solches Projekt im Neustadter Ortsteil Mußbach am Protest der Bürger und an Verfahrensfehlern der Stadtverwaltung gescheitert. Eines der Windräder in Mußbach hätte auf kirchlichem Gelände gestanden. Grundsätzlich unterstützt die Landeskirche den Ausbau der Windenergie als Teil ihres Klimaschutzkonzepts....

Weiterlesen

Den geschichtsträchtigen Reichstag zu Speyer macht die Dreifaltigkeitskirchengemeinde in Speyer jetzt wieder lebendig. Am Wochenende des 22. bis 24. April führt sie ein Historienspiel über die Geburt des Protestantismus auf. „Verraten und verkauft“ heißt das Theaterstück von Pfarrer Ralph Gölzer, das Hintergründe der Protestation von sechs Fürsten und 14 Reichsstädten während des Reichstags...

Weiterlesen

Von der Kreuzigung zur Himmelfahrt: Beim Isenheimer Altar, einem Wandelaltar aus der Zeit unmittelbar vor der Reformation, schaut der Betrachter zunächst auf das Bild der Kreuzigung. Wird der Flügel geöffnet, erscheint die Auferstehung des Gekreuzigten, die gleichzeitig als Himmelfahrt dargestellt wird. Das ist die bildliche Darstellung zweier zentraler theologischer Gedanken, die aber in dieser...

Weiterlesen

Pünktlich zu Ostern ist der neue Hollywood-Streifen „Auferstanden“ mit dem Luther-Darsteller Joseph Fiennes in der Hauptrolle in den deutschen Kinos gestartet. Filmliebhaber Gottfried Müller hat sich die biblische Geschichte um die Auferstehung auf der Leinwand des Frankenthaler Luxkinos angesehen. Bereits beim Abspann steht für den Speyerer Oberkirchenrat fest: „Alle Jesus-Filme tappen in die...

Weiterlesen

Was macht ein pfälzischer Kirchenpräsident in seinem Sommerurlaub, wenn es in Mitteldeutschland regnet? Als evangelischer Christ fährt er nach Wittenberg, besucht die neu renovierte Stadtkirche und das Lutherhaus, meint Christian Schad. Und dort im Lutherhaus hat er eine ganz erstaunliche Entdeckung gemacht, die Wittenberg und Speyer und somit auch den 500. Jahrestag des Thesenanschlags im Jahr...

Weiterlesen

Vor Kurzem haben die beiden Restauratorinnen Kristina Brakebusch und Karen Keller die Pinsel niedergelegt und ihre Arbeit in der Alten Winzinger Kirche in Neustadt vorerst beendet. In der ältesten Kirche Neustadts, die aus dem frühen 14. Jahrhundert stammt, haben sie Wandmalereien restauriert. Diese befinden sich an der Ostwand im Altarraum und zeigen Darstellungen der Maria und des...

Weiterlesen

In weiten Teilen Europas hat ihn der Mensch vor 250 Jahren ausgerottet: Nun soll der Luchs in das Biosphärenreservat Pfälzerwald und Nordvogesen zurückkehren. In den Alpen und in den Karpaten sollen Tiere eingefangen und hierzulande wieder ausgewildert werden. Der Luchs wird etwa so groß wie ein Schäferhund und hat im Gegensatz zum inzwischen wieder häufiger in Erscheinung tretenden Wolf kein...

Weiterlesen

Die Synode des künftigen Kirchenbezirks „An Alsenz und Lauter“ hat in der Otterbacher Kirche in großer Einigkeit die zu ihrer Konstituierung erforderlichen Ämter besetzt: So erhielten Pfarrer Martin Knieriemen als Senior des neuen Kirchenbezirks und Rudi Kochenburger als Vorsitzender der neuen Bezirkssynode jeweils mehr als 100 von 109 anwesenden Stimmen der Synode des größten Kirchenbezirks der...

Weiterlesen

Welche Gemeinsamkeiten gibt in den Freiwilligendiensten für junge Menschen in Deutschland und Frankreich, wo liegen Unterschiede? Um das herauszufinden, trafen sich jetzt 40 Teilnehmer des französischen Freiwilligendienstes Service Civique mit 23 Jugendlichen im Freiwilligen Sozialen Jahr und Bundesfreiwilligendienst der Diakonie. In der Stadthalle Otterberg nutzten sie die Gelegenheit, Kontakte...

Weiterlesen

In den kommenden Wochen werden in der Landeskirche wieder über 4000 junge Menschen konfirmiert. Doch die Konfirmandenarbeit ist im Wandel. Vor allem die steigende Zahl von Ganztagsschulen hat Auswirkungen auf das kirchliche Angebot. Es gebe zwar Erlasse, die die Schulen verpflichteten, Nachmittage für die Konfirmandenarbeit frei zu halten, sagt Oberkirchenrat Gottfried Müller. Doch oft hielten sie...

Weiterlesen

Angelika Geist ist Flüchtlingsberaterin in Speyer – und katholisch. In den vergangenen zwei Jahren war ihr Arbeitgeber das Diakonische Werk Pfalz, während die Stadt Speyer ihre Stelle der Flüchtlingsberaterin finanziert hat. „Das gemeinsame Projekt von Stadt und Diakonie hat sich bewährt. Es ist bisher in der Pfalz einzigartig“, fasst Geist im Gespräch mit dem KIRCHENBOTEN ihre Erfahrung mit der...

Weiterlesen

Die Synode des Kirchenbezirks Kusel hat in Niederkirchen im Ostertal über Neuordnungspläne im Deka­nat und die mögliche Spaltung der Kirchengemeinde Konken beraten. Das Presbyterium Kusel votierte für den Vorschlag des Bezirkskirchenrats. Die ebenfalls von den Plänen betroffenen Rammelsbacher sind indes „bereit, Zugeständnisse gegenüber unseren Geschwistern zu machen. Eine mögliche Mehrarbeit...

Weiterlesen

Die Landeskirche investiert 5,6 Millionen Euro in ihr Bildungszentrum in Landau. Um den kirchlichen Charakter des Butenschoen-Campus deutlicher zu machen, entsteht dabei eine neue Kapelle. Studenten des Instituts für Künstlerische Keramik und Glas der Hochschule Koblenz präsentierten am vergangenen Wochenende Entwürfe für die Ausgestaltung der Kapelle. Die bereits vor einiger Zeit präsentierten...

Weiterlesen

Menschen mit Autismus brauchen viel Unterstützung, auch als Erwachsene. Dem trägt ein Angebot der autismusspezifischen Beratung und Förderung der mobilen Dienste im Ökumenischen Gemeinschaftswerk Pfalz mit Sitz in Landstuhl Rechnung – mit fundierten und umfassenden Hilfeleistungen. Da Autismus nicht heilbar ist, bleiben die Beeinträchtigungen ein Leben lang erhalten. Allerdings kann es gelingen...

Weiterlesen

Mit modernen Mitteln will die Lutherkirchengemeinde in Pirmasens die Ostergeschichte auf ungewöhnliche Art erzählen. Am 12. März wird in der Lutherkirche das Pop-Oratorium „Drei Tage“ aufgeführt, für das derzeit rund 50 Akteure proben. Dabei unterstützen Schüler des Pirmasenser Hugo-Ball-Gymnasiums mit Pinsel und Leinwand einen Chor. Den musikalischen Part übernimmt der Projektchor aus 35 Sängern,...

Weiterlesen

Martin Luther im Kreis seiner Familie. Die kolorierte Radierung entstand um 1825 und ist Teil eines Zyklus zu Martin Luthers Leben des Künstlers Peter Carl Geißler (1802–1872). Eine Kopie ist ab März bei einer Wanderausstellung der evangelischen Archive zu sehen, die Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten zeigt. Die Schau wurde erstellt von den landeskirchlichen Archiven der pfälzischen und der...

Weiterlesen

Die zweite Fusion von Kirchenbezirken in der pfälzischen Landeskirche wird bald vollzogen. Am 12. März konstituiert sich die Synode des Bezirks „An Alsenz und Lauter“. Der neue Kirchenbezirk umfasst die bisherigen Bezirke Lauterecken, Otterbach, Rockenhausen und Winnweiler, die ab dem 1. Juni nicht mehr existieren werden. Eine weitere Fusion wird zwischen den Bezirken Bad Dürkheim und Grünstadt...

Weiterlesen

Es ist der dritte Zusammenschluss einer ökumenischen Sozialstation mit einem diakonischen Träger auf landeskirchlichem Gebiet innerhalb von zwei Jahren: Die Ökumenische Sozialstation Pirmasens ist zu Jahresbeginn mit dem Diakoniezentrum Pirmasens fusioniert. Mit dem Zusammenschluss ändert sich die Betriebsform: Wurde die 1974 gegründete und zuletzt defizitäre ökumenische Sozialstation bisher...

Weiterlesen

Die Evangelische Kirche der Pfalz will die Trauung gleichgeschlechtlicher Paare anerkennen: Eine in der rheinischen Landeskirche vollzogene Trauung soll in die pfälzischen Kirchenbücher eingetragen werden. Damit wird in der pfälzischen Landeskirche die Trauung gleichgeschlechtlicher Paare, die in einer anderen Landeskirche vollzogen wurde, der Trauung von Mann und Frau formal gleichgestellt....

Weiterlesen

Das südosteuropäische Land Moldawien steht im Mittelpunkt der 23. pfalzweiten Aktion „Hoffnung für Osteuropa“. Die Spendenaktion wurde mit einem Festgottesdienst sowie Foto- und Filmvorträgen in Rodenbach bei Kaiserslautern eröffnet, die die Not von Menschen in der Republik beleuchteten. Moldawien gilt als das „Armenhaus Europas“. Die Spendenaktion steht unter dem Motto „Lass mich nicht zuschanden...

Weiterlesen

Mittwochabend tief im Zellertal, ein Probenbesuch bei einem Chorprojekt in Marnheim mit 28 Frauen und sechs Männern im gesetzten Alter. „Wir sind der protestantische Kirchenchor von Marnheim – mit katholischer Verstärkung“, tönt es aus den Reihen. Die Stimmung ist bestens, das liegt nicht zuletzt an Chorleiterin Doris Bender. Geprobt werden hier keine frommen Kirchenlieder für den Gottesdienst,...

Weiterlesen

Die Kirchengemeinde Konken wird möglicherweise gespalten, weil der Kirchenbezirk Kusel bis 2020 eine Pfarrstelle einsparen muss. Für die Protestanten aus Herchweiler und Selchenbach soll künftig der Pfarrer im saarländischen Niederkirchen zuständig sein, Kirchenmitglieder in Konken und Albessen sollen zu Kusel gehören. Während die Idee im Dekanat Zustimmung findet, sind die Protestanten in den...

Weiterlesen

Gerade mal zwei Monate haben sie es in der Fremde ausgehalten. Dann sind Adam und Eva kurz vor Weihnachten wieder in ihr „Paradies“ zurückgekehrt. Das befindet sich offensichtlich auf dem Schornstein der evangelischen Kirche im westpfälzischen Mackenbach. Eine denkbar ungünstige Stelle, denn mit seinem Nestbau legt das Storchenpaar den Heizungsbetrieb lahm. Für die Gottesdienstbesucher heißt das,...

Weiterlesen

Der 40. Ökumenische Hungermarsch Böhl-Iggelheim im Oktober vergangenen Jahres hat einen Erlös von 58 300 Euro erbracht. Das gab Bernd Kiefer vom Verein Ökumenischer Hungermarsch Böhl-Iggelheim während der Spendenübergabe im Evangelischen Gemeindezentrum Iggelheim vor rund 70 Besuchern bekannt. Die Organisation plant, in Uganda im zentralen Afrika eine Nähschule für kriegstraumatisierte Frauen...

