Anschrift und Kontaktformular

Evangelische Kirche der Pfalz 
Bibliothek und Medienzentrale
Hausanschrift:
Roßmarktstr. 4, 67346 Speyer
Postanschrift:
Domplatz 5, 67346 Speyer
Telefon: 06232/667-415
Fax: 06232/667-478
Email: bibliothek(at)evkirchepfalz.de
Kontaktformular

Montag – Donnerstag:
09:00 – 12:00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag:
14:00 – 16:00 Uhr

Bitte beachten Sie die Schließung der Dienststelle
am Donnerstag,
den 31. August 2017.

Neben den Print-Ausgaben der abonnierten Zeitschriften werden auch Online-Versionen im Volltext angeboten.

Impressum

Zum Impressum
Letzte Aktualisierung: 10.08.2017
Zur Startseite

Aktuelles im August 2017


1 Schiff, 4 Wochen, 14 Häfen - Quelle: www.hamburger-reformation.de

Neuerwerbungslisten der BMZ im 1. Halbjahr 2017

Bitte klicken Sie zum Download der Listen auf die Bilder oben.


Buch-Neuerwerbungen im August 2017

Entleihbar unter Sign.: Ab 2162

Christoph Markschies:
Reformationsjubiläum 2017 und der jüdisch-christliche Dialog
Leipzig : Evangelische Verlagsanstalt 2017, 128 Seiten
ISBN 978-3-374-04424-5

Wenn aus der Perspektive des jüdisch-christlichen Dialogs auf das Reformationsjubiläum 2017 geblickt wird, geht es meist um die Frage, wie die evangelischen Kirchen mit den antijüdischen Äußerungen Martin Luthers und ihrer antisemitischen Wirkungsgeschichte umgehen sollen. Die reformationsgeschichtliche Forschung hat gezeigt, dass das klassische Modell einer Zweiteilung von Luthers Schriften in eine eher judentumsfreundliche und eine eher judentumsfeindliche Phase historisch nur begrenzt trifft. Gremien der evangelischen Kirchen, insbesondere die Synode der EKD, haben sich in Erklärungen mit den problematischen Äußerungen Luthers und anderer Reformatoren beschäftigt.

In dem hier publizierten Text des angesehenen Berliner Theologen Christoph Markschies, der auf den Eröffnungsvortrag der Woche der Brüderlichkeit in Berlin 2016 zurückgeht, wird nochmals gefragt, wie trotz der Bürde des reformatorischen Antijudaismus Grundeinsichten der Reformation, insbesondere das emphatische Votum „Allein die Schrift!“, für den heutigen jüdisch-christlichen Dialog fruchtbar gemacht werden können. Denn es gilt, den Reichtum der ganzen Bibel und insbesondere ihrer unübersehbaren jüdischen Dimensionen zu entdecken und zu bewahren. 

Inhaltsverzeichnis des Buches  


Entleihbar unter Sign.: Eb 7774

Josef Epp:
Weichen stellen -
Inspirationen für eine selbstbestimmte dritte Lebenshälfte
Ostfildern : Patmos 2016, 174 Seiten
ISBN 978-3-8436-0819-0

Unsere erfreulich hohe Lebenserwartung stellt auch vor neue Herausforderungen. Mehr denn je sind wir aufgefordert, uns verantwortlich mit dem eigenen Älterwerden auseinanderzusetzen. Dadurch gewinnen wir viele Möglichkeiten, frühzeitig Weichen zu stellen und Befürchtungen zu überwinden. Dieses Buch ermutigt, wichtige Fragen des Alterns bewusst aufzugreifen und hilfreiche Schritte zu gehen. Und es will die Hoffnungsbotschaft verdeutlichen, dass der Lebensweg der Menschen auf Erfüllung ausgerichtet ist.

