Sie sind hier: Startseite  » Rückblick

Losung

Losung für Freitag, 22. September 2017
Ein hörendes Ohr und ein sehendes Auge, die macht beide der HERR.
Sprüche 20,12

Prüft aber alles und das Gute behaltet.
1.Thessalonicher 5,21

© Evangelische Brüder-Unität

Interessante Links


Prot. Dekanat Germersheim

Evangelische Kirche der Pfalz

Evang. Arbeitsstelle Bildung + Gesellschaft

Diakonische Einrichtungen im Kirchenbezirk:



Kirche in den Medien:
Evang. Kirchenbote
kreuz+querTV
Protcast Pfalz


Medienkompetenz:

(Medienkompetenz im Internet)

Meine, Deine, unsere Kirche.
Kirche bewegen!!! Mach mit!!!

Rückblick
Ein kleiner Glaubenskurs

Kaum zu glauben, dass ein Glaubenskurs so lebendig, abwechslungsreich, und tiefgründig zugleich sein kann. Aber genau deshalb heißt er auch so: „Kaum zu glauben?!“ Mit Frage- und Ausrufezeichen. Das Fragezeichen steht für die Fragen und Zweifel, mit denen viele Menschen heute dem christlichen Glauben gegenüberstehen. Und das Ausrufezeichen für die Überraschungen, die er denjenigen offenbart, die sich auf ihn einlassen. Staunen ist häufig der erste Schritt zum Glauben.

Sich bei einer so umfangreichen Thematik wie dem Glauben auf das Wesentliche zu konzentrieren, ohne zu sehr zu vereinfachen, ist keine leichte Aufgabe. Ein kompakter Glaubenskurs ist daher eine besondere Herausforderung. „Kaum zu glauben?!“ besteht aus lediglich vier thematischen Einheiten, dennoch schafft es der Kurs, elementares Glaubenswissen zu vermitteln und den engen Zusammenhang zwischen dem Glauben und dem eigenen Lebensweg deutlich zu machen.

In den Hauptrollen: Gott, Jesus Christus und der Heilige Geist

Am Anfang des Kurses steht die Beschäftigung mit den unterschiedlichen Vorstellungen, die sich Menschen  von Gott machen. Welches Gottesbild ist angemessen und entspricht der eigenen Lebenssituation? Zur Klärung trägt ein Satz von Martin Luther bei: „Woran du dein Herz hängst, das ist dein Gott.“ Im Mittelpunkt der zweiten Einheit steht die Frage nach Jesus Christus und seiner heutigen, persönlichen Bedeutung für den Einzelnen. Im dritten Kursteil geht es um den Heiligen Geist, der das Leben erhellt und die eigene Lebensgeschichte in einem neuen Licht erscheinen lässt. Die letzte Einheit des Kurses widmet sich schließlich unter dem Titel „Mit Gott per Du“ dem Gebet.

Alle vier Treffen haben einen starken Erlebnischarakter. Der Mix aus Vorträgen, Gesprächen, Rollenspielen, gestalterischen Elementen und der Arbeit in kleineren Gruppen macht die Beschäftigung mit dem Glauben nicht nur zu einem geistigen, sondern auch zu einem höchst lebendigen und sinnlichen Erlebnis. Teilnehmen können alle, die den christlichen Glauben auf neue Weise entdecken wollen.

Am 23.02., 01.03., 08.03 und 15.03. im Pestalozzi-Haus
jeweils von 19:30 - 21:30 Uhr

Startet einen Downloadzum Flyer   

Visitation 2015

 

Kleidersammlung für Bethel 2015

 

Vom 13. - 18. April führten wir die jährliche Kleidersammlung für Bethel durch. Alles in allem kamen 800kg gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe, Handtaschen, Plüschtiere, Pelze und Federbetten zusammen, die wir in der darauf folgenden Woche an Bethel abgeben konnten.
Wir möchten uns dafür herzlich bei Ihnen bedanken.

Zur Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBethelseite

Ostern

Was sucht ihr den Lebendigen bei den Toten?
Er ist nicht hier, er ist auferstanden!

Gott hat Ihn auferweckt, der Tod hat nicht das letzte Wort.

