Zu den Inhalten springen

Servicenavigation

Generationen-Brief-Freundschaft (GBF)

Aufgrund der Corona-Krise waren die Bewohnerinnen und Bewohner im Pro Seniore monatelang völlig isoliert und abgeschnitten vom Leben. Die Einsamkeit wurde immer größer...
Da kam die Idee auf, eine Brücke nach draußen zu bauen, indem Brieffreundschaften eingegangen werden. Der Kontakt mit der örtlichen Grundschule war schnell hergestellt; die Drittklässler sollten sowieso das "Brief schreiben" lernen... Die Umsetzung erfolgte in relativ kurzer Zeit.

Am 12. Juni wurde das Projekt im Rahmen eines Gottesdienstes den BewohnerInnen vorgestellt. Einige Tage später hatten sich schon 10 gefunden. Durch Presseartikel, Veröffentlichung im Amtsblatt und Bewerbung in den evang. Kirchen unseres Dekanates hatten wir für jeden der 45 SchülerInnen eine/n Erwachsene/n gefunden; sogar aus Moritzburg im Osten hatte sich jemand gemeldet.

Nun suchen wir sogar Kinder, die eine Brieffreundschaft eingehen möchten, weil die Resonanz bei den Erwachsenen so groß war. Wir stellen dabei nur den Kontakt mit einem Steckbrief her, der ausgefüllt der Briefpartnerin zugesendet wird. Wie das Projekt läuft liegt an den einzelnen Personen; ob die Brieffreundschaft nach kurzer Zeit verebbt oder ganz intensiv wird?  Mit diesem Projekt  möchten wir die Einsamkeit von Senioren verringern, den Kindern einen Lern - und Erfahrungsraum eröffnen, Hemmungen zwischen Alt und Jung abbauen und Generationen zusammen bringen. Auch gegenseitige Besuche sind möglich und beabsichtigt; vielleicht entwickeln sich daraus sogar Ersatz-Omas oder - Opas.
Das Projekt hat demnach viel Nachhaltigkeitspotential, je nachdem,  wie es sich entwickelt.

Wer noch mitmachen möchte, bitte bei Rainer Brunck, Seniorenreferent melden (06343 6100680)

Startseite | KontaktformularDatenschutzImpressum | © Evangelischer Mediendienst, Speyer