Sie sind hier: Unsere Kirchen > Martin Luther Kirche Contwig

Losung

Losung für Freitag, 29. Mai 2020
Meine Zunge soll reden von deiner Gerechtigkeit und dich täglich preisen.
Psalm 35,28

Die Jünger kehrten zurück nach Jerusalem mit großer Freude und waren allezeit im Tempel und priesen Gott.
Lukas 24,52-53

© Evangelische Brüder-Unität

Martin Luther Kirche Contwig

Ursprünglich war die Martin Luther- Kirche eine Kath. Pfarrkirche und wird unter dem Namen St. Thomas erstmals 1272 genannt. Seit 1309 war sie dem Kloster Hornbach inkorporiert.

Etwa 1525 reformierte die Pfarrei zu Zweibrücken und acht Jahre später wurden in der kath. Kirche St. Thomas ev. luth. Gottesdienste abgehalten. Eine Tragödie geschah 1641 als der reformierte Pfarrer "Gelan" auf der Kirchetreppe von kroatischen Truppen erstochen wurde.

Eine Inschrifttafel vom Jahre 1906, referiert die Geschichte der Kirche:

Der Turm  und der Chor sind uralte Reste einer im 30 jährigen Krieg zerstörten Kirche. Nach dem Krieg wurde sie wieder neu erbaut  und 1689 unter Frankreichs Schutz Simultankirche. Wegen Baufälligkeit mußte sie 1784 wieder abgerissen werden.

Die Kirche in ihrer jetzigen Gestalt ist das Werk des Herzogs Karl II, der 1784 - 1785 nach Plänen von Baudirektor F.G. Wahl der das Schiff, ein frühklassizistischer Saalbau, und die Sakristei an den Turm anbaute.

Die Auflösung des Silmultaneums geschah im Jahre 1905, nachdem die neue kath. Kirche fertiggestellt war. Seitdem war sie ausschließlich prot. Kirche die im Jahre 1906 und 1956 restauriert wurde.  Die nach dem 30 jährigen Krieg aufgehängte Glocke wurde um 1731 durch zwei weitere ergänzt. Zwei Glocken, wurde im Jahre 1807 und 1827 nochmals gegossen,ergänzen das heute aus vier Glocken bestehende Läutwerk.

Eine historische Ausstattung besitzt die Kirche mit einer Orgel, die von Karl und Franz Heinrich Stumm aus Rhaunen-Sulzbach im Jahre 1843 eingebaut wurde.