Weiterlesen

Auf dem umkämpften Sozialmarkt behaupten sich die Diakonissen Speyer-Mannheim gut. Der größte diakonische Träger in der Pfalz wird seit einem knappen halben Jahr von Pfarrer Günther Geisthardt geleitet. Der neue Vorsteher im Speyerer Mutterhaus will die Linie seines Vorgängers Werner Schwartz beibehalten: Behutsam sollen die Diakonissen auf die Zukunft ausgerichtet und dabei ihre Tradition nicht...

Weiterlesen

Eigentlich wollte die evangelische Kirche die Lutherbibel nur auf Fehler durchsehen lassen. Stattdessen kehrt sie nun an unzähligen Stellen zum Deutsch Martin Luthers zurück. 70 Theologen und Sprachwissenschaftler haben an einer Revision gearbeitet. Die neue Fassung soll zum Reformationstag 2016 erhältlich sein. Der Theologe Christoph Levin, der zu dem Revisionsteam gehört, schätzt, dass die neue...

Weiterlesen

Studenten der Technischen Universität Kaiserslautern haben Gestaltungsideen und neue Nutzungsmöglichkeiten für kirchliche Immobilien im Dekanat Kaiserslautern entwickelt. In dem Projekt zeigten Studierende im Bachelorstudiengang Raumplanung an sechs Referenzgemeinden Möglichkeiten der Optimierung von kirchlichen Immobilien auf. Parallel dazu erstellten sie einen gesamtstädtischen Kirchenstadtplan...

Weiterlesen

Mit einem selbst geschriebenen Luther-Musical wollen Lea Siegfried und Jonas Klamroth die Reformationsgeschichte im April 2017 in Speyer auf die Bühne bringen. Begleitet von Rockmusik und Orchester singen und spielen Luther, Papst, Katharina von Bora und der Teufel die wichtigsten Rollen in der Story, die von persönlichen Überzeugungen, Freiheit und Ökumene handelt. Dazu suchen die beiden Autoren...

Weiterlesen

Den ersten Schritt auf den fremden Nachbarn zuzugehen, ist gar nicht schwer, ermuntert Arne Dembek. Der 40-jährige Pfarrer aus Kandel ist seit eineinhalb Jahren im Auftrag der pfälzischen Landeskirche unterwegs, um Protestanten in der Pfalz und Saarpfalz mit ihren Glaubensgeschwistern aus aller Welt zusammenzubringen. „Die weite Welt ist da“, sagt der promovierte Theologe, der mit einem Teil...

Weiterlesen

In der Gedächtniskirche der Protestation haben Kirchenpräsident Christian Schad und Bischof Karl-Heinz Wiesemann die christlichen Konfessionen aufgefordert, einander mit offenen Herzen und Armen zu begegnen. „Wir gewinnen geistlich hinzu, wenn wir die Gaben, die für uns jeweils typisch sind, nicht für uns behalten, sondern sie miteinander teilen“, sagte Schad. Mit dem ökumenischen Gottesdienst hat...

Weiterlesen

Wenn das Einkaufen gehen für ältere Menschen beschwerlich wird, kann eine Alternative für sie der Einkauf per Internet von zu Hause aus sein. Rainer Brunck, Seniorenreferent der Kirchengemeinde Bad Bergzabern mit Sitz im Haus der Familie, und Computer- und Internetexperte Lutz Fery aus Bad Bergzabern bieten deshalb ab 4. Februar einen PC-Kurs für Ältere „Sicherer Einkauf im Internet“ an.

Weiterlesen

„Ja, was glauben Sie denn?“ – Unter diesem auffordernden Titel ist Mitte Januar die Aktionsreihe „Kurse zum Glauben“ für die Regionen Karlsruhe und Südpfalz an einem ungewöhnlichen Ort eröffnet worden: Im Globus-Baumarkt in Wörth wurde zu abendlicher Stunde ein Gottesdienst angeboten, den rund 100 Menschen besuchten. Beteiligt sind die Kirchenbezirke Landau, Germersheim, Bad Bergzabern, Karlsruhe,...

Weiterlesen

Auf „Speyer“ ist Wilhelm Drahozal momentan nicht gut zu sprechen. „Wir fühlen uns von der Kirchenregierung alleingelassen“, sagt der 67-jährige Presbyter der protestantischen Kirchengemeinde Dannenfels-Steinbach. Grund der Aufregung: Seit mehr als einem Jahr hat die aus fünf Teilgemeinden bestehende Kirchengemeinde in der Nordpfalz keinen Pfarrer mehr. So wie den Protestanten am Donnersberg geht...

Weiterlesen

Mysterien, Rätsel und Geheimnisse ranken sich auch heute noch um die Aktivitäten der Freimaurer. Millionenfach verkaufte Bestseller haben Gerüchte über diese zumeist in Männerbünden organisierten Zusammenkünfte und diverse Geheimbünde immer weiter angeheizt. Sind Freimaurer tatsächlich verschwörerische Weltenlenker, wie sie oft in der Fiktion dargestellt werden? Oder sind sie nur harmlose, nach...

Weiterlesen

Sie ist eine der prominentesten Ehrenamtlichen in der Landeskirche. Waltraud Bischoff aus Rumbach hat Ende vergangenen Jahres ihren 80. Geburtstag gefeiert. Bischoff hat in ihrem 35-jährigen Engagement vor allem in der Frauen- und Friedensarbeit bewiesen, dass Ehrenamtliche in ihrer Landeskirche Impulse setzen und Entwicklungen auf den Weg bringen können. Auf ihre Initiative geht unter anderem die...

Weiterlesen

Das Kloster Stift zum Heiligengrabe im Nordwesten Brandenburgs – hier ein Blick in den Klostergarten – hat eine wechselvolle Geschichte. Als Kloster der Zisterzienserinnen im Mittelalter gegründet, wurde es nach der Reformation zu einer evangelischen Frauenkommunität. Die Bewohnerinnen nennen sich nicht mehr Nonnen, sondern Stiftsdamen. Die bekommen jetzt eine neue Äbtissin. Es ist dem kuriosen...

Weiterlesen

Der ehemalige Vorsteher der Diakonissen Speyer-Mannheim, Pfarrer Werner Schwartz, hat Kirche und Diakonie davor gewarnt, in eine Überheblichkeitsfalle zu tappen. Es sei eine interessante Frage, worin das Diakonische der Diakonie bestehe, sagte Schwartz im Gespräch mit dem KIRCHENBOTEN. Doch die Kirche müsse auch Mitarbeitenden anderer sozialer Einrichtungen gerecht werden. „Eine Schwester, die...

Weiterlesen

Friederike Reif ist seit vier Jahren Altenheim-Seelsorgerin im Paul-Gerhardt-Haus in Neustadt. Fünf Tage in der Woche ist sie vormittags präsent. „Ich bin nicht gläubig, aber Sie sind so nett und hören mir zu“, sagte einmal ein Bewohner des Altenheims, der 30 Jahre zuvor aus der Kirche ausgetreten war, zu ihr. Das sei eine der vielen schönen Bestätigungen ihrer Arbeit als Pfarrerin und...

Weiterlesen

In der Albert-Finck-Schule in Neustadt proben Grundschüler ihren Auftritt als Sternsinger. Im Ortsteil Hambach gehen seit 1962 Kinder aller Konfessionen zum Jahresbeginn von Haus zu Haus und sammeln Spenden. Längst ist die ursprünglich katholische Aktion nicht mehr konfessionsgebunden, arbeiten katholische und evangelische Gemeinden zusammen, auch Kinder anderer Religionszugehörigkeiten nehmen...

Weiterlesen

Im protestantischen Predigerseminar Landau herrscht so viel Leben wie schon lange nicht mehr. Noch bis März tummeln sich dort drei Kurse mit insgesamt 41 Vikaren. Dann werden 14 von ihnen die zweite Phase ihrer Pfarrerausbildung abgeschlossen haben. Wenn jedes Jahr zwischen zehn und 20 Vikare neu hinzukommen, wäre das die optimale Auslastung des Predigerseminars, sagt Peter Busch, der das Seminar...

Weiterlesen

Der Orts­gemeinderat Dannstadt-Schauernheim hat beschlossen, keinen Zuschuss für den geplanten barrierefreien Zugang zur protestantischen Kirche in Dannstadt zu geben. Die Kirchengemeinde, die die Kosten für den neuen Zugang auf rund 160 000 Euro veranschlagt, hatte einen entsprechenden Antrag gestellt. Der barrierefreie Zugang sorge dafür, dass jedem der Besuch von Gottesdiensten, Konzerten und...

Weiterlesen

Der evangelisch-koptische Pfarrer Danial kümmert sich um christliche Flüchtlinge, wie die ägyptische Familie Shenouda in Speyer. Viele arabischsprachige Christen sehen den Flüchtlingszuzug nach Deutschland mit Sorge. Als Minderheiten werden sie in ihrer Heimat oft unterdrückt und fühlen sich auch hierzulande vor Angriffen nicht sicher. Brücken zu bauen zu Muslimen sei schwierig, beklagt Danial. Im...

Weiterlesen

Mit einer Geste wollen sie Flüchtlingen zeigen, dass diese willkommen sind: Jugendliche in Germersheim-Sondernheim haben 150 Päckchen gepackt und sie während eines geselligen Nachmittags der Kirchengemeinde Germersheim an Flüchtlinge überreicht, die in und um Germersheim leben. Die Jugendgruppe der Kirchengemeinde Sondernheim besteht aus zwölf Mädchen und Jungen, die im Frühjahr von Pfarrer Dirk...

Weiterlesen

Menschen in der Pfalz und Saarpfalz sollen Flüchtlingen und Asyl­suchenden Gastfreundschaft gewähren und damit ein Zeichen für tätige Solidarität setzen. Das haben Vertreter dreier Pfadfinderverbände in Speyer während einer pfälzischen Aussendungsfeier des Friedenslichts aus Bethlehem gefordert. Der ökumenischen Gottesdienst in der Gedächtniskirche Speyer stand unter dem Motto „Hoffnung schenken –...

Weiterlesen

Mehrere hundert Menschen hat das Adventsspektakel der Protestantischen Jugendkirche Ludwigshafen am Vorabend des zweiten Advents in und um ihre Räumlichkeiten angelockt. Auf dem mittelalterlich gestalteten Adventsmarkt verkauften Schüler der höheren Berufsfachschule außergewöhnliche Speisen und Getränke. Der Kirchenraum wurde zum Konzertraum umfunktioniert, in dem drei Bands die Stimmung zum...

Weiterlesen

Zimtwaffeln und Spritzgebäck, das kennt man in Aserbaidschan und Syrien wohl eher nicht. Und in der Westpfalz sind Piroschki mit Walnüssen neu auf dem Plätzchenteller. Beim Weihnachtsbacken in Altenkirchen konnten sich Flüchtlinge und Deutsche besser kennenlernen. Eingeladen zu der gemeinsamen Aktion mit Flüchtlingen hat die Gruppe Willkommenskultur der Kirchengemeinden Altenkirchen und Brücken....

Weiterlesen

Einen besonderen Familiengottesdienst gibt es an Heiligabend in der Versöhnungskirche Frankenthal. Unter dem Titel „Ein Esel namens Presby“ wirkt das Presbyterium in einem selbst geschriebenen Krippenspiel mit. „Wir wollen die Weihnachtsgeschichte mit einem Augenzwinkern neu erzählen“, sagt Pfarrerin Antje Kunzmann. Im Mittelpunkt des Krippenspiels stehen zwei Kinder, die die Erzählung um das...

Weiterlesen

In der protestantischen Kirche in Rockenhausen schaffen die Gemeindemitglieder Platz für eine besondere Adventsaktion: „Zeit für Kirche“ will Menschen einladen, sich auf die Adventszeit einzustimmen. Dazu wandern die Kirchenbänke quer durch die Fußgängerzone in eine Scheune. Der Kirchenraum wird umgestaltet, damit er eine Woche lang flexibel für verschiedene Veranstaltungen genutzt werden kann....

