Social Web

Facebook

Folgen Sie unseren Beiträgen:

Hinweis

In eigener Sache: Seit Oktober 2016 hat der Evangelische Kirchenbote eine neue Homepage. Falls Sie durch einen veralteten Link auf diese Seite gekommen sind: Hier befinden sich nur alte Artikel - sozusagen als Archiv. Die aktuellen Leseproben finden Sie auf unserer Homepage:

www.evangelischer-kirchenbote.de

Reportagen und Themen

Die Pfalz und das Brot der Armen

Herbstbote: Essbare Edelkastanie. Foto: eva Sie sind die Herbstboten schlechthin und in der Pfalz wieder allgegenwärtig: die Esskastanien. Es gibt kaum ein Restaurant, das die Keschde genannten Früchte nicht auf der Karte hätte. Die Bandbreite reicht vom Keschdebrot über die Keschdesupp bis zum Saumagen. Die Kastanienbäume sind mit der Kulturgeschichte der Pfalz eng verknüpft. Fest steht, dass es sie schon 500 nach Christus an der Weinstraße gab. Als vitaminreiches, kostenloses Nahrungsmittel waren die Kastanien früher vor allem bei den armen Leuten beliebt und erhielten deshalb den Beinamen: Brot der Armen. [weiterlesen]
Nachrichten

Schüler kennen die biblische Geschichte in Grundzügen

Unterrichtet auch an der Friedrich-Schiller-Realschule plus in Frankenthal: Der mennonitische Religionslehrer Otto Wiebe. Foto: Bolte Mit ihren Zeugnisnoten kann die Mehrzahl von Otto Wiebes Schülern zufrieden sein: Der Religionslehrer vergibt viele Einsen, was keineswegs an seinen niedrigen Ansprüchen, sondern am Vorwissen der Klassen liegt. An den Schulen im rheinland-pfälzischen Frankenthal wird nicht nur evangelischer und katholischer, sondern auch mennonitischer Religionsunterricht erteilt. An dem exotischen Schulfach nehmen Kinder und Jugendliche aus den frommen Familien der örtlichen Brüdergemeinde teil, in denen das Tischgebet vor dem Essen, Gottesdienstbesuch und Sonntagsschule noch ganz normaler Bestandteil des Alltags sind. [weiterlesen]
Zwischen Rhein und Saar

Mit herausforderndem Verhalten umgehen

Nimmt am Projekt teil: Die Kindertagesstätte „Kunterbunt“ in der Gartenstadt.	Foto: pv „Herausforderungen: Für dich? Für mich? Für alle? – Herausforderungen durch Verhalten im pädagogischen Alltag professionell bewältigen.“ So lautet der Titel des neuen Modellprojekts der „Offensive Bildung“, das die BASF zusammen mit dem Diakonischen Werk Pfalz aufgelegt hat. Projektstart war Anfang Oktober, zehn Kindertagesstätten aus der Metropolregion Rhein-Neckar nehmen teil. [weiterlesen]
Kommentar

Die Reformation ist keine Schuldgeschichte

Martin Schuck KIRCHENBOTEN-Autor Martin Schuck beschäftigt sich in seinem Kommentar mit dem Reformationsjubiläum 2017. Die katholische Kirche habe auf Beteiligung gedrängt und keinen Zweifel daran gelassen, dass sie sich einer einseitig positiven Würdigung der Reformation widersetzen würde. Schuck meint, dass sich in den theologischen Beiträgen und liturgischen Feiern die katholische Sicht durchgesetzt habe. Deutlich werde das in dem am 16. September 2016 veröffentlichten gemeinsamen Wort der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Deutschen Bischofskonferenz mit dem Titel „Erinnerungen heilen – Jesus Christus bezeugen“. [weiterlesen]
Leitartikel

Vernunft hat keine Konjunktur

Klaus Koch Syrer, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, haben einen Syrer, der als Terrorist nach Deutschland gekommen ist, dingfest gemacht und der Polizei übergeben. Wenn die Lage nicht so ernst wäre, müsste man fast lachen. Ist Angela Merkels Flüchtlingspolitik nun nur daran schuld, dass Terroristen ins Land kommen oder auch daran, dass mutige Menschen gekommen sind, die der deutschen Polizei helfen? Ein Leitartikel von KIRCHENBOTEN-Autor Klaus Koch. [weiterlesen]