Startseite

Losung

Losung für Dienstag, 24. Mai 2016
Weh denen, die unrechte Gesetze machen, um die Sache der Armen zu beugen und Gewalt zu üben am Recht der Elenden!
Jesaja 10,1.2

Was hat die Gerechtigkeit zu schaffen mit der Ungerechtigkeit? Was hat das Licht für Gemeinschaft mit der Finsternis?
2.Korinther 6,14

© Evangelische Brüder-Unität

Willkommen...

die Martinskirche

... in der Protestantischen Kirchengemeinde Grünstadt.

Auf den folgenden Seiten laden wir Sie ganz herzlich ein, sich über unsere Kirchengemeinde zu informieren.

Machen Sie sich ein Bild über die Lebendigkeit und Vielfalt unserer kirchlichen Arbeit und über unser reges Gemeindeleben. Erfahren Sie mehr über unsere zahlreichen und interessanten Veranstaltungen.

Vorab noch ein paar Anmerkungen:

Die Gottesdienste bilden das Zentrum unseres Gemeindelebens. Sie bringen uns als unterschiedliche Menschen zusammen, dienen  der Besinnung auf unsere Mitte und sind Kraftquelle für unsere Arbeit in allen Bereichen unseres Lebens.

Dekan Stefan Kuntz, Pfarrer Andreas Funke, Pfarrer Christopher Markutzik und andere Kolleginnen und Kollegen laden Sie herzlich zu den Gottesdiensten ein. Unsere Gottesdienstbesuche sollen zu einem Leben mit mehr Tiefgang beitragen, was letztendlich auch eine bessere Lebensqualität darstellt.

Das Liederprogramm des Grünstadter Glockenspiels finden Sie hier.

 

Eine Besonderheit ist noch erwähnenswert:

Unser Dekan informiert sie gerne über die aktuellen wöchentlichen Gottesdienste und Veranstaltungen per E-mail. Hierzu liegen in den Kirchen Handzettel aus, die Sie mit Ihrer E-mail-Adresse ausfüllen können.

Oder einfach an dekanat.gruenstadt(at)evkirchepfalz.de mailen und schon werden Sie umfassend informiert.

Das ehemalige Grafenstädtchen Grünstadt an der Deutschen Weinstraße, macht seinem Namen alle Ehre:

Es liegt an dem nördlichen Ausläufer der sonnigen Haardt, zwischen den beiden Talöffnungen der Eis und des Eckbaches, inmitten eines ausgedehnten Rebengeländes, durchschnitten von der Bundesautobahn Mannheim-Saarbrücken und umgeben von einer vielfältigen reichen Landschaft, die man einst den ?Weinkeller des Heiligen Römischen Reiches? nannte. Das lichte Grün der blühenden Weinstöcke im Sommer, das satte Leuchten der Reben zur Zeit der Lese und der purpurne Glanz des späten Herbstes sind die beherrschenden Eindrücke dieses Gartens Eden. (Einleitung aus dem Heimatbuch, 1100 Jahre Grünstadt, von Walter Lampert)

 

Vielleicht sind Sie jetzt neugierig geworden.

 

Viel Spaß beim Stöbern und Finden.