Weiterlesen

Mit Hoffen und Bangen schauen viele Beschäftigte des Landesvereins für Innere Mission in der Pfalz (LVIM) in die Zukunft. „Noch vor Weihnachten“, kündigte Diakoniedezernent Manfred Sutter als Verwaltungsratsvorsitzender kürzlich an, solle eine Rettung für den wirtschaftlich angeschlagenen diakonischen Träger mit Sitz in Bad Dürkheim in trockenen Tüchern sein. Derzeit verhandelt der Landesverein...

Weiterlesen

In der Kirchengemeinde Bad Dürkheim hat sich die Diskussion um den Wiedereinbau des Leininger Kanzelaltars im Chor- und Altarraum der Schlosskirche zu einem handfesten Streit entwickelt. Das Presbyterium und Befürworter des Einbaus stehen Gegnern gegenüber, die den Chorraum frei von dem Altar halten wollen – vor allem für kirchenmusikalische Anlässe. In seiner Sitzung Mitte November hat das...

Weiterlesen

Oberkirchenratswahlen, Informationen über die Zukunft des Landesvereins für Innere Mission und ein Hilfskonzept für Flüchtlinge waren die Schwerpunkte der Herbsttagung der pfälzischen Landessynode, die am vergangenen Wochenende in Speyer zu Ende ging. Oberkirchenrat Manfred Sutter, dessen Wiederwahl wegen der finanziellen Schwierigkeiten des Landesvereins als unsicher galt, wurde im zweiten...

Weiterlesen

Rund 660 Menschen haben sich in der Pfalz und Saarpfalz am Ökumenischen Pilgerweg nach Paris für mehr Klimagerechtigkeit beteiligt. Die meisten von ihnen seien nur auf Teilstrecken mitgegangen. Das sagte die Umweltbeauftragte der Landeskirche, Bärbel Schäfer, dem KIRCHENBOTEN. Aus Anlass der UN-Klimakonferenz, die vom 30. November bis 11. Dezember in Paris tagt, hatten Kirchen, Missionswerke,...

Weiterlesen

Die Alte Lateinschule in Grünstadt ist saniert und modernisiert worden. Am ersten Advent, 29. November, wird sie mit einem Festgottesdienst ab 10 Uhr in der Martinskirche und ab 11.30 Uhr mit einem Empfang in dem renovierten Gebäude in Dienst gestellt. Untergebracht sind dort Räume der Evangelischen Jugendzentrale, des Bezirkskantorats, ein großer Veranstaltungssaal und ein städtischer Raum....

Weiterlesen

Im Erzählzelt, beim Bobbycar-Rennen oder einfach beim gemeinsamen Essen: Fünf Tage lang haben 375 Grundschulkinder bei der Kinder-Vesper-Kirche in Ludwigshafen besondere Gastfreundschaft erlebt. Dabei geht es vor allem um Integration und Wertschätzung. Die Aktion will darauf aufmerksam machen, dass fast jedes dritte Kind in Ludwigshafen von Armut betroffen ist. Täglich waren etwa 80 Schüler aus...

Weiterlesen

Er ist zum Sorgenkind so mancher Kirchengemeinde geworden: Der Kindergottesdienst. Langjährige Leiterinnen von Kindergottesdienstteams hören auf, Pfarrer und ehrenamtliche Helfer sind überlastet, Kindergottesdienste schlechter besucht. Fast alles davon hat Pfarrerin Urd Rust vor fünf Jahren in Rockenhausen erlebt. Die Leiterin des Pfarramts für Kindergottesdienst der Landeskirche hat daraufhin mit...

Weiterlesen

Die Evangelische Kirche der Pfalz hat einen Bezirkskantor mehr: Johann-Ardin Lilienthal leitet das neu gegründete Bezirkskantorat Bad Bergzabern-Germersheim. Der 26-jährige Lilienthal ist zudem der jüngste von 15 Bezirkskantoren der pfälzischen Landeskirche. In einem Gottesdienst in der St. Georgskirche in Kandel wurde er jetzt in sein Amt eingeführt.

Weiterlesen

Teilchen für Teilchen müssen die Besucher des „Escape und Museums Speyer“ wie in einem großen Puzzle zusammenfügen. Das Gruppenspiel vermittelt viel Wissen über den Reformator Luther und den Weg zur Protestation zu Speyer von 1529. Die Spieler sind in einem Raum eingesperrt. Ihre Aufgabe ist es, sich in einer Stunde durch das Lösen kniffliger Aufgaben zur Reformationsgeschichte daraus zu befreien....

Weiterlesen

Im Mittelpunkt der Synodentagung vom 19. bis 21. November in der Diakonissenanstalt Speyer stehen die Wahlen von zwei geistlichen Oberkirchenräten. Um die Nachfolge von Personaldezernent Gottfried Müller bewerben sich der 59-jährige Neustadter Dekan Armin Jung und der 53-jährige Leiter der Verlagshaus Speyer GmbH, Martin Schuck. Außerdem tritt der 58-jährige Manfred Sutter zur Wiederwahl an. Er...

Weiterlesen

Auch die protestantische Kirchengemeinde im Ludwigshafener Stadtteil Hemshof engagiert sich jetzt in der Flüchtlingshilfe: Zusammen mit dem „Treff International“, einer Einrichtung der Evangelischen Jugend Ludwigshafen, hat sie den „Treff global“ eröffnet. Immer dienstags öffnet die Begegnungsstätte im Gemeindehaus der Apostelkirche nun für zwei Stunden ihre Pforten.

Weiterlesen

An einem wichtigen Ort der Reformation hat die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) das Themenjahr „Reformation und die Eine Welt“ eröffnet. In der Straßburger Thomaskirche, an der Martin Bucer predigte, rief Reformationsbotschafterin Margot Käßmann dazu auf, die Flüchtlinge nicht als Bedrängnis, sondern als Chance zu begreifen. Durch eine lebensfrohe Kultur könnten sie die Gesellschaft...

Weiterlesen

Pünktlich um 16 Uhr machen es sich Hebammen, Schülerinnen, zwei Übersetzerinnen und drei Schwangere auf Kissen im Kursraum der Elternschule der Diakonissen Speyer-Mannheim gemütlich. Die Hebammensprechstunde ist ein kostenloses Betreuungs- und Begleitangebot für Flüchtlingsfrauen während der Schwangerschaft und frühen Elternzeit. Sie richtet sich an Flüchtlingsfrauen in Speyer und Umgebung.

Weiterlesen

Klangvolle Harmonien schweben durch die Räume der Kaiserslauterer Friedenskirche. Klänge, die ungeschulte Ohren nicht zweifelsfrei einem bestimmten Instrument zuordnen können. Xylophon, Kirchengeläut? Dafür ist der Klang zu fein. Es handelt sich um sogenannte „Choirchimes“, zu Deutsch Chorglockenspiel oder Chorglöckchen. Das sind rechteckige, stabförmige Klangkörper aus Metall, an deren Außenseite...

Weiterlesen

Kinder und Erwachsene feiern in der Diet­rich-Bonhoeffer-Kirche in Wiesbach einen Tauferinnerungsgottesdienst. Während des Gottesdienstes gestalten die Kinder ihre Taufkerzen und malen Bilder zum Thema. Mit ihren Angeboten in der familienorientierten Gemeindearbeit gibt die pfälzische Kirche Antworten auf Lebensfragen und will Familien in ihrem Glauben sprachfähig machen. Kirche soll mit allen...

Weiterlesen

Vor dem Tor der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Speyer haben zwei Mitglieder der „Zeugen Jehovas“ ihr Infowägelchen aufgestellt. „Die Zukunft. Wie sieht sie aus?“ steht auf Broschüren in deutscher, englischer – und arabischer Sprache. Gezielt missioniert die Glaubensgemeinschaft bei muslimischen Flüchtlingen vor der Kurpfalzkaserne, in der momentan rund 400 Flüchtlinge, vor allem Syrer,...

Weiterlesen

Günter Krick ist der Mann „auf den ersten Blick“. Der agile 73-Jährige aus dem vorderpfälzischen Mutterstadt versieht ein kirchliches Ehrenamt der besonderen Art: Seit 18 Jahren gestaltet er den Schaukasten der Kirchengemeinde. Der sei die Visitenkarte und die Wandzeitung der Kirchengemeinde. Daher sei es wichtig, immer aktuelle Mitteilungen und Ankündungen zu präsentieren.

Weiterlesen

Rund 650 Menschen aus vielen Ländern, die Zuflucht in Deutschland suchen, leben in Kusel auf dem Gelände einer früheren Kaserne. Kirchenpräsident Christian Schad besuchte die Aufnahmestellen dort und in Speyer, um den Flüchtlingen, aber auch haupt- und ehrenamtlichen Helfern, Unterstützung zuzusagen. Mit mehr Personal will die Landeskirche die Flüchtlinge besser beraten und ihre gesellschaftliche...

Weiterlesen

Oberkirchenrat Manfred Sutter hofft, dass die Diskussionen um den finanziell angeschlagenen Landesverein für Innere Mission keinen Einfluss auf seine Wiederwahl bei der pfälzischen Landessynode im November haben. Er sei gerade wegen des Zeitpunkts der Wahl sehr froh, dass mit der Neubesetzung des Vorstands des Landesvereins ein Durchbruch geschafft worden sei, sagte Sutter auf Anfrage des...

Weiterlesen

Die Sanierung der Kirche in Saarbrücken-Ensheim wird deutlich teurer als zunächst veranschlagt. Das teilte Gemeindepfarrer Wolfgang Glitt mit. Für die Instandsetzung der Gebäudesubstanz seien ursprünglich 205 000 Euro eingeplant worden. Hinzukämen jetzt rund 140 000 Euro, die die Gemeinde jedoch nicht finanzieren könne.

Weiterlesen

Sonntag, 10 Uhr: Gottesdienstzeit in fast jeder protestantischen Gemeinde in der Pfalz. Der Kirchenbezirk Kaiserslautern arbeitet nun an einem Konzept, wie die Zeiten am Sonntagmorgen flexibler gestaltet und die Angebote an anderen Gottesdiensten unter der Woche bekannter gemacht werden können. Damit sollen mehr Menschen erreicht werden. Aber auch bei Vertretungen und Vakanzen könnten Pfarrer an...

Weiterlesen

Zur Übernahme von Patenschaften für Flüchtlinge hat die Ludwigshafener Dekanin Barbara Kohlstruck aufgefordert. Sie warnte zugleich davor, die Fluchtursachen zu verdrängen. Von Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung dürfe nicht nur geredet werden. „Wir müssen endlich Ernst machen damit“, sagte Kohlstruck beim Abend der Begegnung anlässlich der Visitation ihres Kirchenbezirks durch den...

Weiterlesen

700 Angebote mit mehr als 80 000 Besuchern an 185 „himmelgrünen“ Tagen: Die evangelische und katholische Kirche ziehen eine überaus positive Bilanz ihres Programms auf der rheinland-pfälzischen Landesgartenschau in Landau. „Die Resonanz war unfassbar, es hätte nicht besser laufen können“, sagte Gartenschaupfarrerin Mechthild Werner. Das kirchliche Areal mit seinem Besuchermagnet, dem...

Weiterlesen

Derzeit hat die Kirche in der Gemeinde Ebernburg keinen Pfarrer. Dabei schien alles auf gutem Weg. Ein Vikar sollte nach Ende seiner Ausbildung kommen. Er hatte sich schon bei den Nachbarn vorgestellt. Doch dann ging er vor seiner Ernennung in die Schweiz. Er wolle sich seine Stelle selbst aussuchen, sagte er. Das darf der Pfarrernachwuchs aber nicht. Die Wünsche der jungen Pfarrer werden zwar...

