Sie sind hier: Kirchengemeinde Schwegenheim  » Wichtige Fragen  » Kircheneintritt

Veranstaltungen

Losung

Losung für Samstag, 05. Dezember 2020
Ein Vater der Waisen und ein Helfer der Witwen ist Gott in seiner heiligen Wohnung, ein Gott, der die Einsamen nach Hause bringt, der die Gefangenen herausführt, dass es ihnen wohlgehe.
Psalm 68,6-7

Am Abend, da die Sonne untergegangen war, brachten sie zu Jesus alle Kranken und Besessenen. Und die ganze Stadt war versammelt vor der Tür. Und er heilte viele.
Markus 1,32-34

© Evangelische Brüder-Unität

Interessante Links


Evangelische Kirche der Pfalz

Prot. Dekanat Germersheim

Evang. Arbeitsstelle Bildung + Gesellschaft

Diakonische Einrichtungen im Kirchenbezirk:



Kirche in den Medien:
Evang. Kirchenbote
kreuz+querTV
Protcast Pfalz


Medienkompetenz:

(Medienkompetenz im Internet)

Kircheneintritt

Wer in die evangelische Kirche eintreten will, kann das grundsätzlich bei jedem Pfarramt tun. Darüber hinaus gibt es in der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) zehn zentrale Eintrittsstellen.

In die evangelische Kirche kann jede Frau und jeder Mann eintreten, wenn sie getauft sind. Ungetaufte können sich an jedes protestantische Pfarramt wenden. Aber auch kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Mitglieder der Presbyterien helfen Ihnen sicher gerne weiter. Kontakte können auch bei jedem Gottesdienst geknüpft werden.

Von der Grundidee und von dem her, was Jesus den Menschen weitergegeben hat, kann man eigentlich nicht ganz allein Christ sein. Man braucht immer auch die Gemeinschaft mit anderen Menschen und Christen.

Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

12 gute Gründe zur Kirche zu gehören

Kirche für mich

1. Der Glaube an Gott, trägt mich mein Leben lang: Jesus Christus ist mein Trost im Leben und im Sterben. Die Kirche ist die Gemeinschaft der Glaubenden.

2. Jesus Christus hat mich frei gemacht: In der Verantwortung vor ihm kann ich mein Leben verantwortungsbewusst gestalten. Die Kirche hilft mir dabei, nicht mich zum alleinigen Maßstab aller Dinge zu machen.

Kirche für andere

3. Die Kirche begleitet Menschen von der Geburt an bis zum Tod. In ihrer Verkündigung erfährt der Mensch, dass er nicht allein sein muss: Durch die Gegenwart Gottes kann die Einsamkeit zum Ort der Gottesbegegnung werden.

4. In der Kirche können Menschen an einer Hoffnung auf Gott teilhaben, die über den Tod hinaus reicht.

5. In Seelsorge und Beratung der Kirche wird der ganze Mensch ernst- und angenommen.

6. In den sozialen Einrichtungen der Kirche engagieren sich  haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den ganzen Menschen.

7. Wo immer Menschen hinkommen oder hinziehen, treffen sie auf die weltweite christliche Gemeinschaft. Das verbindet und stiftet Nähe.

Kirche für die Gesellschaft

8. In der Kirche treten Menschen mit Gebeten und Gottesdiensten für andere ein. Sie tun das auch stellvertretend für die Gesellschaft.

9. Die Kirche achtet jeden Menschen als Geschöpf Gottes. Ihre Verkündigung gilt allen Menschen und ist ein Beitrag zur Solidarität mit den Schwachen.

10. Die Kirche besitzt mit ihren Gebäuden wertvolle Orte der Ruhe, der Schönheit  und der Besinnung.

11. Kirchliche Musik und Kunst sind bis heute prägende Kräfte unserer Kultur.

12. Die kirchlichen Sonn- und Feiertage mit ihren Themen, ihrer Musik  und ihrer  Atmosphäre prägen das Jahr. Sie geben den Menschen Ruhe und Kraft. Die Kirche setzt sich dafür ein, diese Tage in Verantwortung vor Gott und in Verantwortung für die Menschen zu erhalten.