Inhaltsverzeichnis des Buches  


Entleihbar mit Sign.: 80 MB 61

Matthias Arnold (Hg.):
Theologie und Spiritualität des Betens - Handbuch Gebet
Freiburg : Herder 2016, 416 Seiten
ISBN 978-3-451-37570-5

Beten ist wie atmen. Für den Christen gehört es zu den Grundvollzügen seiner menschlichen Existenz. Darin findet er nicht nur Ruhe und Trost, Geborgenheit und Hoffnung, sondern erfährt auch, wer Gott für ihn ist. Nicht selten verbindet sich das Gebet mit einer tiefen Sehnsucht nach Sinn im eigenen Leben. Gerade in der heutigen Zeit, einer Zeit zunehmender Anonymisierung und gegenseitiger Entfremdung, kann das Gebet darum ein Wegweiser zu einem erfüllten Leben sein.

Das Handbuch zeugt vom Wert und der Bedeutung des Gebets. Mit ihren kurzen und fundierten Beiträgen ermöglichen die Autorinnen und Autoren dem interessierten Leser nicht nur eine umfassende kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit dem Thema „Beten und Gebet“ aus unterschiedlichsten wissenschaftlichen Perspektiven, sondern bieten ihm auch Ermutigungen und Anstöße für die Praxis in der gegenwärtigen gesellschaftlichen Situation. Sie geben Anstoß zu einem spirituellen, für die Stimme Gottes offenen Leben.

Inhaltsverzeichnis des Buches  


Entleihbar unter Sign.: H 3155

Markus Nierth & Juliane Streich:
Brandgefährlich -
wie das Schweigen der Mitte die Rechten stark macht : Erfahrungen eines zurückgetretenen Ortsbürgermeisters
Bonn : Bundeszentrale für politische Bildung 2016, 215 Seiten
ISBN 978-3-7425-0002-1

April 2015: In der Gemeinde Tröglitz in Sachsen-Anhalt wird eine geplante Unterkunft für einige Dutzend Flüchtlinge durch Brandstiftung vernichtet. Wochenlange Protestzüge hatten zuvor Stimmung gegen die Geflohenen gemacht und den Ortsbürgermeister Markus Nierth für deren behördlich angeordnete Unterbringung an den Pranger gestellt. Nierth sieht sich und seine Familie Diffamierung und Bedrohung ausgesetzt und kapituliert schließlich vor der Mesalliance aus fremdenfeindlichen Gewaltbereiten, hilflosen Behörden und schweigenden Mitläufern.

Tröglitz ist zum Symbol einer Atmosphäre geworden, in der an vielen Orten in Deutschland vermeintlich oder tatsächlich Abgehängte gegen Menschen wüten, die sich mit Geflohenen solidarisieren, ihnen Hilfe zuteilwerden lassen oder einfach nur nach Recht und Gesetz handeln. Nierth blickt in diesem Buch auf die Ereignisse zurück. Was, so fragt er, können und müssen Gesellschaft und Politik leisten, damit die schwelende Glut rechtsextremen Fremdenhasses nicht zum Flächenbrand wird?

Inhaltsverzeichnis des Buches  


Entleihbar unter Sign.: H 3158

Jürgen Gottschlich:
Türkei - Erdogans Griff nach der Alleinherrschaft
Bonn : Bundeszentrale für politische Bildung 2016, 231 Seiten
ISBN 978-3-7425-0009-0

Die Türkei befindet sich im Umbruch: Nach dem Putschversuch von Militärs im Juli 2016 gegen Recep Tayyip Erdo?an ließ der Präsident Tausende von ihren Positionen in Militär, Bildungseinrichtungen, Verwaltungen und nicht zuletzt Medienanstalten entfernen; Kritiker des Staatschefs wurden entlassen, die Posten entsprechend neu besetzt. Alles sei möglich in der Türkei, so die Ansicht Jürgen Gottschlichs, der seit mehr als zwanzig Jahren Korrespondent in Istanbul ist. Den Putschversuch aber hatte er ebenso wenig vorhergesehen wie die meisten anderen.

In welche Richtung entwickelt sich die Türkei, sowohl gesellschaftlich als auch politisch? Wer ist Recep Tayyip Erdo?an – und welche Bedeutung und welche Konsequenzen hat der gescheiterte Militäraufstand? Detailliert schildert Gottschlich die Konturen des Landes am Bosporus und den Aufstieg des Machthabers Erdo?an. Auch die kurdische Minderheit, Religionsgemeinschaften, die Medienlandschaft und viele weitere landesspezifische Themen greift das Buch auf. So liefert es einen Einblick in den Alltag, aber auch in die politischen Prozesse dieses Landes, mit all seinen kulturellen Besonderheiten und Lebensweisen.