Weiterlesen

Facebook, Spiele, News und Pornos – vier Stunden sind Jugendliche mittlerweile durchschnittlich am Tag online. Egal, ob zu Hause oder unterwegs: Das Smartphone ist selbst auf dem Klo dabei. Die Anzahl der Onlinejunkies steigt. Als internetsüchtig gelten laut offiziellen Zahlen gerade einmal 560 000 Menschen deutschlandweit. Die Dunkelziffer dürfte jedoch höher liegen.

Weiterlesen

Sie wollen dem Schicksalsjahr 1945 auf die Spur kommen, die Teilnehmer des vom Dekanat Frankenthal gestarteten Projekts „Erinnerungskiste“. Dazu haben sich fünf Frauen der Kriegskindergeneration zusammengetan, um über ihre Kriegserlebnisse zu reden und mit der Künstlerin Gabi Strohrmann ihre Erinnerungen in einer Kiste künstlerisch zu gestalten. „Erfahrungen pflanzen sich fort, es geht immer...

Weiterlesen

Er sei sehr dankbar, dass so viele Frauen und Männer Leitungsverantwortung übernähmen, sagte Kirchenpräsident Christian Schad im Eröffnungsgottesdienst des „Tags der offenen Tür“ des Landeskirchenrats am vergangenen Wochenende in Speyer. Nach der pfälzischen Kirchenverfassung tragen Presbyter und Pfarrer gemeinsam die Verantwortung für die Arbeit der Gemeinde. Der Einladung in die oberste Behörde...

Weiterlesen

Er ist praktisch, er ist handlich – und eine original Pfälzer Erfindung: der Klappmeter. So ziemlich jeder klassische Handwerker trägt einen bei sich. Fast jeder deutsche Haushalt ist mit dem meist zwei Meter langen, einklappbaren Zollstock ausgestattet. Im beschaulichen Maikammer, einer 4300 Einwohner zählenden Gemeinde an der Deutschen Weinstraße, entwickelte Anton Ullrich im Jahr 1886 einen...

Weiterlesen

Die Kirche in Ilbesheim bei Landau hat Schäden am Dachreiter. Stellenweise fehlten bereits Schiefertafeln, berichtet Gemeindepfarrer Traugott Oerther. Es gebe Löcher, durch die Regenwasser bis in die darunter liegende Giebelwand des Kirchenschiffs eindringe. Dadurch bildeten sich Risse in der Wand und Putz platze ab. Die senkrecht verlaufenden Hauptbalken, die nach oben bis zur Turmhaube reichten,...

Weiterlesen

In der integrativen „Wohngruppe Siebenpfeiffer“ des Diakoniezentrums Bethesda in Landau wohnen zehn behinderte Menschen in einem Mehrfamilienhaus zusammen. Im neu entstehenden städtischen Quartier „Am Ebenberg“ leben sie nicht mehr am Rand der Gesellschaft – sie sind mittendrin. In den betreuten Wohngruppen sollen die Behinderten ihr Leben möglichst selbstbestimmt gestalten können.

Weiterlesen

Die Frage führt seit vielen Jahrhunderten zu Streit unter christlichen Gelehrten: Welche Bedeutung hat das Alte Testament für den christlichen Glauben und in welchem Verhältnis steht es zum Neuen Testament? Vor einiger Zeit hat der Berliner evangelische Theologieprofessor Notger Slenczka die Debatte neu befeuert. Das Alte Testament sei für Christen keine Glaubensnorm, schließlich spiele es im...

Weiterlesen

Neun Tage lang war der Missionarisch-Ökumenische Dienst (MÖD) der Landeskirche mit seiner Evangelisationsreihe Mission mobil im Kirchenbezirk Zweibrücken zu Gast. Unter dem Motto „Ja, was glauben Sie denn?“ fanden 28 Veranstaltungen in den Gemeinden statt, darunter Gottesdienste für verschiedene Altersgruppen, Wanderungen und Radtouren im Dekanat. Auch der Vortrags- und Gesprächsabend „Verlockung...

Weiterlesen

„Leben nach Luther“ ist der Titel einer Ausstellung über die Kulturgeschichte des evangelischen Pfarrhauses im Historischen Museum der Pfalz in Speyer. Präsentiert werden Wandtafeln mit Bildern und Informationen über das Leben im Pfarrhaus von der Reformation bis heute. Die Exponate, die ursprünglich im Deutschen Historischen Museum in Berlin zu sehen waren, werden ergänzt durch pfälzische...

Weiterlesen

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge finden in evangelischen Einrichtungen der Pfalz neues Zuhause. Viele von ihnen sind durch Gewalt in ihrem Heimatland und die Erlebnisse auf der Flucht traumatisiert. Experten in Rheinland-Pfalz erwarteten als Konsequenz auf eine Änderung des Verteilungsschlüssels im kommenden Jahr einen vierfachen Anstieg der Zahl minderjähriger Flüchtlinge im Land.

Weiterlesen

Nach unbefriedigenden Konsolidierungsversuchen für sein Krankenhaus in Zweibrücken sieht der in wirtschaftlichen Turbulenzen steckende Landesverein für Innere Mission in der Pfalz (LVIM) seine Zukunft im Zusammengehen mit den Diakonissen Speyer-Mannheim. „Eine Fusion ist eine gute Möglichkeit, die Einrichtungen des Landesvereins in die Zukunft zu führen“, sagte der Vorsitzende des Verwaltungsrats,...

Weiterlesen

Das Jahresfest des Evangelischen Gemeinschaftsverbands Pfalz in Kaiserslautern nutzten die Besucher aus Pfalz und Saarpfalz zur Begegnung und Kontaktpflege. Bei einer Podiumsdiskussion wurde über das Verhältnis der Gemeinschaften und der Landeskirche, ihre Unterschiede und ihre Gemeinsamkeiten, gesprochen. Im mehrstimmigen Konzert der Meinungen sei es wichtig, sich den gemeinsamen...

Weiterlesen

Um Geld für ihre Kirchengemeinde in Dreisen im Donnersbergkreis zu erwirtschaften, haben die beiden Presbyterinnen Brigitta Bathke und Traudel Schneider eine findige Idee entwickelt: Sie nähen Stofftragetaschen für Kuchen-Container. Mit deren Verkauf soll eine neue Abendmahlskanne finanziert werden.

Weiterlesen

In neuem Glanz erstrahlt die Stadtkirche in Kusel. Vier Monate war das Gebäude aus dem Jahr 1831 wegen einer Innenrenovierung geschlossen. Mit einem Festgottesdienst stellt die Gemeinde am Sonntag, 13. September, die sanierte Kirche wieder in Dienst. Sowohl die kalkulierte Bauzeit als auch die Kosten wurden eingehalten.

Weiterlesen

Stabwechsel bei den Diakonissen Speyer-Mannheim: In einem Festgottesdienst wurde der bisherige Vorsteher, Pfarrer Werner Schwartz, verabschiedet. Gleichzeitig wurde Pfarrer Günter Geisthardt als neuer Vorsteher eingeführt. Der promovierte Theologe bringt Leitungserfahrung mit aus verschiedenen kirchlichen Bereichen, zuletzt leitete er das Erziehungswissenschaftliche Fort- und...

Weiterlesen

Die beiden großen Kirchen sollten in der Gesellschaft deutlicher gemeinsam Position beziehen. Das hat der Wittenberger Pfarrer und Bürgerrechtler Friedrich Schorlemmer gefordert. „Wenn es um Frieden, Ökologie und Gerechtigkeit geht, müssen wir ökumenisch die Stimme erheben“, sagte er auf der Landesgartenschau in Landau. Schorlemmer war Gast der KIRCHENBOTEN-Reihe „Blühende Landschaften“ im...

Weiterlesen

Rund 1750 Gemeindemitglieder der Kirchengemeinden Eppstein und Flomersheim, die älter als zwölf Jahre sind, haben Post von ihren Presbyterien bekommen. Enthalten ist ein Fragebogen, den die Gremien gern beantwortet zurückgesandt haben möchten. Die Gemeindemitglieder sollen die Möglichkeit erhalten, anonym ihre Anregungen, Ideen und auch Kritik in das Gemeindeleben miteinzubringen.

Weiterlesen

Der Speyerer Bundeswehrstandort wird abgewickelt. Viele Soldaten, ihre Familien sowie Zivilbedienstete sind von der Schließung der Speyerer Kurpfalz-Kaserne zum Jahresende betroffen. Noch ist der evangelische Militärpfarrer Ulrich Kronenberg für ihre Ängste und Sorgen da. Am härtesten treffe es zivile Standortbedienstete, die oft in existenzielle Nöte gerieten, berichtet er. Aber auch Kronenberg...

Weiterlesen

Die Schweiz: Heimat der Eidgenossen, der Neutralität und des wohl berühmtesten Taschenmessers der Welt. 300 000 Deutsche leben und arbeiten heute in der Schweiz. Und es sind nicht nur Ärzte, Lehrer, Ingenieure und andere Fachkräfte, die sich in dem kleinen inner­europäischen Staat ansiedeln. Auch die beiden in der pfälzischen Landeskirche ausgebildeten Pfarrer Tillmann Luther und Daniel Kiefer...

Weiterlesen

Noch ist der zweitägige Mittelaltermarkt im westpfälzischen Matzenbach am Potzberg ein Geheimtipp für Liebhaber alter Zeiten und Handwerke. Jetzt ist das Freiluftspektakel, das alle zwei Jahre auf einer Wiese stattfindet, um eine Attraktion reicher. Gemeindepfarrerin Janina Kuhn und ihr Mann, Vikar Sven Kuhn, gestalteten dort im mittelalterlichen Kostüm und in lateinischer Sprache zusammen mit...

Weiterlesen

„Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann!“, lautet ein Rat, den Gemeindepfarrer Tilo Brach den Motorradfahrern – auf Neudeutsch Biker – mit auf den Weg gab. Mit seiner Frau und Kollegin Elisabeth Brach hatte er für vergangenen Sonntag bereits zum elften Mal zum Motorrad-Gottesdienst im südwestpfälzischen Winterbach eingeladen. Trotz des Wetters kamen mehr als 20 Biker aus fast allen...

Weiterlesen

30 Jahre lang schien ihn niemand zu vermissen: Vor drei Jahren tauchte der verschollene barocke Leininger Kanzel­altar aus der Schlosskirche in Bad Dürkheim in Speyer wieder auf. Jetzt diskutiert die Gemeinde darüber, was mit dem Prachtstück geschehen soll. Die verschwundene Bekrönung – ein prachtvoller Pelikan, der seine Jungen mit seinem Blut nährt – ist inzwischen ebenfalls gefunden.

Weiterlesen

Menschen laufen in langen Gewändern umher – in Sandalen oder barfuß, mit Kopftüchern und Umhängen. Es ist die Generalprobe für das große Freiluftspektakel „Ein Augenblick“, das an zwei Wochenenden im September und Oktober in Westheim mit 140 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen als Laienmimen aufgeführt wird. Dabei werden zehn Szenen aus dem Neuen Testament in Momentaufnahmen dargestellt.

Weiterlesen

Die beiden großen christlichen Kirchen sind mit der Publikumsresonanz auf ihr gemeinsames „himmelgrünes“ Programm auf der Landesgartenschau in Landau sehr zufrieden. Vor allem der Kirchenpavillon erweise sich als Publikumsmagnet. Die Zusammenarbeit der ökumenischen Arbeitsgruppen und der 220 freiwilligen Helfer sei sehr harmonisch, betonen die evangelischen und katholischen Projektpartner. Noch...