Es ist Ostern!

Steht auf und geht den Weg, den Gott Euch leiten will!

Steht auf und vertraut, dass Gottes Licht mit Euch geht!

Es ist Ostern!

Die Botschaft von der Auferstehung berühre Euer Herz und helfe Euch, die Steine von Eurem Herzen Gott zu Füßen zu legen und Euer Herz von Gottes Liebe berühren zu lassen.

"Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubet, der hat das ewige Leben." - (Johannes 6,47)

Karfreitag


Vater,

vergib ihnen!

Denn

sie

wissen

nicht

was

sie

tun.

Es ist vollbracht! Dann neigte er den Kopf und starb.

Palmsonntag


Palmsonntag, der sechste und letzte Sonntag der Fastenzeit und der Sonntag vor Ostern. Er ist der Beginn der Karwoche, der Stillen Woche, und wir gedenken dem Einzug Jesus Christus in Jerusalem.

"Scharen von Menschen, die zum Passahfest gekommen waren, hielten Palmzweige in den Händen und zogen die Straße hinunter, ihm entgegen. Dabei riefen sie: Gelobt sei Gott! Gepriesen sei, der im Namen des Herrn kommt!" 

"Viele Menschen breiteten ihre Mäntel vor Jesus auf der Straße aus. Andere schnitten Zweige von den Bäumen und bestreuten den Weg damit."

Johannes 12:12-15, Matthäus 21:1-11, Lukas 19:28-40

Passion und Auferstehung Jesu er-leben

Öffnet einen internen Link

Durch das Stadttor von Jerusalem schreiten,
die Hosianna-Rufe der Menschenmenge hören,
beim Passahmahl das Brot teilen,
Verrat und Verhaftung,
Verurteilung und Kreuzigung miterleben,
einen Weg durch das Grab finden,
Auferstehung erahnen.
Den Ostergarten entdecken!

Weltgebetstag 06.03.2015

„Begreift ihr meine Liebe?“
Traumstrände, Korallenriffe, glasklares Wasser: Aber das Paradies hat mit Problemen zu kämpfen: extreme Abhängigkeit vom Ausland, Arbeitslosigkeit und erschreckend verbreitete häusliche und sexuelle Gewalt gegen Frauen und Kinder. Sonnen- und Schattenseiten ihrer Heimat – beides greifen Frauen der Bahamas in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2015 auf.
Lisa Schürmann,
Weltgebetstag der Frauen 

Frauen aller Konfessionen laden ein (auch die Männer sind willkommen) zum Gottesdienst um 18.30 Uhr in unserer protestantischen Kirche Maximiliansau und zum anschließenden gemütlichen Beisammensein in der "Pfortzer Stubb".

Du bist schön 22.02 - 25.03.2015

Sieben Wochen ohne Runtermachen
die Gottesdienstreihe zur Fastenaktion

Du bist schöner als der, zu dem Du Dich machst! Du bist wunderbar gemacht! Du bist ein Talent! Du bist fair!
Du bist klein, aber wichtig! 
Du bist Gottes Ebenbild!

Kunterbunte Kinderkirche 21.02.2015

Wir begaben uns mit Sara und Abraham auf die Reise durch die Wüste und lernten dabei viel über Vertrauen - und insbesondere auf Gott zu vertrauen. Ganz wie die Nomaden es tun, hatten auch wir uns ein Tuch um den Kopf geschlungen und jeder hatte seinen Rucksack mitgebracht...

hier geht es weiter und zu den Bildern

Fastenzeit

"Womöglich ist es schon eine ganze Ewigkeit her,

dass die Leute an so etwas geglaubt haben.

Sie glauben zwar an unglaublich Viel,

auch an Unglaubliches,

sogar an Wunder und an Engel,

sogar an Wiedergeburt und Energieen,

aber an die Ewigkeit bei Gott?

Am wenigsten glauben die Leute von heute,

dass es so etwas wie Ewigkeit gibt.

Dabei wollen doch alle möglichst lange leben...