Inhaltsverzeichnis des Buches  


Entleihbar unter Sign.: Ec 3423

Daniel Bernsen (Hg.):
Praxishandbuch Historisches Lernen und Medienbildung im digitalen Zeitalter
Bonn : Bundeszentrale für politische Bildung 2017, 447 Seiten
ISBN 978-3-7425-0045-8

Historisches Lernen im digitalen Zeitalter: Für den schon immer auf Medien – Quellen und Darstellungen – bezogenen Geschichtsunterricht eröffnen sich mit der Digitalisierung zahlreiche innovative Möglichkeiten. Zugleich verändern digitale Medien nachhaltig überkommene Methoden, verschieben Schwerpunkte und generieren neue Ansätze historischen Lernens. Parallel dazu wachsen die didaktischen und medienkritischen Herausforderungen an Lehrende und Rezipienten.

Das Praxishandbuch greift mit seinem transdisziplinären Zuschnitt zahlreiche Themen rund um das historische Lernen auf. Einer theoretischen Fundierung des Medienbegriffs lässt es eine Fülle von Praxisbeispielen, Ansätzen und Methoden eines digital gestützten Geschichtsunterrichts folgen: etwa in Schule und Museum, mit Zeitzeugen, via Blog, Video oder Social Media, im digitalen Schulbuch, mittels digitaler Exkursionen oder Kartenarbeit sowie lokal oder international vernetzt.

Inhaltsverzeichnis des Buches  


Entleihbar, Sign.: 85 BA/CA 55

Martina Steinkühler:
Bibelgeschichten für die Grundschule - Band 1: Altes Testament & Band 2: Neues Testament

München : Claudius 2017, 272 + 250 Seiten
ISBN 978-3-532-71185-9 & 978-3-532-71186-6

Bibelgeschichten sind Lebensgeschichten. Dies mit Kindern gemeinsam zu entdecken und sie bekannt zu machen mit einem Gott, der sie begleitet und ermutigt, ist das zentrale Anliegen der Bibelgeschichten für die Grundschule. Mit Hilfe klar strukturierter Unterrichtsstunden, in denen auf eine neue Art erzählt, gebastelt, gesungen und gespielt wird, werden die Kinder eingeladen, zu schauen, zu fragen, zu prüfen und eigene Erfahrungen zu machen. Beide Bände enthalten praxisfertige Unterrichtsentwürfe für die Klassenstufen 1 und 2, 3 und 4. In ihrem Zentrum stehen neue Erzählungen der wichtigsten biblischen Geschichten, eine Fülle von Kopiervorlagen für Bastel- und Arbeitsblätter sowie Medien- und Methodentipps.

Inhaltsverzeichnis von Band 1  
Inhaltsverzeichnis von Band 2  


Film-Neuerwerbungen im August 2017

Entleihbar unter Sign.: 11 RA 29

Nice places to die
Bernd Schaarmann, Katholisches Filmwerk, Dokumentarfilm, Deutschland 2015
1 DVD-Video (110 Minuten)

„Nice Places To Die" ist eine Reise um die Welt von Argentinien und Ägypten bis nach Sulawesi und auf die Philippinen. Schaarmann besucht Partys auf dem Friedhof, findet Betten auf Gräbern und begegnet Menschen, die überraschend positiv mit dem Tod umgehen. Herausgekommen ist ein Film voller Wärme, der zeigt, was Menschen im Angesicht des Todes verbindet: das Leben. Der Regisseur Bernd Schaarmann ist am 5. Oktober 2014 unerwartet im Alter von 46 Jahren gestorben.

Mit Verleih- und Vorführrechten!


Entleihbar unter Sign.: 11 UA 12

Der Arm-und-Reich-Check
Johannes Honsell, FWU, Dokumentarfilm, Deutschland 2017
1 DVD-Video (25 Minuten)

Bei der Regensburger Tafel, mit einer Tauschbox-Aktion in der Fußgängerzone und in einem Sportprojekt für Kinder und Jugendliche erkundet Tobi verschiedene Aspekte des Themas 'Arm und reich'. Kindgerecht und verständlich spricht Tobi Armut und ihre Ursachen an und klärt Fragen wie 'Wann ist man in Deutschland arm?' und 'Was sind Grundbedürfnisse?'. Dabei wird deutlich, dass Geld nur ein Faktor von vielen ist, die zu einem 'reichen' Leben beitragen.