Weiterlesen

Gemeinsam mit dem Internationalen Bauorden hat die von Valentyna Sobetska im Dezember 2014 gegründete „Kinderhilfe Ukraine – Rhein-Neckar für Novograd-Volynskij“ ein ukrainisch-deutsches Sommercamp organisiert. Unter dem Motto „Europa entdecken“ sind sich in den vergangenen zwei Wochen 24 zwölf- bis 15-jährige Ukrainer und Deutsche in der Tagungsstätte der Evangelischen Jugend in Neckarzimmern...

Weiterlesen

Gewalt stoppen, Opfer schützen und unterstützen, Täter in die Verantwortung nehmen: Das sind die Ziele der Ludwigshafener Interventionsstelle gegen Gewalt in engen familiären Beziehungen und Stalking, die im Haus der Diakonie angesiedelt ist. Jetzt hat die Einrichtung ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert. In dieser Zeit wurden fast 3700 Frauen beraten – Tendenz steigend.

Weiterlesen

Viele Bibliotheken besitzen Bücher, die den Eigentümern im Dritten Reich geraubt wurden – auch die Landesbibliothek in Speyer. Der Bibliothekar Armin Schlechter hat mit zwei Mitarbeiterinnen in einem landesweiten Pilotprojekt deren Bestände auf Raubgut hin untersucht. Mehr als 30 000 Bücher aus den Jahren 1933 bis 1950 nahm das Team dafür in die Hände. 1450 davon wurden eindeutig ihren meist...

Weiterlesen

Die Diakonissen Speyer-Mannheim und der Landesverein für Innere Mission prüfen die Möglichkeiten eines Zusammengehens. Vor dem Hintergrund des wirtschaftlich angeschlagenen Evangelischen Krankenhauses in Zweibrücken, das dem Landesverein gehört, sollen Wirtschaftsprüfer die Leistungsfähigkeit der beiden größten Diakonie-Träger im Bereich der pfälzischen Landeskirche untersuchen. Ein Ergebnis werde...

Weiterlesen

Jetzt steht sie wieder auf festen Füßen: Der zweite Bauabschnitt der Sanierung der Ludwigshafener Friedenskirche ist beendet. Nun will die Gemeinde einen Kredit ablösen und möglichst bald mit dem dritten Bauabschnitt an Außenfassade und Turm beginnen. Bei der jetzt abgeschlossenen zweiten Phase ging es an die Sanierung der angerosteten Stahlzüge und der zwölf tragenden Säulen.

Weiterlesen

Die zwölfte Synode der Evangelischen Kirche der Pfalz hat auf ihrer konstituierenden Tagung den Kaiserslauterer Hermann Lorenz zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Der 67-jährige Rechtsanwalt erhielt 50 von 61 Stimmen. Lorenz war seit Mai 2013 Vizepräsident der Synode. Zum neuen Vizepräsidenten hat die Synode den 50-jährigen Otterbacher Dekan Matthias Schwarz bestimmt, zum zweiten Vizepräsidenten...

Weiterlesen

Der Landesverein für Innere Mission in der Pfalz hat sich hinter sein in schweren wirtschaftlichen Turbulenzen steckendes Evangelisches Krankenhaus Zweibrücken gestellt. Der Verwaltungsrat des Landesvereins bekräftigte in einer Erklärung, dass am Ziel der Zukunftssicherung und strategischen Neuausrichtung des Krankenhauses "entschieden" festgehalten werde. Hintergrund sind Medienberichte über die...

Weiterlesen

Es geht um den Inhalt, nicht um das Äußere, um Nachhaltigkeit und ein bisschen Flair aus Omas Zeiten: Die Mutterstadterin Heike Fehmel verarbeitet Obst und Gemüse, das nicht der Norm entspricht, zu hausgemachten Leckereien ohne Zusatzstoffe und vertreibt sie unter dem Label „von Heike“. Von A wie Auberginen-Aufstrich bis Z wie Zucchini-Chutney reicht ihre Angebotspalette.

Weiterlesen

Speyer darf sich „Reformationsstadt Europas“ nennen und Teil des Europäischen Stationenwegs zum 500-Jahr-Jubiläum der Reformation 2017 sein. Der Weg reiche von Italien und England bis Finnland und Polen und verbinde insgesamt 67 Orte in 18 Ländern, erklärte Kirchenpräsident Christian Schad jetzt in Speyer. Er zeige, dass die Reformation kein singuläres Ereignis gewesen sei, sondern die Geschichte...

Weiterlesen

Wenn die Gottesanbeterin die Beine anwinkelt, sieht sie aus wie im Gebet. Tatsächlich aber lauert sie auf Beute. Ursprünglich in Nordafrika beheimatet, ist das Insekt inzwischen über den Mittelmeerraum bis in die Pfalz vorgedrungen. Von einer großen Population in der Westpfalz spricht Ulrich Diehl, Geschäftsführer des Biospährenhauses Pfälzerwald/Nordvogesen in Fischbach bei Dahn. Der Klimawandel...

Weiterlesen

„Jugendliche interessieren sich durchaus für Politik im Kleinen, haben Bindung zu ihrer Heimat und wollen etwas gestalten“, konstatiert Ingo Schenk. Aber – und das hat den Projektleiter etwas überrascht: Engagement und Reformeifer junger Leute wird allzu oft gebremst, weil Entscheidungsträger in verkrusteten Strukturen erstarrt sind. Dies ist eine der wesentlichen Erkenntnisse, die das Projekt...

Weiterlesen

Das höchste Gremium der pfälzischen Landeskirche kommt vom 16. bis 18. Juli in Speyer zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Erstmals seit dem Ende von Bibel und Bekenntnis gibt es wieder von Beginn an vier kirchenpolitische Gruppen in der Landessynode, was den Proporz bei der Besetzung des Synodalpräsidiums, der Kirchenregierung und anderer Ämter verschieben wird. Deutlich zurückgegangen...

Weiterlesen

Wäre die Temperatur nicht auf einen Hitzerekord geklettert, hätten die Veranstalter des Missionsfests in Kaiserslautern-Erfenbach möglicherweise eine neue Höchstzahl an Besuchern begrüßen können. Die Kirchengemeinde hatte das Fest vom Gemeindehaus in die klimatisierte Kreuzsteinhalle verlegt. Trotz schweißtreibender Anreise waren rund 200 Gäste aus der ganzen Pfalz und aus den pfälzischen...

Weiterlesen

Ein Missionarsehepaar mit Wurzeln in Haßloch besucht derzeit auf Informationsreise die Pfalz: „Tope Ty Eg Mré V? Vén“ („Gottes erstes Reden mit uns“), so lautet der Titel einer Übersetzung des Alten Testaments in Kaingang-Sprache, die Martin "Ka`esgo" Hery gemeinsam mit Kaingang-Indianern angefertigt hat. Schon seine aus Haßloch stammenden Eltern Ilsedore und Walter Hery waren lange Zeit in...

Weiterlesen

Der Gemeindebrief „Kirche im Bliesgau“ ist der Gewinner des Hermann-Lübbe-Preises 2015 für Gemeindepublizistik in der Evangelischen Kirche der Pfalz, den der KIRCHENBOTE zum 14. Mal ausgeschrieben hat. Der Sonderpreis des Kirchenpräsidenten geht in diesem Jahr an die Redaktion des Gemeindebriefs der Protestantischen Kirchengemeinde Haßloch. Bei der Preisverleihung kündigte Chefredakteur Hartmut...

Weiterlesen

Premiere auf der Landesgartenschau in Landau: 525 Kinder begeistern die Zuschauer mit ihrem Musical "Der blaue Planet" beim ersten Ökumenischen Kinderchortag. Das Stück wurde eigens für diesen Tag im Auftrag von Landeskirche und Bistum konzipiert. Unzählige Proben hatten die jungen Musiker in den Gemeinden absolviert, zweimal trafen sich alle Beteiligten, damit am Tag der Tage alles glattläuft. Es...

Weiterlesen

Die großen Kirchen haben den 32. Rheinland-Pfalz-Tag in Ramstein-Miesenbach mit Präsentationen an Informationsständen, mit einem Bühnenprogramm, einem ökumenischen Gottesdienst und ökumenischen Andachtangeboten mitgestaltet. Ein Kindergottesdienstteam nahm am traditionellen Festumzug teil. In dem ökumenischen Gottesdienst widmeten sich Kirchenpräsident Christian Schad und Weihbischof Otto Georgens...

Weiterlesen

Das evangelische Pfarrhaus gilt als das identitätsstiftende Zentrum des Protestantismus. Dessen Kulturgeschichte widmet sich ab September eine Wanderausstellung im Historischen Museum der Pfalz in Speyer. Jahrhundertelang war das Haus der kulturelle Mittelpunkt der Gemeinden. Die Zukunft des Pfarrhauses steht heute zur Diskussion. Pfälzische Aspekte der Schau, eine Übernahme des Deutschen...

Weiterlesen

Im Mittelpunkt steht der Mensch: An zwei Standorten werden insgesamt 600 Menschen mit Beeinträchtigungen beschäftigt. Die Ludwigshafener Werkstätten gehen auf eine Elterninitiative zurück, die für ihre körperlich und geistig beeinträchtigten Jugendlichen eine Beschäftigungsmöglichkeit suchten. Schließlich wurde 1965 im damaligen Jugendwohnheim St. Martin in Ludwigshafen-Mundenheim eine...

Weiterlesen

Zu einem Taufgottesdienst im Strandbad laden zwei Kirchengemeinden in Ludwigshafen am Sonntag, 28. Juni, ein. Er beginnt um 10 Uhr im Naturfreibad Blies. Pfarrerin Elke Maicher von der Kirchengemeinde Ludwigshafen-West, Pfarrer Theo Müller von der Gemeinde Ludwigshafen-Gartenstadt und Pfarrdiakonin Heike Kühner halten den Freiluft-Gottesdienst unter dem Motto „Jona geht baden“. Musikalisch...

Weiterlesen

Mit einem Festakt in der Neustadter Stiftskirche hat der Pfälzische Bibelverein sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Der Verein wurde 1915 gegründet, um alle protestantischen Haushalte in der Pfalz mit einer Bibel zu versorgen. Noch heute gilt das Motto: „die Bibel unter die Menschen und ins Gespräch bringen“, wie Vorsitzender Michael Landgraf in der Rolle als Adolf Risch deutlich machte. Der...

Weiterlesen

Die beiden großen christlichen Kirchen sollen sich vereinen und gemeinsam für eine ökologisch und sozial gerechtere Marktwirtschaft streiten, fordert Heiner Geißler. „Wenn katholische und evangelische Kirche sich einigen, können wir den Kapitalismus verändern, denn sie haben die Macht von zwei Milliarden Gläubigen hinter sich“, sagte er auf der Landesgartenschau in Landau. Geißler war Gast der...

Weiterlesen

Die Kirchengemeinde Kusel möchte sich von einem ihrer beiden Pfarrhäuser trennen. Nach einem einstimmigen Beschluss des Presbyteriums soll die Villa aus dem Jahr 1908 in der Luitpoldstraße 3 verkauft werden. Die Gemeinde hofft dadurch, finanziell in solideres Fahrwasser zu kommen. Bei einem Schuldenstand von mehr als 314 000 Euro sollten nach Aussage von Dekan Lars Stetzenbach möglichst keine...

Weiterlesen

Der 35. Deutsche Evangelische Kirchentag ist am vergangenen Sonntag auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart mit einem Gottesdienst zu Ende gegangen. Zum Abschluss der Feier wurden die Protestanten zum Katholikentag 2016 nach Leipzig und zum evangelischen Kirchentag in zwei Jahren in Berlin und Wittenberg eingeladen. Dieses Protestantentreffen wird vom 24. bis 28. Mai 2017 eng verknüpft sein mit den...

