Zu den Inhalten springen

Servicenavigation

 Home | Kontakt | Anfahrt | Links | Impressum

Im Spotlight

Link zur Seite Kirchenmusik
Ausbildung nebenamtliche Kirchenmusiker/innen
Bläser himmelgrün LaGA
Seite Kinder + Jugend

Den Kirchenraum erleben

Auch 2017 ist der Kirchenhüte-Dienst aktiv und ermöglicht Besuchern, die gotische Stiftskirche kennenzulernen - optisch und begleitet durch manch interessante Information.

Offene Kirche

"Ich gehe meine Kirche hüten" - ein schönes Vorhaben, in dem sich etliche Gemeindemitglieder im ehrenamtlichen Dienst mit Freuden engagieren; und das jederzeit personelle Verstärkung gebrauchen kann!

Die "Hüte-Zeiten" 2017 -
2. Mai bis 14. Oktober (Herbstferien-Ende),
jeweils Dienstag - Freitag, 14 bis 17 Uhr,
samstags, 11 bis 13 Uhr (mit Ausnahme der Feiertage)
-
ermöglichen Einheimischen wie Gästen den Zugang zur Stiftskirche auch außerhalb der Gottesdienstzeiten. Zudem sind die Hüterinnen und Hüter bemüht, Fragen zur Geschichte und Baulichkeit der Stiftskirche zu beantworten.

Siehe auch Öffnet einen internen LinkSeite "Für Groß und Klein"

Ehrenamt macht Freude - Kirche hüten

Ehrenamt ...

... zum Beispiel: die Kirche hüten.
Die Räume der Stiftskirche selbst mal aus ganz anderer Perspektive erleben, mit Menschen ins Gespräch kommen, ein wenig Geschichte weitergeben können und zwischendurch in sakraler Umgebung selbst zur Ruhe kommen - das Ehrenamt eröffnet viele Aspekte. Der Dienst ist stundenweise, ganz nach den eigenen Möglichkeiten zu leisten.
Wie sich das anfühlt, weiß Kirchenhüter Martin Klenert zu berichten:
"Ich geh' meine Kirche hüten" - Dies las ich vor geraumer Zeit als freundlichen Aufruf von Pfarrerin Wnuck-Schad, sich an einem ganz besonderen Dienst zu beteiligen, und er machte mich neugierig.

Inzwischen bin ich bereits im neunten Jahr dabei - bei den "Kirchenhütern". Eine Stunde pro Woche zwischen Mai und Oktober "meine" Kirche zu hüten ist gewiss kein schwerer, eher ein schlichter Dienst; ich tue ihn gern, er ist schön und vor allem sehr nützlich, denn er ermöglicht, dass täglich (außer montags) die Kirche einige Stunden für jedermann geöffnet sein kann.
Ich freue mich selbst auch, wenn ich irgendwo unterwegs in einer fremden Stadt eine Kirche antreffe, die nicht verschlossen ist, sondern zum Besichtigen oder Ruhefinden einlädt. Immer wenn ich am Nachmittag mit dem klobigen Schlüssel das schmiedeeiserne Tor aufschließe, verspüre ich ein wenig Stolz, dass ich interessierte Gäste in diese wunderschöne Kirche hereinlassen darf."

"20 Jahre Offene Kirche" - Jubiläumsgottesdienst

Jubiläum „20 Jahre Offene Stiftskirche“ -
Dank unseres ehrenamtlichen Kirchenhütedienstes

Am Sonntag Kantate, dem 24. April 2016 feierten wir in der Stiftskirche dazu den Gottesdienst unter Mitwirkung der Landauer Kantorei mit einem Liturgisches Morgenlob.
Thema: „Der Klangraum des Glaubens in Lied und Dichtung, Kirchenraum und -musik“.
Gestaltung des Gottesdienstes: Pfarrerin Gerlinde Wnuck-Schad und Mitwirkende beim Kirchenhüte-Dienst.
Anschließend gab es Gelegenheit zu Begegnung und Gespräch beim Kirchencafé in der Kommunikationsecke"!

„Ich geh meine Kirche hüten“
Ein liebenswertes kleines LOGO macht die Kirchenhüterin bzw. den Kirchenhüter erkennbar und ansprechbar für die Gäste der Offenen Stiftskirche.

Das LOGO hat unsere damalige Öffentlichkeitsreferentin, Lotte Taglieber, entworfen: Der Stiftskirchenturm, „behütet“ von einem großen, roten, wallenden Hut, mit Aufschrift „Ich geh` meine Kirche hüten“. 
Seit 1997 werben wir erfolgreich mit diesen Worten für den ehrenamtlichen Kirchenhüte-Dienst.
Dieses LOGO trägt der jeweilige Hüte-Dienst während der Öffnungszeiten der Stiftskirche und ist so erkennbar und ansprechbar für Besucherinnen und Besucher.

Und so wollte es das Presbyterium der Stiftskirchengemeinde: Eine saisonale Öffnung der Stiftskirche soll durch das ehrenamtliche Engagement des Kirchenhüte-Dienstes möglich sein. Es sind über 30 Frauen und Männer, die alljährlich dieses Amt treu und verlässlich ausüben, manche sind von der ersten Stunde dabei, jedes Jahr kommen neue hinzu.
Jede Saison der Offenen Stiftskirche von Mai bis Mitte Oktober beginnt mit einem Auftakt und einer besonderen Kirchenführung.
Während der Sommermonate gibt es einen Treffpunkt für den Hüte-Dienst zum Austausch der Erfahrungen. Und jedes Jahr einen Kirchenhüter-Ausflug in die nähere Umgebung, im letzten Jahr waren wir in Strasbourg. Dieses Jahr haben wir die Melanchthon-Stadt Bretten und das nahe gelegene Kloster Maulbronn als Ziel angedacht.

Zwei zertifizierte Kirchenführer, Gerhard Kuhn (06341-80205) und Margrit Burchard (06341-51606), sowie Pfarrerin Gerlinde Wnuck-Schad (06341-620808) bieten Kirchenführungen an, Gerhard Kuhn zusammen mit der Turmbesteigung.

Gerlinde Wnuck-Schad

©2012 Ev. Mediendienst, Speyer | Layout basierend auf YAML