Wie kam es zum Projekt?

Knapp zehn Jahre ist es nun her, seit das Thema Qualität auch in die Kindertagesstätten Einzug gehalten hat. Fachzeitschriften, Tagungen, Fortbildungen und Konferenzen setzten sich mit Fragen der Qualität, ihrer Sicherung und Weiterentwicklung auseinander. Die Häufigkeit, mit der das Thema besprochen, beschrieben und – manchmal auch vehement – diskutiert wurde, ist allerdings nicht grundsätzlich gleichzusetzen mit der Häufigkeit des tatsächlichen Vorkommens eines Qualitätsmanagements in Kindertagesstätten.


Auch heute im Jahre 2010 noch nicht. Die evangelischen Kindertagesstätten und ihre Verantwortungsträger in der Evangelischen Kirche der Pfalz haben mit den Bildungs- und Erziehungsempfehlungen des Landes Rheinland-Pfalz einen modernen und professionellen Weg der Weiterentwicklung eingeschlagen. Sie nehmen damit eine wichtige bildungs- und gesellschaftspolitische Aufgabe wahr. Evangelische Kindertagesstätten begleiten und fördern Kinder umfassend in ihrer Entwicklung, stärken Familien in ihrer Erziehungsaufgabe und leisten einen wichtigen Beitrag zur Wertorientierung. Die Kindertagesstätten befinden sich dabei in einem ständigen Prozess der Fort- und Weiterentwicklung. Dies im Alltag umzusetzen, erfordert eine kontinuierliche und systematische Qualitätsentwicklung und -sicherung. Dieser Aufgabe möchte die Evangelische Kirche der Pfalz als Auftraggeber des Projektes Kita+QM  in besonderem Maße gerecht werden und hat aus diesem Grunde das Projekt Kita+QM  –  die Qualitätsoffensive der Evangelischen Kirche der Pfalz – initiiert und wird diese Offensive auch in erheblichem Umfang finanzieren.