Weiterlesen

Günther Geisthardt verlässt das Fort- und Weiterbildungsinstitut in Landau: Am 1. August beginnt seine Tätigkeit als Vorsteher bei den Diakonissen Speyer-Mannheim. Auf sein neues Amt freut er sich schon. Reizvoll sei nicht allein die Managementaufgabe, die Diakonissen Speyer-Mannheim mit ihren mehr als 4200 Mitarbeitern in Kürze zu leiten, sagt Pfarrer Günther Geisthardt. Als eine besondere...

Weiterlesen

Bei einem Gesprächsabend des Evangelischen Arbeitskreises im CDU-Kreisverband Homburg im Stadtcafé in Homburg berichteten Markus Uhl und Philip Vollmar, beide CDU-Mitglieder des Homburger Stadtrats, über ihre Reise im Januar dieses Jahres in den Nordirak. Sie wollten sich dort ein Bild von der politischen Lage machen. Hilfe erhielten sie bei den Reisevorbereitungen von der Jesidin Adoula Dado, die...

Weiterlesen

16 der 19 Bezirkssynoden der Evangelischen Kirche der Pfalz haben ihre Vertreter in die Landessynode gewählt. Der neuen Landessynode gehören 62 gewählte Mitglieder an. Dies sind gegenüber der vorhergehenden Synode drei Mitglieder weniger, da es 2009 noch einen Kirchenbezirk mehr gegeben hat. Die drei Bezirkssynoden Kusel, Winnweiler und Pirmasens wählen erst Mitte Juni ihre insgesamt neun...

Weiterlesen

Inklusion ist ein Menschenrecht, das in der UN-Behindertenrechtskonvention verankert ist. Der Umsetzung hat sich Deutschland 2009 verpflichtet. Seither währt die Diskussion, was genau Inklusion bedeutet und wie sie sich praktizieren lässt, wo ihre Chancen, aber auch ihre Grenzen liegen. Verschiedenartigkeit ist der Normalfall, sagt die Inklusion und macht Schluss mit der Einteilung in behinderte...

Weiterlesen

Kirchenpräsident Christian Schad hat sein Nein zur aktiven Sterbehilfe und organisierten Beihilfe zum Suizid bekräftigt. Aufgabe von Gesellschaft und Kirche sei, der „Einsamkeit von Sterbenden entgegenzuwirken und eine Kultur des Beistands und der Solidarität mit ihnen zu entwickeln“, sagte Schad beim Seniorentag des Evangelischen Seniorenwerks Pfalz in Kaiserslautern. Ein Ja zur organisierten...

Weiterlesen

Rund 22 000 Christen feierten am Pfingstsamstag und Pfingstsonntag einen bunten und fröhlichen ökumenischen Kirchentag in Speyer. Fast 200 Angebote gab es für die Besucher: Gottesdienste, Kurzpredigten, Musik, Tanz, Theater, Jugendprogramm und Diskussionen. Auf der Kirchenmeile in der Speyerer Innenstadt stellten karitative und diakonische Einrichtungen sowie andere kirchliche Dienste ihre Arbeit...

Weiterlesen

Eine Dokumentationsausstellung über das Judentum haben Gymnasiasten aus Landau fächerübergreifend in Religion und Kunst erstellt. Unter dem Titel „Über die Mauer der Gleichgültigkeit springen. Sich erinnern – nicht vergessen“ gehören sechs Wandtafeln mit Fotos, Zeichnungen, Piktogrammen und kurzen Erläuterungstexten, zwei Modelle der ehemaligen Synagoge und des jüdischen Friedhofs in Landau und...

Weiterlesen

Die klassizistische Stadtkirche in Kusel gleicht zurzeit einer Großbaustelle. Kurz vor Beginn der Innensanierung wurde das Mobiliar ausgelagert. In großen Teilen abgebaut ist auch die Orgel mit ihren 1975 Pfeifen. Um die Renovierungskosten von 180 000 Euro zu stemmen, startete die Kirchengemeinde eine Spendenaktion.

Weiterlesen

Drei- bis viermal im Jahr fährt Harald Lang aus Hetzerath bei Trier auf den nordpfälzischen Donnersberg. Auf dem höchsten Berg der Pfalz, wo sich vor mehr als 2000 Jahren eine Keltenstadt befand, geht der Beamte seinem Hobby nach: Der 50-Jährige ist ehrenamtlicher Sondengänger, der im Auftrag der Speyerer Landesarchäologie den Boden mit dem Metalldetektor nach archäologischen Funden absucht....

Weiterlesen

Das Bild mit der Friedenstaube hinter seinem Schreibtisch wird er sicher erst ganz zum Schluss von der Wand nehmen. Der pfälzische Friedenspfarrer Friedhelm Schneider zieht sich zurück – aber sein jahrzehntelanges Engagement für gewaltfreie Konfliktlösungen, für die Versöhnung früherer Kriegsgegner und für die Menschenrechte gibt er nicht auf. Zum 1. Juli geht der dann 65-jährige langjährige...

Weiterlesen

Pfingsten ist ein Fest und montags haben die Schulen zu. Das ist allen Kindern bekannt. Doch wissen sie auch, was an Pfingsten gefeiert wird? Der KIRCHENBOTE hat sich an zwei Schulen, am Reichswald-Gymnasium in Ramstein und an der St.-Franziskus-Realschule in Kaiserslautern umgehört. „Der Wissensstand in puncto Religion und Bibel ist bei Kindern und Jugendlichen sehr unterschiedlich“, sagt Gisela...

Weiterlesen

Große Aufregung im Neustadter Ortsteil Mußbach. Kurz bevor die katholische Gemeinde mit dem Bau eines neuen Glockenturms beginnen wollte, sind ihr am helllichten Tag die beiden Bronzeglocken, unter unfreiwilliger Mithilfe eines protestantischen Winzers, gestohlen worden. Zusammen mit zwei Stahlglocken lagerten sie frei zugänglich an der 1959 eingeweihten Rundkirche; direkt dort, wo der...

Weiterlesen

Zwei Flüchtlingsfamilien aus dem Kosovo und eine aus Pakistan, insgesamt sechs Erwachsene und sechs Kinder, leben seit März im Westen von Speyer in einem Zweifamilienhaus, das die Landeskirche zur Unterbringung von Asylsuchenden zur Verfügung gestellt hat. Fünf Zimmer, Küche und zwei Bäder auf 150 Quadratmetern Wohnfläche in zwei Etagen stehen ihnen zur Verfügung, hinzu kommen noch zwei jeweils...

Weiterlesen

Burhembo ist ein Dorf im Ostkongo, liegt im Dschungel direkt an der Grenze zu Ruanda, dem Partnerland von Rheinland-Pfalz in Ostafrika. Die 250 im Ort lebenden Baptisten treffen sich regelmäßig in ihrer Kirche, und wahrscheinlich beten sie unter Anleitung ihres Pastors Dieumerci Munguakonkwa zu Gott, um in der Pfalz eine Partnergemeinde zu finden. Denn das wäre ihr großer Wunsch. Vermittler einer...

Weiterlesen

Nach den Presbyteriumswahlen am ersten Advent haben sich die Synoden der 19 Kirchenbezirke der „Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche)“ in den vergangenen Wochen konstituiert und ihre öffentlichen Vertreter für den Kirchenbezirk gewählt. In einer der Synoden ist das nicht gelungen. Die Bezirkssynode Kusel fand auf Wunsch des Dekans unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt....

Weiterlesen

Eine Gemeinschaft, die in Bescheidenheit und Brüderlichkeit zusammenlebt und -betet: Frère Roger, evangelischer Theologe und überzeugter Ökumeniker, erfüllte sich mit der Gründung der „Communauté de Taizé“ vor 75 Jahren einen Lebenstraum und setzte damit ein Zeichen für eine ehrliche und unkomplizierte Ökumene. Vor 100 Jahren wurde Frère Roger geboren, vor zehn Jahren erlag der Gründer der ersten...

Weiterlesen

Eine kindgerechte Einrichtung, das ist wohl in den allermeisten Kirchen Fehlanzeige. Zum einen sind viele Gotteshäuser recht dunkel und nicht gerade kindlich-farbenfroh. Zum anderen sind die Sitzgelegenheiten in den allermeisten Fällen eher für Große gemacht. In der protestantischen Levi-Kirche im westpfälzischen Steinwenden ist das seit Kurzem anders. Auf die jüngsten Besucher warten dort jetzt...

Weiterlesen

Kirchenpräsident Christian Schad und Bischof Karl-Heinz Wiesemann haben dazu aufgerufen, das Verbindende der christlichen Konfessionen in den Mittelpunkt zu stellen. Es gehe bei der Ökumene nicht in erster Linie darum, die kirchlichen Institutionen zu sichern, sondern das Evangelium zu verkünden und den Menschen zu dienen, sagte Wiesemann auf der Veranstaltung „500 Jahre Reformation“ des...

Weiterlesen

Der Berliner Dom wurde einst als Hauptkirche des Protestantismus gebaut. Er ist ein gewaltiger Anachronismus, aus der Zeit gefallen in all seiner aufgeblasenen Pracht, seiner wilhelminischen Herrschaftsarchitektur. Er ist ein Symbol für den Irrweg, den der Protestantismus in Deutschland in seinem Buhlen um Einheit mit Nation und Vaterland hinter sich hat. Aber gleichzeitig ist der Dom ein...

Weiterlesen

In Kandel ist ein Treff für Asylsuchende, Flüchtlinge und Einheimische gegründet worden. Veranstalter sind neben dem örtlichen Frauen- und Familienzentrum die Kirchengemeinden Kandel und Erlenbach. „Es soll ein niedrigschwelliges Angebot sein, bei dem Menschen von hier und aus aller Welt miteinander ins Gespräch kommen können – so wie es im Alltag selten möglich ist“, sagte der Kandeler...

Weiterlesen

Für die kommende Freilufttheatersaison wird in der Pfalz bereits fleißig geprobt. Bühnenproduktionen unter freiem Himmel, von Tragödie bis Komödie, haben in der Region eine lange Tradition. Viele Laiendarsteller und ehrenamtliche Helfer engagieren sich seit Jahrzehnten für ihre Truppe. Das Ensemble „Theater an der Weinstraße“ spielt seit mehr als 40 Jahren in der Klosterruine Limburg. Das...

Weiterlesen

Auch in dieser Woche hat die Gewerkschaft Verdi Mitarbeiter in protestantischen Kindertagesstätten zum Streik aufgerufen. Die Gewerkschaft habe juristisch und politisch sehr intensiv geprüft, ob ein solcher Aufruf rechtens sei, sagte Frank Hutmacher vom Verdi-Landesbezirk in Mainz. Die Landeskirche bleibt hingegen bei ihrer Auffassung, dass Arbeitskampfmaßnahmen dem kirchlichen Verständnis von...

Weiterlesen

Er war ausgebucht: Der erste Workshop für Popularmusik der pfälzischen Landeskirche, an dem nicht nur angehende C- und D-Kirchenmusiker, sondern auch Mitglieder von Jugend- und Erwachsenenbands aus den Kirchengemeinden teilnehmen konnten. 30 Frauen und Männer haben bei dem zweitägigen Musikseminar in Zweibrücken mitgemacht, gut die Hälfte von ihnen waren Jugendliche bis 18 Jahre.

Weiterlesen

Weit über ihren Heimatstandort Ludwigshafen hinaus prägt die BASF die Metropolregion an Rhein und Neckar. Der vor 150 Jahren gegründete Konzern beschäftigt heute weltweit über 113 000 Menschen. Zu deren Wohlergehen und im Sinne eines attraktiven Wirtschaftsstandorts engagiert sich das Unternehmen in den Bereichen Kultur, Soziales und Sport. Im Jahr 2014 wurden dafür 45 Millionen Euro ausgegeben....

