Sie sind hier: KiGa Eden Zeiskam  » Kiga-ABC

Im Spotlight

Losung

Losung für Montag, 14. Oktober 2019
Ich will euch von all eurer Unreinheit erlösen.
Hesekiel 36,29

So gibt es nun keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind.
Römer 8,1

© Evangelische Brüder-Unität

Interessante Links

Mitarbeitervertretung (MAV)

Prot. Dekanat Germersheim

Medienkompetenz:

(Medienkompetenz im Internet)

Kiga-ABC

A

Abholen

Im Betreuungsvertrag nennen Sie uns die Personen, die Ihr Kind abholen dürfen. Nicht eingetragen Personen sind nicht abholberechtigt, deshalb dürfen wir,diesen Personen, ihr Kind nicht mitgeben.
Eine Ausnahme ist möglich, wenn Sie eine entsprechende Abholerlaubnis ausgefüllt und unterschrieben haben. Diese Abholerlaubnis gilt nur an dem eingetragenen Datum, zur eingetragenen Uhrzeit.
Das Mindestalter von 13 Jahren ist dann zu beachten,wenn ältere Geschwister das Kind abholen sollen.
Wir möchten Sie bitten, die Abholzeiten einzuhalten, diese sind:

  • Zwischen 12 Uhr und 12.30 Uhr
  • Zwischen 15.45 Uhr und 16 Uhr

Bitte seien Sie pünktlich - wir sind auch pünktlich für Sie da.


Allergien

Um gegebenenfalls richtig reagieren zu können, ist es für uns wichtig zu wissen ob Ihr Kind unter Allergien leidet.


Ankommen

Sie müssen unbedingt darauf achten, dass durch die gegenseitige Begrüßungdie Anwesenheit Ihres Kindes vom Erziehungspersonal registriert wird. 

Gleichzusetzen mit Verabschiedung!


Atelier

Hier bietet unterschiedlichstes Material Anreize und fordert zum Gestalten auf.
Die Freude der Kinder am Ausprobieren wird unterstützt und dadurch die eigene Kreativität der Kinder gefördert.
Eigenverantwortlichkeit gegenüber Material, Arbeit und Arbeitsplatz wird gefordert und geschult.


Aufnahmegespräch 

Es findet ein Informationsaustausch zur Eingewöhnung des Kindes statt. Außerdem werden Vereinbarungen zum gemeinsamen Aufbau einer sicheren Beziehung zu mindestens einer Bezugsperson in der Kindertagesstätte. 


Aufsichtspflicht                                                                    

Während der Kindergartenzeit steht Ihr Kind unter unserer Aufsicht.
Unsere Aufsichtspflicht beginnt mit der Begrüßung und endet mit der Verabschiedung.
Deshalb sollten Sie/Ihr Kind die Erzieherin im ausgewählten Erlebnisraum durch die Begrüßung darüber informieren dass Ihr Kind jetzt da ist. Sollte Ihr Kind jedoch gleich Frühstücken gehen, sagen sie bitte kurz im direkt gegenüber befindlichen Regelspielzimmer Bescheid.
Ebenso muss das Erziehungspersonal vom Abholen des Kindes Kenntnis erhalten, am leichtesten funktioniert dieses durch gegenseitiges Verabschieden.


Außengelände                                             

Kinder haben ein elementares Bedürfnis nach Bewegung. Besonders das Spielen im Garten bietet vielfältige Möglichkeiten.


B

Bauraum

Hier finden die Kinder verschiedenste Bau- und Konstruktionsmaterialien; Beispielsweise Bausteine aus Holz, aus Plastik, DUPLO, LEGO und und und…
Die unterschiedliche Handhabung und Funktionalität wird kennen gelernt, geübt und verfeinert.


D

Diakonisches Werk

In protestantischen Kindertagesstätten werden staatlich anerkannte pädagogische Fachkräfte beschäftigt, die durch das Diakonische Werk Pfalz beraten werden
und durch Fortbildungen Ihre pädagogische Kompetenz stetig erweitern können.

Das Diakonische Werk Pfalz übt im Auftrag des Landeskirchenrates die Fachberatung und Aufsicht über insgesamt 240 protestantische Kindertagesstätten aus.


F

Fastnacht                                                     

Am Rosenmontag und Fastnachtdienstag ist unsere Einrichtung geschlossen.
Bei uns wird nicht Fastnacht gefeiert. Sollten Kinder verkleidet kommen, wird dies akzeptiert.

Allerdings müssen Masken, die andere Kinder erschrecken könntensowie Waffen jeglicher Art zu Hause bleiben!


Fernbleiben                                                 

Kann ein Kind den Kindergarten nicht besuchen muss dieser benachrichtigt werden.

Im Falle übertragbarer Krankheiten ist eine sofortige Verständigung notwendig.

Fehlt ein Kind länger als drei Wochen unentschuldigt, ist der Träger nach Prüfung der Ursache berechtigt, den Kindergartenplatz anderweitig zu vergeben.


Flohmarkt 

Unser zweimal im Jahr stattfindender Flohmarkt basiert auf einer Elterninitiative, die bei jeder Veranstaltung die Unterstützung aller Eltern fordert.


Fotos

Sowohl im Kindergartenalltag als auch bei Aktionen und Aktivitäten wird öfters fotografiert. Ihr Einverständnis erteilen Sie im Betreuungsvertrag.


Fotograf

Einmal im Jahr kommt ein Kindergartenfotograf.
Der Termin wird an der Infowand im Eingangsbereich bekannt gegeben.
Damit die Gruppenbilder vollständig sind, wünschen wir uns, dass alle Kinder an diesem Vormittag anwesend sind.

Der Kauf der Bilder ist nicht verpflichtend.


Fundsachen

Dinge, die liegen bleiben, wie z.B. ein Strumpf, ein Handschuh, eine Frühstücksdose … liegen im Eingangsbereich zur Mitnahme bereit.