Anschrift und Kontaktformular

Evangelische Kirche der Pfalz 
Bibliothek und Medienzentrale
Hausanschrift:
Roßmarktstr. 4, 67346 Speyer
Postanschrift:
Domplatz 5, 67346 Speyer
Telefon: 06232/667-415
Fax: 06232/667-478
Email: bibliothek(at)evkirchepfalz.de
Kontaktformular

Montag – Donnerstag:
09:00 – 12:00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag:
14:00 – 16:00 Uhr

Bitte beachten: BMZ geschlossen 22.12.-5.1.

Neben den Print-Ausgaben der abonnierten Zeitschriften werden auch Online-Versionen im Volltext angeboten.

Impressum

Zum Impressum
Letzte Aktualisierung: 07.12.2017
Zur Startseite

März 2017


Begeisterter Musiker: Martin Luther (1483-1546) mit Laute im Kreis der Familie (Stich nach H. Stelzner), Quelle: picture alliance / Bianchetti/Le

Lesung in der BMZ Speyer zum Thema Reformation

Postkarte "Lutherrose"

Frau Prof. Dr. Irene Dingel, Kirchenhistorikerin und Direktorin des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte, Abteilung für Abendländische Religionsgeschichte, Mainz, spricht am Dienstag, 14. März 2017, 19 Uhr, Roßmarktstraße 4, Speyer, über das Thema "Im Umbruch der Zeiten - Was ist das Reformatorische an der Reformation?"

In vielerlei Hinsicht konnte die Reformation an Reformansätze anknüpfen, die auch schon im Spätmittelalter thematisiert wurden. Dennoch ging sie weit darüber hinaus. Die von Wittenberg und anderen Zentren der Reformation im frühen 16. Jahrhundert ausgehenden reformatorischen Impulse veränderten Kirche und Frömmigkeit, Familie und Gesellschaft sowie die rechtlichen und politischen Dimensionen der damaligen Lebenswelt. Manches ist bis heute prägend. Der Vortrag stellt jene Entwicklungen in den Mittelpunkt, an denen das typisch Reformatorische und die langfristig wirkenden Veränderungen deutlich werden.

Zu diesem Vortragsabend möchten wir Sie sehr herzlich einladen. Der Eintritt ist frei. Parkplätze sind in begrenzter Zahl am Haus vorhanden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Wir erbitten Ihre Anmeldung:

per Mail an: bibliothek(at)evkirchepfalz.de oder
per Fax an: 06232/667-478 oder schriftlich an:
Evangelische Kirche der Pfalz/Landeskirchenrat
Bibliothek und Medienzentrale
Roßmarktstr. 4
67346 Speyer


Neues Themenheft "Religion und Politik in den USA"

Klicken Sie bitte auf das Bild, um sich das Themenheft anzeigen zu lassen.


Neues Themenheft Unterrichtsmaterialien zu Luther & Co.

Klicken Sie bitte auf das Bild, um sich das Themenheft anzeigen zu lassen.


Ausgewählte Neuerwerbungen im März 2017

Entleihbar unter Sign.: 14 DF 46

Habe Mut! - Martin Luther und die Suche nach Gott 
Reinhard Horn (Musik) / Michael Landgraf (Texte), Kontakte-Musikverlag, Kindermusical, Deutschland 2016
1 Audio-CD (29 Min.)
ISBN 978-3-89617-295-2

„Habe Mut!“ geht Lebensfragen nach, die damals wie heute aktuell sind. Anhand von Einführungen, Spielszenen und Liedern wird die Lebensgeschichte Martin Luthers erschlossen. Es wird erlebbar gemacht, wie Luther seine Angst überwand, welche Bilder von Gott er fand, warum es verschiedene Kirchen gibt und was man miteinander tun kann. Reformation bedeutet Veränderung. Daher wird auch dem nachgespürt, was es heute zu verändern gilt. Dialoge und Liedtexte dienen Kindern und Jugendlichen als Impuls zum Nach- und Weiterdenken. Sie können auch für ein Mini-Musical verwendet werden.