Weiterlesen

Die Evangelische Kirche der Pfalz und das Bistum Speyer haben ihr Programm für die rheinland-pfälzische Landesgartenschau in Landau unter dem Motto „himmelgrün“ vorgestellt. Die Angebote des Teams des ökumenischen Kirchenpavillons umfassen vom 17. April bis 18. Oktober insgesamt 370 Gottesdienste und Andachten, 220 kulturelle Veranstaltungen und Familienangebote sowie 80 Aktionen für Kinder und...

Weiterlesen

Den Menschen wieder ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Das hat sich ein Team der evangelischen Jugend in den Dekanaten Otterbach und Lauterecken vorgenommen. Mit viel Tatkraft ist es den Jugendlichen gelungen, mit ehrenamtlichen Aktionen 2500 Euro einzunehmen. Sie unterstützen damit die Gemeinde Obermoschel, die immer noch mit den Folgen der Unwetterkatastrophe des vergangenen Jahres zu kämpfen...

Weiterlesen

Das Evangelische Diakoniewerk Zoar mit Sitz in Rockenhausen stellt sich nach der Einstellung des Strafprozesses gegen seinen ehemaligen Vorstand wegen Untreue neu auf. Der Skandal um den früheren Direktor Helmut Eckert sowie ein langjähriger Innovationsstau machten einen Neustart nötig, sagte Zoar-Vorstand Peter Kaiser dem Kirchenboten. Zoar war in den vergangenen Jahren in negative Schlagzeilen...

Weiterlesen

Da und dort wird zwar immer noch fleißig gewerkelt, doch Landau ist gerüstet, blüht im wahrsten Sinne des Wortes. Die Stadt im Aufbruch hat sich herausgeputzt für die Landesgartenschau. Möchte sie sich doch ab 17. April ihren Gästen nur von ihrer Schokoladenseite zeigen. Fünf Jahre hat die Met­ropole der Südpfalz auf die Eröffnung des großen Landesfestes hingearbeitet. Und mit ihr waren viele...

Weiterlesen

In Mackenbach nistet ein Storchenpaar auf dem Dach der protestantischen Kirche. Auf dem Kamin, der vom hinteren Dach des Kirchenschiffs bis in 20 Meter Höhe aufragt, hat das Weißstorchenpaar sein Nest gebaut und angefangen zu brüten. „Wir freuen uns über die neuen Bewohner, mussten aber wegen ihnen einige Dinge regeln“, sagte Gemeindepfarrer Oliver Böß. So habe die Heizung abgestellt und der...

Weiterlesen

Ein Kunststück mit Kunst darin: Das ist der Kirchenpavillon auf der Landesgartenschau in Landau. Die Arbeit des Kaiserslauterer Architekturbüros Bayer und Uhrig bildet das Zentrum der kirchlichen Angebote unter dem Motto „himmelgrün“ auf der am 17. April beginnenden Veranstaltung. Der aus Douglasienpaneelen gestaltete Raum spielt mit den Effekten des tages- und jahreszeitlich wechselnden Lichts....

Weiterlesen

Im Nachbarort starb ein vierjähriges Kind. Seine Kindergartenfreunde fragten ihre Erzieherin „Wo ist Tim denn jetzt?“. Eine von vielen bohrenden Kinderfragen, die oft zu Sprachlosigkeit bei Erwachsenen führt. Diese und viele andere Alltags­situationen haben das Team der Protestantischen Kindertagesstätte Schauernheim dazu bewogen, sich mit ihrem Gemeindepfarrer Wolfram Kerner zu einem...

Weiterlesen

Die Isolation der Flüchtlinge durchbrechen und ihnen durch Deutschunterricht die gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen – das sind die Ziele des Projekts „Teachers on the road“. Dafür engagieren sich in Rheinland-Pfalz und Hessen bereits rund 250 ehrenamtliche Helfer. Seit einem Dreivierteljahr geben auch in Ludwigshafen Ehrenamtliche Deutschunterricht. Die Matthäuskirchengemeinde im...

Weiterlesen

Um eine neue Orgel für die Stiftskirche in Neustadt zu finanzieren, will Bezirkskantor Simon Reichert über das Jahr hinweg das gesamte Orgelwerk von Johann Sebastian Bach spielen. Die Konzertreihe soll gleichzeitig auf die schönen Instrumente in den Kirchen des Dekanats aufmerksam machen. Auch der Bau- und Förderverein der Stiftskirchengemeinde will mit der Suche nach Orgelpfeifenpaten einen...

Weiterlesen

In der südpfälzischen Kirchengemeinde Billigheim-Ingenheim haben zwei junge Mädchen die Schlüsselgewalt über zwei der vier Kirchengebäude übernommen. Die 17-jährige Fanny Eck ist Kirchendienerin in Billigheim, die 14-jährige Sophie Barenscheer in Mühlhofen. Die Kirchengemeinde Billigheim-Ingenheim habe mit dem Einbinden Jugendlicher als Kirchendiener eine neue Epoche eingeleitet, meint Pfarrer...

Weiterlesen

„Im Gehen entsteht der Weg“, lautete das Motto der Woche der Brüderlichkeit, die am 8. März in Ludwigshafen eröffnet worden ist. Davon inspiriert möchten die evangelische und katholische Kirche der Stadt nun ein Forum der Religionen in Ludwigshafen auf den Weg bringen. Bei der Auftaktveranstaltung unterzeichneten 27 Vertreter verschiedener Glaubensgemeinschaften den Gründungsaufruf.

Weiterlesen

Wollen sie einfach nur Geschenke abräumen? Ein Familienfest feiern? Oder geht es tatsächlich auch darum, sich bewusst zum christlichen Glauben zu bekennen? Ein bisschen von allem spielt bei der Entscheidung sicher eine Rolle. Aber eines trifft wohl auf die meisten zu: Die Jugendlichen genießen ihre Konfirmandenzeit – so wie die Konfirmandengruppe aus Kaiserslautern-Erzhütten. Für ihren...

Weiterlesen

Es mutet an wie ein geheimnisvolles Ritual aus längst vergangener Zeit. Männer sitzen schweigend im Kreis. Einer greift nach einem knorrigen Stück Rebholz, dem Redestab. Er holt tief Luft und sagt offen, was ihm auf dem Herzen drückt. Alle vier Wochen kommen elf Männer aus der ganzen Metropolregion Rhein-Neckar im Speyerer St. Georgenhaus zu einem zweistündigen Gesprächsabend in einer...

Weiterlesen

In der Kirchengemeinde Weidenthal ziehen alle an einem Strang, damit der evangelische Kindergarten Abraxas bald wieder ein eigenes Domizil hat. Der Kindergarten hatte an Heiligabend 2011 einen Löschwasserschaden erlitten, weil die Dachgeschosswohnung über ihm ausgebrannt war. Der neue Kindergarten ist bald fertig und braucht noch dringend Spielgeräte. Der 18-jährige Joe-Eric Münch organisierte...

Weiterlesen

Die christlich-jüdische „Woche der Brüderlichkeit“ wurde am vergangenen Sonntag mit einer zentralen Feier in Ludwigshafen bundesweit eröffnet. Die Aktionswoche unter dem Motto „Im Gehen entsteht der Weg“ soll neue Impulse für die Begegnung von Christen und Juden setzen, teilte der Koordinierungsrat mit. Der Rückblick auf die NS-Verbrechen verpflichte zur Solidarität mit den verfolgten Menschen...

Weiterlesen

Es ist 7 Uhr am Morgen. In der Kleinen Kirche in Kaiserslautern ist es andächtig still. Vor dem Altar steht eine Kerze, umgeben von bunten Tüchern. Im Kreis sind orangefarbene Sitzsäcke aufgestellt. Vier junge Mädchen betreten die Kirche und lassen sich wie selbstverständlich auf den gemütlichen Sesseln nieder. Detlef Besier, Stadtjugendpfarrer in Kaiserslautern und Initiator dieser frühen...

Weiterlesen

Der protestantische Kindergarten in Godramstein hat das Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“ der Evangelischen Fachschule Sozialpädagogik Bethlehem in Karlsruhe erhalten. Grund ist das mehrjährige Engagement der Einrichtung für die frühkindliche Bildung im Bereich Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Die Auszeichnung „Haus der kleinen Forscher“ wird für zwei Jahre verliehen, dann müssen...

Weiterlesen

Er gilt als bedeutendster Glasmaler der Gegenwart: Johannes Schreiter. Am 8. März feiert er im südhessischen Langen seinen 85. Geburtstag. Bereits Anfang der 1960er Jahre entsagt er in seinen Kirchenfenstern der gotischen Bilderfolge und wendet sich der Abstraktion zu. Auch in der Pfalz sind zwei protestantische Kirchen mit Schreiter-Fenstern ausgestattet. Sowohl die Friedenskirchengemeinde in...

Weiterlesen

Im Gegensatz zu manchen Kirchenvertretern will sich die Evangelische Kirche der Pfalz der Kritik an einer möglichen Verlegung der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar 2022 in die Adventszeit nicht anschließen. Natürlich sei eine Weltmeisterschaft im Advent ärgerlich, sagte der für Sport zuständige Oberkirchenrat Gottfried Müller. Das sei aber kein Grund, den Fußballfans die Freude an dem Ereignis zu...

Weiterlesen

Von den Platzhirschen der Reformationsgeschichte werden sie fast in den Hintergrund gedrängt. Dass es auch Reformatorinnen gab, wissen nur Detailkundige. Beim Dekanats-Frauengottesdienst in Neustadt am Sonntag, 8. März, werden vier Reformatorinnen um 17 Uhr in der Martin-Luther-Kirche wieder zum Leben erweckt: Argula von Grumbach, Elisabeth Cruciger, Marie Dentière und Katharina Zell. Vier Frauen...

Weiterlesen

Mit einem Festgottesdienst hat die pfälzische Landeskirche in Kaiserslautern die Aktion „Hoffnung für Osteuropa“ eröffnet. Unter dem Motto „Niemand soll vergessen werden“ wird in diesem Jahr zu Spenden für die Menschen in der Ukraine aufgerufen. Die Lage in dem Land sei wegen der herrschenden Krise vor allem für Kranke, Alte und Kinder erschreckend, sagte der Neustadter Dekan Armin Jung in seiner...

Weiterlesen

Dem Alter der Sängerinnen und Sänger nach ist der Ü65-Chor der älteste von sieben Chören im Kirchenbezirk Kaiserslautern, als Chor jedoch ist er der jüngste: Gegründet wurde er erst vor gut einem Jahr. „Bei uns kann jeder mitmachen, die einzige Bedingung ist, dass man über 65 Jahre alt sein muss“, erläutert die Chorleiterin, Bezirkskantorin Beate Stinski-Bergmann. Einmal im Monat ist...

Weiterlesen

Bis voraussichtlich Mitte März schweigen die Glocken der Christuskirche in Haßloch. Das vierstimmige Geläut wird derzeit saniert. Das alte Metalljoch, an dem die vier Glocken aus den Jahren 1949 und 1964 hängen, wurde gegen eine Konstruktion aus Holz ausgetauscht. Die neue hölzerne Variante sei langlebiger als das Metall, erläutert die Glockensachverständige der pfälzischen Landeskirche, Birgit...

Weiterlesen

Die Aufgabe des Vereins ist heute wohl dringlicher denn je. „Wir wollen die Bibel unter die Menschen und ins Gespräch bringen“, sagt Pfarrer Michael Landgraf, der Vorsitzende des Pfälzischen Bibelvereins. Im April vor 100 Jahren fanden sich engagierte Pfälzer Protestanten auf Initiative des Landauer Pfarrers Adolf Risch (1869 bis 1940) zusammen, um das Buch der Bücher in alle pfälzischen Haushalte...

