Social Web

Facebook

Folgen Sie unseren Beiträgen:

Hinweis

In eigener Sache: Seit Oktober 2016 hat der Evangelische Kirchenbote eine neue Homepage. Falls Sie durch einen veralteten Link auf diese Seite gekommen sind: Hier befinden sich nur alte Artikel - sozusagen als Archiv. Die aktuellen Leseproben finden Sie auf unserer Homepage:

www.evangelischer-kirchenbote.de

Zwischen Rhein und Saar

Pfarrer sollen Lust auf die Bibel machen

Beim Einzug in die Gedächtniskirche: Oberkirchenrätin Marianne Wagner (links) mit Kirchenpräsident Christian Schad (vorne rechts). Fotos: Landry Erstmals gehört dem Leitungsgremium der pfälzischen Landeskirche eine Theologin an. Pfarrerin Marianne Wagner ist in der Speyerer Gedächtniskirche als geistliche Oberkirchenrätin von Kirchenpräsident Christian Schad eingeführt worden. Die bisherige Leiterin des Amts für Weltmission ist Nachfolgerin von Oberkirchenrat Gottfried Müller, der nach 41 Jahren im Dienst der Landeskirche in den Ruhestand verabschiedet wurde. Die 54-jährige Wagner ist unter anderem für das theologische Personal und die Perspektivarbeit zuständig. [weiterlesen]
Nachrichten

Kellerkneipe „Kreuz und Quer“ steht vor dem Aus

Ein maßgeblicher Initiator und langjähriger Begleiter des Projekts: Gerd Weber in der Kellerkneipe „Kreuz und Quer“. Foto: Iversen Woche für Woche, an jedem Mittwochnachmittag, stieg Harald B. (Name von der Redaktion geändert) die Stufen zur Kellerkneipe „Kreuz und Quer“ in der Landauer Kronstraße hinab, drei Jahre lang. Zehn Jahre ist der Alkoholiker jetzt trocken: „Ohne dieses Angebot – ich weiß nicht, ob ich’s je gepackt hätte.“ Jetz hat der Trägerverein „Ichthys e.V.“ beim Amtsgericht Landau Antrag auf Insolvenz gestellt. Damit ist das Ende des ökumenischen Non-Profit-Projekts als alkoholfreies Bistro besiegelt. [weiterlesen]
Notenschlüssel

Der Mann hat den Swing im Blut

Übt auch große Oratorienliteratur: Bezirkskantorei Kusel bei der Probe zum Mozart-Requiem in Lauterecken. Fotos: M. Hoffmann Das bleibt im Gedächtnis: Die großartige Gesangstruppe mit den markanten Strohhüten und ihrem Leiter, Keyboarder und Arrangeur Tobias Markutzik werden die Besucher des Landauer Chor- und Bandfestivals im Juni dieses Jahres vor ihrem inneren Ohr nicht so rasch ad acta legen. In der Westpfalz und darüber hinaus ist der Sambacher „Vocalis“-Chor längst kein Geheimtipp mehr. Chef Tobias Markutzik sortiert die rund 40-köpfige Truppe, die auch mal die „Ärzte“ oder die „Toten Hosen“ covert, nachdrücklich unter „privat“ und „Freizeit“ ein. Im Hauptberuf ist der 38-Jährige seit 2010 Kantor für den Kirchenbezirk Kusel. [weiterlesen]
Gastkommentar

Comeback der Bunker in angstgeprägter Zeit

Wolfgang Lammel Urplötzlich war es wieder da. Ein Wort, das scheinbar längst auf der Müllhalde der Geschichte verrottete, kam in diesen Tagen wieder zum Vorschein. Es ist der bittere Beigeschmack von Angst, Krieg, Not und Tod, der dem Begriff „bunkern“ anhängt, der wieder auftaucht, nach dem die Bundesregierung ein überarbeitetes „Konzept für die Zivilverteidigung“ vorgelegt hat. Von „Hamsterkäufen“ seien wir zwar noch weit entfernt, schreibt Wolfgang Lammel in seinem Gastkommentar im aktuellen KIRCHENBOTEN. Doch die verunsicherten Menschen erwarteten, dass der Staat ihre Ängste nicht noch weiter schüre. Sonst würden wieder echte Bunker gebaut. [weiterlesen]
Leitartikel

Angst vor Fremden zerstört die Freiheit

Martin Schuck Die Angst vor Fremden hat schon so manches Gemeinwesen zerstört. Dabei ist es gleichgültig, ob die Fremden durch ihr ­Handeln gefährlich sind oder nicht. Entscheidend ist, dass es genügend Menschen gibt, die eine Stimmung der Angst erzeugen, indem sie den Fremden alles Mögliche ­zutrauen – nur eben nichts Gutes. Auch heute scheint die Angst vor Fremden viele Menschen fest im Griff zu haben. Das habe die Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern gezeigt, meint KIRCHENBOTEN-Autor Martin Schuck in seinem Leitartikel. [weiterlesen]