Liedfolge: 1 Wie ist Gott? 1:45 / 2 Früher hatt' ich Angst 2:10 / 3 Wie ein Licht bist du 2:56 / 4 Einfach nur so 2:33 / 5 Habe Mut! 1:46 / 6 Martin Luther hatte Mut 3:34 / 7 Wer Gottes Wort hört 2:17 / 8 Reformation - Veränderung ist dran 2:44 / 9 Die Kirche ist ein Haus 2:41 / 10 Auf vielen Wegen 3:19 / 11 Lasst uns miteinander 3:09


Entleihbar unter Sign.: 14 DF 47

Alles Liebe, Martin Luther - Reformations-Musical für Kinder
Miriam Küllmer-Vogt & Fabian Vogt, Evangelische Verlagsanstalt, Kindermusical, Deutschland 2016
1 Audio-CD (50 Min.)
ISBN 978-3-374-04737-6

Wie kann man Kindern die bleibende Bedeutung der Reformation nahe bringen? Ganz einfach: Durch ein begeisterndes Kindermusical, das sie in die Geschichte Martin Luthers mit hinein nimmt! In der Schule wird eifrig geprobt: ein Musical über Martin Luther. Und während die Kinder über die Entführung des großen Reformators rätseln, taucht plötzlich der „echte“ Martin Luther auf – höchst frustriert, weil er auf der Wartburg festsitzt. Bis ihn die Kinder auf die Idee bringen, die Bibel neu zu übersetzen... Ein Musical über Angst und Vertrauen, Enge und Freiheit, Selbstzweifel und großen Mut. Alle Sprechtexte, viele praktische Hinweise für die Aufführung, alle Lieder mit Melodie, Liedtexten, Akkorden und beiliegender Playback-CD. Das Aufführungsrecht ist im Preis mit enthalten.

Hörfolge: 1 Ouvertüre / 2 Szene 1 / 3 "Martin Luther" / 4 Szene 2 / 5 "Nie genug" / 6 Szene 3 / 7 "Allein aus Glauben" / 8 Szene 4 / 9 "Die Seele aus dem Feuer springt" / 10 Szene 5 / 11 "Lied von der Freiheit" / 12 Szene 6 / 13 "Junker Jörg" / 14 Szene 7 / 15 "Hier stehe ich" / 16 Szene 8 / 17 "Wenn Gott für mich ist" / 18 Szene 9 / 19 "Ein feste Burg" / 20 Bonus-Track: Die Kinder erklären die vier "Soli/Solae"!


Entleihbar unter Sign.: 14 DF 48

Martin Luther und die Reformation - der Kampf um den rechten Glauben vor 500 Jahren ; die besten Beiträge aus F.A.Z. und Sonntagszeitung
Heike Schmoll (Hg.), Frankfurter Allgemeine Zeitung, Hörbuch, Deutschland 2016
2 Audio-CDs (50 Min.)
ISBN 978-3-89843-435-5

Hörfolge: CD 1: 1 Einleitung - 02:49 / 2 Druckerpresse statt Hammer - Von Prof. Dr. Thomas Kaufmann: Aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 31.10.2016 - 21:35 / 3 Luther und die Deutschen - Von Reinhard Bingener: Aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 28.03.2013 - 06:41 / 4 So hat sich Luther das nicht vorgestellt - Von Christian Geyer: Aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 18.11.2014 - 21:11 / 5 Der entschärfte Reformator - Von Christian Geyer: Aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 11.04.2016 - 10:31 / 6 Luther, der Fürstenknecht - Von Andreas Baudler: Aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 30.01.2013 - 06:54 

CD 2: 1 Reformationstag: Luthers kopernikanische Wende - Von Prof. Dr. Thomas Kaufmann: Aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 28.10.2013 - 14:25 / 2 Die Evangelische Kirche verleugnet ihre Geschichte - Von Prof. Dr. Johannes Wallmann: Aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 31.10.2013 - 06:08 / 3 Klosett oder Klosterzelle - Von Dr. Stefan Laube: Aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 04.04.2015 - 08:10 / 4 Schwang Luther 1517 tatsächlich den Hammer? - Von Prof. Dr. Daniel Jütte: Aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 18.06.2014 - 13:07 / 5 Luther auf Maul geschaut - Von Reinhard Bingener: Aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 29.04.2015 - 17:31 / 6 Ein Epochenschnitt - Von Prof. Dr. Susanne Lachenicht: Aus der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 01.11.2015 - 09:22 / 7 Outro