Weiterlesen

„Du bist schön! Sieben Wochen ohne Runtermachen“ lautet das Motto der diesjährigen evangelischen Fastenaktion „Sieben Wochen Ohne“. Dabei soll das Unverwechselbare des Einzelnen entdeckt, in den Mittelpunkt gestellt und wertgeschätzt werden. Getreu dem Satz von Christian Morgenstern: „Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.“ Oder, wie es die Bibel sagt: „Ein Mensch sieht, was vor...

Weiterlesen

Wieder wird in der Pfalz um das Läuten von Kirchenglocken gestritten – diesmal in Essingen. Ein Anwohner, der in 20 Metern Entfernung zur protestantischen Kirche lebt, hat Klage gegen die Kirchengemeinde erhoben, teilt Pfarrer Richard Hackländer mit. Die Klage beziehe sich auf das Stundengeläut am Tag, für das eigentlich die Kommune verantwortlich ist. Da die Glocken aber Eigentum der...

Weiterlesen

Auf dem Kaiserslauterer Lämmchesberg ist der Zusammenhalt zwischen Protestanten und Katholiken stark wie nie. Seit 2012 wird er durch eine Vereinbarung geregelt. Die Hahnenbalzfastnacht, die in diesem Jahr in die zweite Runde geht, ist zum Sinnbild dieser fruchtbaren, von Offenheit und Kreativität geprägten Zusammenarbeit geworden. Auch die Kolpingjugend engagiert sich bei der Prunksitzung. Sie...

Weiterlesen

Mit dem Projekt „Bild – Wort – Bild“ beteiligt sich die pfälzische Landeskirche an dem EKD-Themenjahr „Reformation – Bild und Bibel“. Es gebe nicht viele Gemeinden, die sich mit Kunst beschäftigten, sagt Birgit Weindl, Kunstsachverständige und Referentin am Institut für kirchliche Fortbildung. Deshalb sei das Konzept für das Projekt von drei Landeskirchen gemeinsam erarbeitet worden. Gastgeberin...

Weiterlesen

Das protestantische Dekanat Bad Dürkheim bietet Asylbewerbern einen Intensivsprachkurs an: Zwölf Flüchtlinge, zehn aus Eritrea, zwei aus Syrien, lernen seit Dezember vergangenen Jahres in den Räumen des Dekanats die deutsche Sprache – jeden Vormittag unter der Woche. In der Flüchtlingshilfe habe die Kirche die Gelegenheit, sich im positiven menschlichen Sinne als gesellschaftliche Kraft zu zeigen,...

Weiterlesen

Die Evangelische Kirche der Pfalz betrachtet die Arbeit in Kindertagesstätten als eine ihrer Kernaufgaben. In 250 protestantischen Einrichtungen werden etwa 17 000 Mädchen und Jungen in ihrer Entwicklung umfassend begleitet. Aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen hat sich die Arbeit in den Tagesstätten enorm gewandelt. Aus den Betreuungseinrichtungen von früher sind anspruchsvolle...

Weiterlesen

In zahlreichen deutschen Städten gehen die Menschen zurzeit auf die Straße. Einige protestieren gegen die „Islamisierung des Abendlands“ und gegen die weitere Aufnahme von Flüchtlingen. Andere – ein weitaus größerer Teil – stellen sich Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit dieser Gruppierungen entgegen. In Neustadt warben jüngst rund 300 Menschen in einer Kundgebung auf dem Marktplatz für eine...

Weiterlesen

Der Christliche Verein junger Menschen (CVJM) Pirmasens erhält sein neues Domizil im früheren Posthof in der Schachenstraße. Der Stadtrat hat zugestimmt, dass das rechte der beiden Häuser des Hofs zum CVJM-Haus mit 40 Betten und Veranstaltungssaal umgebaut wird. Die Kosten von 660 000 Euro trägt zu 80 Prozent die Rheinberger-Stiftung. Den Rest von 132 000 Euro finanziert der CVJM Pirmasens – zum...

Weiterlesen

Als klar wurde, dass immer mehr Kirchengemeinden ihre finanzielle Lage nicht alleine in den Griff bekommen, startete die Landeskirche 2008 das Projekt „Zukunft mit KonzepT“. Geleitet wurde es von Pfarrer Ulrich Müller-Weißner. Ende Januar geht der Verwaltungsdirektor in den Ruhestand. Etwa ein Drittel der pfälzischen Gemeinden sind bisher mit dem Projekt in Berührung gekommen. Manchmal genügten...

Weiterlesen

Der Landesverein für Innere Mission setzt nach den Worten von Vorstandssprecher Rainer Wettreck seine Konsolidierung erfolgreich fort. 2012 hatte der Landesverein einen Verlust von 1,7 Millionen Euro eingefahren. Bereits 2013 wurde ein Gewinn von 600 000 Euro erzielt. Für das Jahr 2014 rechne er mit einem stabilen positiven Ergebnis, sagte Wettreck. Der Landesverein muss allerdings in den...

Weiterlesen

Rund 150 Christen und Muslime haben ein Friedensgebet in der St.-Peters-Kirche in Grünstadt-Sausenheim besucht, um ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Eingeladen hatten die Kirchengemeinde und die muslimische Gemeinde vor dem Hintergrund neuer Meldungen über religiös begründeten Terror. Das gemeinsame Friedensgebet sei prophylaktisch, denn in Grünstadt scheine das friedliche Miteinander zu...

Weiterlesen

Sie sorgt für ein Wohnumfeld, in dem sich auch die pfälzischen Vikarinnen und Vikare wohlfühlen: Seit mehr als vier Jahrzehnten ist Ursula Sturm die Leiterin des Protestantischen Bildungszentrums Butenschoenhaus in Landau. Unter dem Dach des 1965 eröffneten Hauses befinden sich vier kirchliche Bildungseinrichtungen, darunter das Predigerseminar, in dem der Pfälzer Pfarrernachwuchs ausgebildet...

Weiterlesen

Mit einem ökumenischen Gottesdienst im Speyerer Dom ist die Gebetswoche für die Einheit der Christen für die Pfalz und Saarpfalz eröffnet worden. Sie dauert bis zum 25. Januar. Gott sei die „Quelle des Lebens“ für alle Menschen und reiße alle ethnischen, gesellschaftlichen und religiösen Schranken ein. Das sagte Kirchenpräsident Christian Schad in seiner Predigt über Jesu Begegnung mit der...

Weiterlesen

Seit fast einem Jahr bietet die Evangelische Stadtmission Grünstadt jeden Mittwochnachmittag in ihren Räumen in der Jakobstraße eine Kombination aus geselligem Treffen bei Kaffee, Tee und Kuchen und einem deutschen Sprachkurs für Flüchtlinge und Asylbewerber an. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter wie Prediger Jochen Bendl, Claudia Starck, Norbert Hussong und Brigitte Schott gestalten die...

Weiterlesen

Der Vorsitzende des protestantischen Arbeitskreises Kirche und Judentum, Pfarrer Stefan Meißner, hat vor zunehmender Judenfeindlichkeit in Deutschland gewarnt. In der öffentlichen Diskussion verstecke sich oft Antisemitismus hinter Kritik in der israelischen Regierung, sagte Meißner nach einem Treffen mit Vertretern der jüdischen Kultusgemeinde Rheinpfalz. Es sei ein Ziel des Arbeitskreises, durch...

Weiterlesen

Sie ist das Gesicht zweier protestantischer Krankenpflegevereine in Frankenthal und Eppstein: Yvonne Schall besucht regelmäßig die Mitglieder des Protestantischen Diakonissenvereins Frankenthal und des Evangelischen Diakonievereins Flomersheim-Eppstein. Sie ist seit Oktober 2012 in dem Projekt „Der Verein kümmert sich“ Ansprechpartnerin für die älteren Mitglieder der beiden Vereine. Rund 500...

Weiterlesen

Rainer Brunck ist seit drei Monaten Seniorenreferent der Kirchengemeinde Bad Bergzabern. Der bisherige Koordinator der Aktivitäten im Haus der Familie befasst sich nun eingehend mit den Problemen älterer Menschen im Alltag. Fast ein Drittel der Einwohner in Bad Bergzabern ist älter als 60 Jahre. Damit nimmt die Stadt eine Sonderstellung ein. Diesem Umstand hat die protestantische Kirchengemeinde...

Weiterlesen

Die markanten Türme der Neustadter Stiftskirche dominieren das Stadtbild. Der gotische Sakralbau ist das Wahrzeichen der Stadt, und die Verwaltung trägt die Türme sogar in ihrem Logo. Insgesamt sechs ausgebildete Turmführer nehmen Besucher gerne mit in luftige Höhen. Ein Mitglied des Teams ist Kirchenführerin Helga Gutermann. Sie verfügt über profundes Wissen rund um die Stiftskirche und das...

Weiterlesen

Die Kirchengemeinde Laumersheim bei Frankenthal will gleichzeitig ihre Kirche und ihre Finanzen sanieren. Das Presbyterium der rund 400-köpfigen Gemeinde habe beschlossen, das Pfarrhaus mit Gemeinderäumen zu verkaufen und stattdessen Begegnungsräume in der Kirche zu schaffen, sagte Pfarrerin Evi Heck. Ziel sei es, in Zukunft das vorhandene Geld nicht in Gebäude, sondern in die Gemeindearbeit zu...

Weiterlesen

Teilnehmer eines Geschichts-Workshop des Zentralarchivs der pfälzischen Landeskirche haben eine Kriegschronik abgeschrieben, die Pfarrer Johann Jakob Bruch aus God­ram­stein in den Jahren 1914 bis 1919 über die Kriegsereignisse in seinem Dorf verfasst hat. Der Theologe, der von 1865 bis 1945 lebte, hat seine Aufzeichnungen in Deutscher Schrift geschrieben. Sie ist heute kaum noch lesbar für die...

Weiterlesen

Die wirkmächtige Bildtradition apokalyptischer Visionen präsentiert bis Mitte Februar eine Ausstellung in der Kaiserslauterer Pfalzgalerie. Kein anderes Buch der Bibel hat die Kunst und Kultur so beeinflusst wie die Offenbarung des Johannes, die vom Weltgericht erzählt. Die Schau will einen Beitrag zum Themenjahr „Bibel und Bild“ der evangelischen Kirche leisten. Das Begleitprogramm gestaltet die...

Weiterlesen

Der Ruf des evangelischen Krankenhauses in Zweibrücken ist durch die öffentlichen Diskussionen in den vergangenen Wochen nach Ansicht des Vorstandssprechers des Landesvereins für Innere Mission, Pfarrer Rainer Wettreck, nicht nachhaltig beschädigt worden. Der neue Kurs des Hauses werde von der Bevölkerung zunehmend verstanden, sagte Wettreck. Durch die Kooperation mit dem zehn Kilometer entfernten...

Weiterlesen

Die Dietrich-Bonhoeffer-Kirche im westpfälzischen Wiesbach ist mit einem festlichen Gottesdienst wieder in Dienst gestellt worden. Gemeindepfarrer Stefan Mendling und Dekan Fritz Höhn gestalteten den Gottesdienst liturgisch. Der Sakralbau aus dem Jahr 1325 war in den vergangenen 20 Monaten geschlossen, weil er aufgrund von Verschiebungen an der Giebelwand und eines undichten Dachs...

Weiterlesen
 

Kontakt

Evangelischer Kirchenbote
Beethovenstraße 4
67346 Speyer

Telefon (0 62 32) 13 23-0
Telefax (0 62 32) 13 23-24
e-Mail redaktion(at)nospamevpfalz.de

Redaktion:
Hartmut Metzger (Chefredakteur), Tel. 13 23-20
Ingelore Dohrenbusch, Tel. 13 23-28
Florian Riesterer, Tel. 13 23-27
Sekretariat: Anke Endres, Tel. 13 23-21

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.