Dr. Ludwig Burgdörfer
Öffnet einen internen Linkweiterlesen

Seit Aschermittwoch befinden wir uns in der Fastenzeit oder Passionszeit, die Zeit der Besinnung und Familie. Für viele Christen sind diese vierzig Tage eine Gelegenheit ihr tägliches Leben zu ändern und Gott so nahe wie möglich zu kommen. Die Fastenzeit endet am letzten Tag der Karwoche, dem Karsamstag, an dem wir der Grabesruhe Christi gedenken und Seine Auferstehung erwarten.

Präparandenfreizeit in Dahn 31.01 - 01.02.2015

... von heftigen Schneefällen überrascht, dauerte die Busfahrt nach Dahn über die B 10 ganze drei Stunden! Glücklicherweise hatte unser Busfahrer die geniale Idee, uns die lange Reise mit einem Film "zu versüßen", vielleicht auch aus Eigenschutz, denn die Präparandinnen und Präparanden der vier Kirchengemeinden aus Maximiliansau, Wörth und Hagenbach wurden minütlich ungeduldiger.

Das Thema des gemeinsamen Wochenendes waren "10 Gebote - 10 Angebote fürs Leben". Bei den Arbeitseinheiten haben die Jugendlichen durchweg gut mitgemacht. Wir führten ansprechende Gespräche und tiefgehende Diskussionen über Gott und unseren Glauben. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz. Zwei Spieleabende lockerten die Athmosphäre und man konnte sich besser kennenlernen.

Nach einem Workshop-Gottesdienst, der nocheinmal das Thema 10 Gebote aufgriff und auch das Abendmahl gemeinsam gefeiert wurde, packten wir wieder unsere Sachen, und es ging nach Hause..... Diesmal wesentlich flotter....

Mit 40 Kindern im Alter von drei bis 10 Jahren bekamen wir dieses Mal fast Platzprobleme! Wir freuen uns, dass so viele gekommen sind, um bei Andacht, Spaß und Spiel und Kreativem, unserem Glauben und Gott ein Stückchen näher zu kommen

Mandolinenkonzert 14.12.2014

Am dritten Advent spielte die Mandolinata aus Karlsruhe wieder in unserer Kirche. Gespielt wurden abwechselnd weltliche und geistliche Stücke, übergeleitet von adventlichen Prosatexten, gelesen von Pfarrerin Guttzeit. Das abschließende Weihnachts-Potpurrie, zu dem die Zuhörerinnen und Zuhörer eingeladen wurden mitzusingen, wurde man schon allmählich auf Weihnachten eingestimmt. Rechtzeitig vor Ende der Zugaben, hörte auch der Nieselregen auf und so nutzen Gäste wie Musiker noch die Möglichkeit, um bei Glühwein, Glühpunsch und warmen Gebäckengeln in gemütlicher Unterhaltung vor der Kirche beisammen zu stehen.   

Ergebnis der Presbyteriumswahl 30.11.2014

Mitglied:  
    - Rüdiger Böhm  
    - Eric Bossert  
    - Ulrike Feil  
    - Uschi Geißer  
    - Jürgen Nelson  
    - Ilona Ring  
    - Erika Schneider  
    - Ingrid Wirthmann

Ersatzmitglied:  
    - Annelie Allgaier  
    - Andrea Keppel

Suppenbüfett 02.11.2014

Mehr als 70 Besucherinnen und Besucher machten regen Gebrauch von unserem zweiten Suppenessen. Bereits zum Familienfreundlichen Gottesdienst waren alle Tischgruppen besetzt und im Anschluss luden 16 Suppen zum probieren ein. Das wunderschöne Herbstwetter animierte zu einem Spaziergang und später traf man sich im wieder vollbesetzten Kirchen-Café.

Vielen Dank all jenen, die eine Suppe oder einen Kuchen gestiftet haben und natürlich auch unseren Helferinnen und Helfern (die sichtbaren und die unsichtbaren...)

Gemeindefest 06.07.2014

... im und ums Gemeindehaus
Gottesdienst, Mittagessen vom Grill, Nachmittagsprogramm, Kaffee und Kuchen, Kinderprogramm mit Spielen und Hüpfburg, Beiträge verschiedener Chöre und viel gute Stimmung machten das Fest zu einem gelungenen Tag für Groß und Klein.

Konfi-Spende 2014