Entleihbar unter Sign.: 32 G 45

Klaus-Rüdiger Mai:
Gutenberg - der Mann, der die Welt veränderte

Berlin : Propyläen 2016, 381 Seiten
ISBN 978-3-549-07467-1

Der Erfinder des Buchdrucks gilt als Jahrtausendfigur. Mit seinen bahnbrechenden Neuerungen läutete Johannes Gutenberg das Zeitalter der Moderne ein. Ohne ihn keine Reformation, keine Renaissance, keine Kirchenkritik, keine Bildung im modernen Sinn. Zu Recht vergleicht man die von ihm eingeleitete mediale Revolution mit der digitalen Zäsur unserer Tage. Aber der Pionier aus Mainz war nicht nur ein genialer Erfinder, sondern auch ein geschäftstüchtiger Medienunternehmer, der um die Bedeutung seiner Erfindung wusste und sie gewinnbringend zu vermarkten verstand. Diese Modernität Gutenbergs inmitten der revolutionären Umbruchzeit des 15. Jahrhunderts stellt der erfahrene Biograph Klaus-Rüdiger Mai in den Mittelpunkt seiner Schilderung. Glänzend versteht er es, Gutenberg und seine Zeit lebendig werden zu lassen und die überraschende Aktualität dieser Lebensgeschichte spürbar zu machen.

Inhaltsverzeichnis des Buches  


Entleihbar unter Sign.: Eb 7700

Stephen Cottrell:
Jesu Tod - was habe ich damit zu tun? Ein Lese- und Praxisbuch für die Karwoche

Neukirchen-Vluyn : Neukirchener Aussaat 2017, 94 Seiten 
ISBN 978-3-7615-6389-2

Eine der zentralen Fragen des christlichen Glaubens lautet: Was hat Jesu Tod mit mir zu tun? Stephen Cottrell lässt in seinem Buch, das zugleich Gottesdienstentwurf, Andachtsbuch und Anleitung zur persönlichen Meditation ist, verschiedene biblische Personen ihre Rolle beim Kreuzestod Jesu hinterfragen und nimmt uns unmittelbar mit in das Karfreitagsgeschehen hinein. Glaubwürdig eröffnet er die Gedankenwelt zweier zorniger und enttäuschter Jünger, eines nachdenklichen Soldaten, zweier wachgerüttelter Frauen, eines erleichterten Priesters und eines von seinem Gewissen geplagten Präfekts, und lässt uns schließlich selbst die Frage stellen: Was habe ich damit zu tun? Ideal als Grundlage für Passionsandachten und Karfreitagsgottesdienste, für Hauskreise und Kleingruppen und die persönliche Meditation.

Inhaltsverzeichnis des Buches 


Entleihbar unter Sign.: Eb 7706

Stefan Vogt:
Aus Trauer wird Freude - Andachten und Gottesdienstentwürfe für die Passions- und Osterzeit

Neukirchen-Vluyn : Neukirchener Aussaat 2017, 138 Seiten
ISBN 978-3-7615-6396-0

Wie relevant die biblischen Texte über Passion und Ostern gerade angesichts globaler Flüchtlingsströme und Zukunftsängste sind, zeigen die Andachten und Gottesdienstentwürfe dieses Praxisbuches. Pfarrer Stefan Vogt stellt einen Gott in den Mittelpunkt, der mit seiner traumatisierten Welt mitleidet, der ihr aber vor allem den Weg zum Frieden zeigt, indem er dem Leid ein für alle Mal ein Ende setzt. Das Buch bietet einen reichen Fundus für die Vorbereitung von Gottesdiensten und Andachten für unterschiedliche Zielgruppen: Neben einer Reihe klassischer Gottesdienstentwürfe mit passenden Liedvorschlägen und Segens- sowie Fürbittgebeten finden sich auch Vorschläge zur Gestaltung einer Osternachtsfeier, eines Familiengottesdienstes mit Taufe und eines Grundschulgottesdienstes.

