Home  » Ereignisse und Bilder  » Kult(o)urnacht am 25. Mai 2018

Losung

Losung für Dienstag, 28. Januar 2020
Siehe, wenn Gott zerbricht, so hilft kein Bauen; wenn er jemand einschließt, kann niemand aufmachen.
Hiob 12,14

Das sagt der Heilige, der Wahrhaftige, der da hat den Schlüssel Davids, der auftut, und niemand schließt zu, und der zuschließt, und niemand tut auf: Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine Tür aufgetan, die niemand zuschließen kann.
Offenbarung 3,7-8

© Evangelische Brüder-Unität

Kult(o)urnacht am 25. Mai 2018

Vertraut den neuen Wegen“ - 50 Jahre 68er-Revolution

Der Performancekünstler Martin Eckrich, der Mundartpoet Michael Bauer und der Gitarrist Christian Straube präsentierten mit einem „Farb-Ton-Wortstaccato“ ein einmaliges Gesamtkunstwerk.

Das Publikum beschritt mit den Künstlern „neue Wege“ durch den Garten mit illuminierten Bäumen und einem "gestalteten" Glockenturm. An den einzelnen Stationen standen die vier Elemente wie auch christliche Grundthemen im Mittelpunkt.

Außerdem waren weitere Werke von Martin Eckrich zu sehen. Es bestand die Möglichkeit, mit den Künstlern über dieses einzigartige Projekt ins Gespräch zu kommen.

Fotos der Kult(o)urnacht

Diskussionsrunde über 1968 mit KP i.R. Cherdron
Drei Künstler am Werk
Ein Bild ist entstanden
Applaus
Installation im Gemeindegarten
Installation im Gemeindegarten
Installation im Gemeindegarten
Madonna im Gemeindesaal
Bilder im Glockenturm bei Nacht
Installation bei Nacht