Die Schülerinnen und Schüler reflektieren, was 'arm' und 'reich' bedeuten kann / bewerten Gründe und Kriterien für Konsumentscheidungen und reflektieren das eigene Konsumverhalten / erkennen anhand eines ausgewählten Lebenslaufs beispielhaft verschiedene Motive und Formen persönlichen Engagements / erfahren und denken darüber nach, wie der Einsatz für andere Menschen zu einem erfüllten Leben beitragen kann / lernen den Begriff 'Grundbedürfnisse' kennen / nehmen unterschiedliche Lebenssituationen von Menschen wahr und stellen sich vor, was das für diese Menschen bedeutet / setzen sich im gemeinsamen Austausch mit den verschiedenen Gründen auseinander, weshalb manche Menschen anders leben, als die Schülerinnen und Schüler selbst / erkennen anhand eines Beispiels unterschiedliche Lebenssituationen von Kindern dieser Welt.

Mit Verleih- und Vorführrechten!

Unterrichtsmaterialien zum Film  


Entleihbar unter Sign.: 11 EN 42

Durch den Vorhang - ein Film über Schuld, Erinnerung und Verantwortung
Arkadij Khaet, FWU, Dokumentarfilm, Deutschland 2016
1 DVD-Video (46 Minuten)

Tom nimmt an einem Schüleraustausch in Israel teil. Der Aufenthalt verläuft jedoch völlig anders als geplant und schon bald findet sich Tom im Krankenhaus wieder. Dort macht er eine Begegnung, die seinen Blick auf die Vergangenheit für immer verändern wird. 'Durch den Vorhang', Träger des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 2016 in der Kategorie Bildung, setzt sich mit der heutigen Generation junger Menschen und ihrem Verhältnis zur Geschichte auseinander. Der Film erinnert an die bleibende Verantwortung für die Shoa und plädiert dafür, das Schicksal der Opfer niemals zu vergessen.

Die Schülerinnen und Schüler analysieren einen fiktionalen Kurzfilm in Form und Inhalt und interpretieren seine Aussage / nehmen einen begründeten Standpunkt zur Beziehung zwischen Deutschland und Israel in der Gegenwart ein / setzen sich empathisch mit einem jüdischen Einzelschicksal zur Zeit des Nationalsozialismus auseinander und zeigen die Dimensionen des Holocaust auf / reflektieren die eigene Einstellung zur Vergangenheit und zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der deutschen Geschichte / nehmen zur Bedeutung einer angemessenen Erinnerungskultur Stellung / diskutieren im Rückgriff auf den Film über die Themen Schuld und Versöhnung / erörtern die Rolle der Kirchen während der NS-Zeit / entwickeln Leitlinien für einen respektvollen interkulturellen und interreligiösen Dialog.

Mit Verleih- und Vorführrechten!

Unterrichtsmaterialien zum Film  


Entleihbar unter Sign.: 11 PB 14

Mayday relay - eine Dilemma-Geschichte für die Sekundarstufe
Florian Tscharf, Evangelisches Medienhaus, Kurzspielfilm, Deutschland 2016
1 DVD-Video (14 Minuten)

Die Panik in der Stimme des Mannes dringt übers Funknetz durch bis in die Kajüte der kleinen Yacht, auf der Segler Max (Rainer Sellien) und seine Tochter Emily (Odine Johne) auf dem Mittelmeer unterwegs sind. „Mayday“, ein Boot ist in Not. Max ändert den Kurs, versucht einen Frachter zu erreichen, der vielleicht näher ist und besser helfen könnte. Schließlich befinden sich mehr als hundert Menschen auf dem havarierten Boot, möglicherweise Flüchtlinge. Max selbst könnte aber nur einen Teil aufnehmen. Als klar wird, dass der Frachter nicht kommen wird, müssen Max und seine Tochter eine schwierige moralische Entscheidung treffen.