Inhaltsverzeichnis des Buches  


Sie interessieren sich für unsere weiteren Neuerwerbungen?
Unsere Neuwerbungslisten finden Sie in der Rubrik "Neuerwerbungen".


Themenhefte der BMZ zu Luther 2017

Nachfolgend stellen wir Ihnen unsere Themenhefte zum Reformationsjubiläum 2017 vor. Alle dort aufgeführten Bücher und Medien können Sie in der BMZ entleihen.

Startet einen DownloadLuther 2017: 500 Jahre Reformation (2016)  
Startet einen DownloadLuther 2017: Bücher-Update (Februar 2017)  
Startet einen DownloadLuther 2017: Medien-Update (Februar 2017)  
Startet einen DownloadMartin Luther und die Juden  
Startet einen DownloadUnterrichtsmaterialien zu Luther & Co.


Neues Themenheft Philippinen zum Weltgebetstag

Klicken Sie bitte auf das Bild, um sich das Themenheft anzeigen zu lassen.


Neuerwerbungslisten der BMZ im 2. Halbjahr 2016

Klicken Sie bitte auf die beiden Bilder, um sich die Neuerwerbungslisten der Bibliothek und Medienzentrale anzeigen zu lassen.


Bücher und Medien zum Reformationsjubiläum 2017

Entleihbar unter Sign.: 14 DF 29

Luther tanzt
The Playfords, Sony-Music Entertainment, Deutschland 2016
1 Audio-CD (64 Minuten)

Lieder der Reformation und ihre weltlichen Wurzeln. Martin Luther war ein sehr gelehrter und zugleich tief emotionaler Mensch, wovon er überzeugt war, das tat er konsequent. So wurde aus dem lebensfrohen Erfurter Studenten ein extrem asketischer Mönch, der - entsetzt über die Scheinheiligkeit der Kirche seiner Zeit - ungewollt die Reformation anstieß, schließlich alles Asketische über Bord warf, um mit allen Sinnen und vor allem mit Musik die reine Lehre unters Volk zu bringen. Anders als viele seiner Reformatorenkollegen setzte er dabei weniger auf eingedeutschte Gregorianik als auf neue Dichtungen zu bekannten wie neu geschaffenen volkstümlichen Melodien. So wurden „Gassenhauer, Reiter- und Bergliedlein christlich, moraliter und sittlich verändert..." im Sinne der Reformation genutzt. Dass Luther versierter Lautenist war und auch im Kontrapunkt geschult, kam ihm sicherlich dabei ebenso zugute wie seine engen Kontakte zu Ludwig Senfl und Johann Walter. Damit war er Vorbild für unzählige Liederdichter und prägte den typisch protestantischen Choral volkstümlicher Manier.

The Playfords schälen den oft vergessenen tänzerisch-fröhlichen Charakter solcher Kirchenlieder wieder heraus, fischen nebenbei auch in der dunklen Vergangenheit manch berühmten Chorals und verhelfen den "bösen ärgerlichen Weisen, unnützen und schandbaren Liedlein auf der Gassen, Feldern, Häusern und anderswo zu singen" zu frischem Leben.


Entleihbar, Sign.: 11 DE 06+07

Zur Geschichte der Reformation
Uwe Meyer-Burow, WBF, Institut für Weltkunde in Bildung und Forschung, Dokumentarfilm, Deutschland 2011
2 DVD-Videos (14 + 15 Minuten)

Die Reformation gehört zu den zentralen Themen des Geschichts- und Religionsunterrichts. Die Verflechtung von Kirche und Staat, von Religion und Politik, sowie die innerkirchliche Forderung nach religiöser Erneuerung machen das Thema Reformation besonders anspruchsvoll und schwer zugänglich. Die Unterrichtsfilme zeigen die wesentlichen Ursachen und den Verlauf der Reformationsgeschichte bis 1521.

