Zu den Inhalten springen

Servicenavigation

Im Spotlight

KMD Robert Sattelberger, Speyer

Die Bezirkskantorate

In den 17 hauptamtlichen Bezirkskantoraten der Evangelischen Kirche der Pfalz werden alle pädagogischen, künstlerischen und administrativen Angelegenheiten der Kirchenmusik auf regionaler Ebene betreut.
Voraussetzung für den Beruf des Bezirkskantors ist ein abgeschlossenes A-Kirchenmusik-Studium an einer Musikhochschule oder Kirchenmusikhochschule.
Die Tätigkeitfelder der Bezirkskantorinnen und -kantoren sind vielschichtig und erfordern neben praktischen musikalischen Fertigkeiten auf einem exzellenten Niveau auch ein hohes Maß an persönlichem Engagement.

Profil

Zu den Tätigkeitfeldern der Bezirkskantorinnen und -kantoren zählen unter anderem 

  • die Pflege der gottesdienstlichen und konzertanten kirchenmusikalischen Literatur durch Leitung von Chören und/oder anderen Ensembles sowie beim Orgelspiel;
  • die Wahrnehmung der Pflichten im Rahmen der Gottesdienste und besonderer kirchlicher Feiertage; 
  • die Organisation und Betreuung der kirchenmusikalischen Nachwuchspflege im Rahmen der Kirchenmusikalischen Seminare, der Werkstatttage und anderer Fortbildungen sowie die Lehrtätigkeit in der Ausbildung;
  • die Organisation und Durchführung von Dekanatsmusiktagen sowie die Teilnahme am Landeskirchenmusiktag;
  • die Repräsentation der Kirchengemeinde bzw. des Dekanats bei besonderen kirchenmusikalischen Anlässen (Konzerte, Festgottesdienste u.ä.);
  • die beratende und anweisende Betreuung der Kirchenmusiker/Innen im Bezirk, soweit sie dem Bezirkskantorat unterstellt sind;
  • die Betreuung, Pflege und Verwaltung der gemeindeeigenen Instrumente;
  • die Aufsicht, Verwaltung Ergänzung des Notenarchivs;
  • die Pflege, Weiterentwicklung und Fortbildung der eigenen musikalischen Fertigkeiten;
  • Verwaltung, Nachweise und Rechnungsführung über die für die Kirchenmusik zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel.
Kontakte

Adressen der Bezirkskantoren

©2012 Ev. Mediendienst, Speyer | Layout basierend auf YAML