In "Mayday relay" verhandelt Regisseur Florian Tscharf moralische Pflicht in einer Extremsituation anhand eines aktuellen Themas. Inszenatorisch geht er dabei äußerst sicher vor. Über die kurzen Funkkontakte werden allmählich Informationen gestreut, die im Zusammenspiel mit längeren und ruhigeren Passagen Spannung generieren. Auch darstellerisch bewegt sich der Film auf sehr hohem Niveau: im besorgten Gesicht des Vaters, von Rainer Sellien eindringlich gespielt, spiegelt sich der unüberbrückbare Zwiespalt zwischen der Verantwortung zum Handeln und dem Wunsch, sich der Situation aufgrund eines Sicherheitsbedürfnisses für sich und seine Tochter so schnell wie möglich zu entziehen.“ Quelle: Pressetext FBW-Filmbewertung

Mit Verleih- und Vorführrechten!


Entleihbar unter Sign.: 11 ZM 27

Madame Mallory und der Duft von Curry
Lasse Hallström, Katholisches Filmwerk, Spielfilm, Indien/USA 2014
1 DVD-Video (118 Minuten)

Ein junger indischer Koch und sein Vater fliehen aus politischen Gründen nach Frankreich, wo sie in einer Kleinstadt ein Lokal eröffnen. Das passt der Chefin eines benachbarten Sterne-Restaurants nicht in den Kram. Bald entbrennt ein "Kampf der Küchen", bis amouröse Verwicklungen die Grenzen zwischen Fast und Slow Food, indischer Küche und Haute Cuisine ins Wanken bringen. Eine märchenhafte Komödie mit Star-Besetzung, die auf den Spuren des Erfolgsfilms „Chocolat“ (2000) ein Hohelied auf Tradition und Provinz singt und fremdenfeindlichen Ressentiments mit den Mitteln der Kulinarik begegnen will. (filmdienst)

Mit Verleih und Vorführrechten!

Wikipedia-Seite des Films  


Entleihbar unter Sign.: 11 YE 56

Auf Augenhöhe
Evi Goldbrunner & Joachim Dollhopf, Katholisches Filmwerk, Spielfilm, Deutschland 2016
1 DVD-Video (95 Minuten)

Der zehnjährige Waisenjunge Michi erfährt, dass er einen Vater hat. Eigentlich ein Grund zur Freude, kann er doch endlich dem Heim entfliehen und unter der Obhut eines starken Mannes ein neues Leben beginnen. Doch die Enttäuschung ist groß, als Michi erkennen muss, dass sein Vater Tom kleinwüchsig ist. Da es für ihn aber kein Zurück mehr gibt, müssen sich die beiden zusammenraufen. Das gelingt nach und nach immer besser, bis eine überraschende Nachricht die fragilen Bande zu brechen droht. Außergewöhnliche Vater-Sohn-Geschichte, die sich zum Plädoyer für die Akzeptanz des Andersseins entwickelt. Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf erzählen die an sich dramatische Story mit viel Humor auf verbaler und visueller Ebene.

Mit Verleih- und Vorführrechten!

Wikipedia-Seite des Films  
Unterrichtsmaterialien zum Film  


Entleihbar unter Sign.: 11 EU 05

Der Neue Mensch - Aufbruch und Alltag im revolutionären Russland
Alexander Schwarz (Hg.), Bundeszentrale für politische Bildung, Stumm-, Trick- und Spielfilme, Sowjetunion 1924-1932
2 DVD-Videos (412 Minuten)

Der perfekte Mensch? Nach der Oktoberrevolution 1917 wurde in Russland der Ruf nach der Schaffung eines Neuen Menschen durch Politik, Wissenschaft und Kunst laut: Ein optimierter Mensch mit ungeahnten Kräften sollte geschaffen werden. Es galt, physiologisch und psychologisch Übermenschliches für das Kollektiv zu vollbringen und dabei moralisches Vorbild im Sinne der jungen Sowjetmacht zu sein. Entsprechend schrieb Leo Trotzki 1923: "Der Mensch wird unvergleichlich viel stärker, klüger, feiner werden (…) der durchschnittliche Menschentyp wird sich bis zum Niveau eines Aristoteles, Goethe, Marx erheben."