Teil 1 - Luther wendet sich gegen die Kirche: Spielfilmszenen und zeitgenössische Dokumente vermitteln einen lebendigen Eindruck von wesentlichen Voraussetzungen der Reformation. Schwerpunkte des Films sind zum einen die Predigt des Dominikanermönches Tetzel, der die Gläubigen zum Kauf von Ablassbriefen für den Neubau der Peterskirche in Rom aufruft, zum anderen Luthers Kritik an dieser Praxis in einem Streitgespräch mit dem Kollegium der jungen Universität Wittenberg. Mit seinen Schriften (z.B. den "95 Thesen" und "An den christlichen Adel") hat Luther auch in das politische Geschehen seiner Zeit eingegriffen.

Teil 2 - Luther rechtfertigt seine Lehre: Der Augustinermönch Luther hat sich mit seiner Kritik an der Kirche mächtige Gegner geschaffen. Spielfilmszenen zeigen die Verschärfung des Konflikts: Luthers Streitgespräch 1519 in Leipzig mit Dr. Eck, dem Vertreter des Papstes; die päpstliche Androhung des Bannes und die öffentliche Verbrennung der Bannbulle durch Luther; die Auseinandersetzung mit dem Kaiser und Mönch auf dem Reichstag zu Worms; Luthers "Entführung" auf die Wartburg. Luthers Lehre hat auf die Fürsten und auf die abhängigen Bauern Auswirkungen, wenn auch anders, als der Reformator erwartet.


Entleihbar unter Sign.: 11 DF 40

Luther und die deutsche Sprache - wie Martin Luther unsere heutige Sprache prägte
Christian Heger, Wartburg-Stiftung, Animationsfilm, Deutschland 2016
1 DVD-Video (9 Minuten)

Für die Sonderausstellung auf der Wartburg vom 4. Mai 2016 bis zum 8. Januar 2017 entstand dieser kurzweilige Animationsfilm. In amüsanten, einprägsamen Bildern bietet er einen Überblick über den nicht zu unterschätzenden Beitrag Luthers zur heutigen deutschen Sprache und macht deutlich, wie viele seiner Wortschöpfungen und Redewendungen wir noch heute im Alltag gebrauchen.


EKD-Themenjahr 2017 "Gott neu vertrauen"

Vor 500 Jahren nahmen sich die Reformatoren die Freiheit, die Autoritäten ihrer Zeit und gängige Vorstellungen von Gott, Glauben und Kirche infrage zu stellen. Neues Nachdenken über Gott und Welt, Bibel und Glaube, Religion und Politik begann. Die Reformatoren begaben sich - wie schon viele vor ihnen - neu auf Gottessuche. Ihre Frage nach Gott nimmt das Magazin mit Blick auf unsere heutige Lebenssituation auf.

"Anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 soll es wieder darum gehen, in einer zunehmend säkular denkenden Gesellschaft Gott selbst neu ins Gespräch zu bringen", schreibt der Vorsitzende des Rates der EKD, Heinrich Bedford-Strohm in seinem Vorwort. Ein neu gefundenes Vertrauen in Gott habe Folgen für die ökumenische Situation, für die Frömmigkeit des Christenmenschen und für seine Weltverantwortung. "Gemeinsam können wir Gott neu entdecken, Christus feiern und öffentlich zeigen, dass es eine stärkere Botschaft gibt als die alltäglichen Botschaften von Gewalt, Zerstörung und Leid", so Bedford-Strohm.

Das 108seitige Magazin zum Reformationsjubiläum, das unter dem Leitwort "Gott neu vertrauen" steht, wird den Kirchen und Gemeinden wie auch den kirchlichen Bildungseinrichtungen und Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt. Jedem EKD-Themenmagazin liegt eine Information zur "Lutherbibel 2017" mit einem Gottesdienstentwurf zu ihrer Einführung ab dem 30. Oktober 2016 bei.

EKD-Themenheft "Gott neu vertrauen" zum Download  

Bitte beachten Sie auch:

EKD-Themenheft "Reformation und die Eine Welt" zum Download 
EKD-Themenheft "Reformation - Bild und Bibel" zum Download  
EKD-Themenheft "Reformation und Politik" zum Download
 
EKD-Themenheft "Reformation und Toleranz" zum Download  
EKD-Themenheft "Reformation und Musik" zum Download  

Alle EKD-Themenhefte sind auch in gedruckter Form in der BMZ entleihbar.