Zahlreiche sowjetische Spiel-, Dokumentar-, und Trickfilme der 20er- und 30er-Jahre propagierten dieses Menschenbild. Die acht Filme dieser Doppel-DVD zeigen den utopischen sozialistischen Traum. Begleitet werden die restaurierten Filme von einem umfangreichen Booklet, in dem die Herausgeber Rainer Rother und Alexander Schwarz die Werke einordnen und analysieren. Fotos, Filmstils und Plakate illustrieren zusätzlich das einzigartige Material. So macht die Kombination aus Filmen und ausführlichen Informationen im Booklet die radikalen und kompromisslosen Vorstellungen von einer neuen Gesellschaft lebendig.


Sie interessieren sich für unsere weiteren Neuerwerbungen?
Unsere Neuwerbungslisten finden Sie in der Rubrik "Neuerwerbungen".


Themenhefte der BMZ zu Luther 2017

Nachfolgend stellen wir Ihnen unsere Themenhefte zum Reformationsjubiläum 2017 vor. Alle dort aufgeführten Bücher und Medien können Sie in der BMZ entleihen.

Startet einen DownloadLuther 2017: 500 Jahre Reformation (2016)  
Startet einen DownloadLuther 2017: Bücher-Update (Februar 2017)  
Startet einen DownloadLuther 2017: Medien-Update (Februar 2017)  
Startet einen DownloadMartin Luther und die Juden  
Startet einen DownloadUnterrichtsmaterialien zu Luther & Co.


Bücher und Medien zum Reformationsjubiläum 2017

Entleihbar unter Sign.: Eb 7710

Clemens W. Bethge (Hg.):
Lebenswichtig. Luther 5.0 - Gedanken junger Menschen und Martin Luthers
Berlin : Hentrich und Hentrich 2017, 154 Seiten
ISBN 978-3-95565-176-3

Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und die Journalistische Nachwuchsförderung JONA der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. haben 23 junge Autorinnen und Autoren unterschiedlicher Konfessionen anlässlich des Reformations-Jubiläums 2017 eingeladen, über existenzielle Lebensfragen zu reflektieren. Sie schreiben aus ihrem subjektiven Erleben über die großen Themen des Lebens wie Glück, Liebe, Heimat, Karriere, Glaube, Angst und Sterben. Über das, was sie bewegt und trägt, Fragen, die sie selbst wichtig finden und die sie in ihrer Lebensphase am meisten beschäftigen. Sie setzen sich mit ihrer Suche nach Gott und zu sich selbst in den verschiedenen Rollen zwischen Anerkennung und Ablehnung auseinander. Und sie fragen nach gelingendem Leben mit anderen in ihrer Besonderheit, in Nähe und Fremde; in Liebe und Ehe, bis zuletzt …

Jedem Beitrag ist ein starkes Lutherzitat zum Thema beigefügt, an dem die Autorinnen und Autoren sich orientieren oder mit dem sie streiten können. Daraus ergibt sich ein spannender Kontrast zu dem, was einen Martin Luther vor 500 Jahren beschäftigt hat. Oder sind es am Ende die gleichen Themen? Die Lesenden sollen sich darüber selbst ein Bild machen. Sie lernen die Gedankenwelt junger Menschen und eine Generation zwischen Hoffnung und Zweifel kennen.

Inhaltsverzeichnis des Buches  


Entleihbar unter Sign.: 32 L 50

Heimo Schwilk:
Luther -
der Zorn Gottes : Biografie
München : Blessing 2017, 463 Seiten
ISBN 978-3-89667-522-4

So lebendig, so authentisch und differenziert ist Martin Luther noch nie beschrieben worden: ein großes Stück biografischer Literatur. Heimo Schwilk, der sich mit seinen großen Porträts von Hermann Hesse und Rainer Maria Rilke einen Namen als Biograf gemacht hat, vergegenwärtigt die Lebensgeschichte Martin Luthers auf eine bisher so nicht zu lesende Weise. Psychologisch einfühlsam und vertraut mit der von radikalen Umbrüchen bestimmten Epoche des ausgehenden Mittelalters, zeichnet er ein Bild jenes Mannes, der mit seiner Neukonzeption der Theologie das kirchliche Leben, aber auch die politischen und sozialen Verhältnisse seiner Zeit revolutionierte – mit Wirkungen bis in die unmittelbare Gegenwart.

Heimo Schwilk macht die scheinbar weit in die Ferne gerückte Gestalt des Reformators lebendig und stellt sich quer zur verharmlosenden Aktualisierung des Reformators, der keineswegs als „Modernisierer“ zu vereinnahmen ist. Luther war kein Anwalt der Selbstbestimmung, der Autonomie des Einzelnen, seiner unbeschränkten Emanzipation und Mündigkeit. Diese Biografie provoziert und eröffnet einen neuen, frischen Blick auf den „Genius der Deutschen“, der als Bibelübersetzer und Sprachschöpfer erreichte, dass die Grundfragen des Glaubens erstmals in Deutschland von einer breiteren Öffentlichkeit diskutiert werden konnten.

Inhaltsverzeichnis des Buches  


Entleihbar unter Sign.: 85 DE 78

Katharina Kunter:
Geheimversteck Wartburg - Jan und Mila auf den Spuren Martin Luthers
Stuttgart : Gabriel 2017, 61 Seiten
ISBN 978-3-522-30473-3

Jan und Mila besichtigen die berühmte Wartburg. Begeistert rennen sie duch die Gänge des alten Gemäuers. Hinter jeder Tür wartet ein neues Abenteuer auf sie! Denn die beiden tauchen ein in die aufwühlende Zeit vor fünfhundert Jahren mitten hinein in das Leben eines wichtigen Mannes: Martin Luther. Dabei erfahren sie nicht nur, was für ein Mensch Martin Luther war, wie er aufwuchs, was seine Ideen waren, sondern auch, warum die Wartburg zu seinem Geheimversteck wurde.

Inhaltsverzeichnis des Buches  


EKD-Themenjahr 2017 "Gott neu vertrauen"

Vor 500 Jahren nahmen sich die Reformatoren die Freiheit, die Autoritäten ihrer Zeit und gängige Vorstellungen von Gott, Glauben und Kirche infrage zu stellen. Neues Nachdenken über Gott und Welt, Bibel und Glaube, Religion und Politik begann. Die Reformatoren begaben sich - wie schon viele vor ihnen - neu auf Gottessuche. Ihre Frage nach Gott nimmt das Magazin mit Blick auf unsere heutige Lebenssituation auf.

"Anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 soll es wieder darum gehen, in einer zunehmend säkular denkenden Gesellschaft Gott selbst neu ins Gespräch zu bringen", schreibt der Vorsitzende des Rates der EKD, Heinrich Bedford-Strohm in seinem Vorwort. Ein neu gefundenes Vertrauen in Gott habe Folgen für die ökumenische Situation, für die Frömmigkeit des Christenmenschen und für seine Weltverantwortung. "Gemeinsam können wir Gott neu entdecken, Christus feiern und öffentlich zeigen, dass es eine stärkere Botschaft gibt als die alltäglichen Botschaften von Gewalt, Zerstörung und Leid", so Bedford-Strohm.

Das 108seitige Magazin zum Reformationsjubiläum, das unter dem Leitwort "Gott neu vertrauen" steht, wird den Kirchen und Gemeinden wie auch den kirchlichen Bildungseinrichtungen und Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt. Jedem EKD-Themenmagazin liegt eine Information zur "Lutherbibel 2017" mit einem Gottesdienstentwurf zu ihrer Einführung ab dem 30. Oktober 2016 bei.

EKD-Themenheft "Gott neu vertrauen" zum Download  

Bitte beachten Sie auch:

EKD-Themenheft "Reformation und die Eine Welt" zum Download 
EKD-Themenheft "Reformation - Bild und Bibel" zum Download  
EKD-Themenheft "Reformation und Politik" zum Download
 
EKD-Themenheft "Reformation und Toleranz" zum Download  
EKD-Themenheft "Reformation und Musik" zum Download  

Alle EKD-Themenhefte sind auch in gedruckter Form in der BMZ entleihbar.