Was passiert wie und wann?

Das Projekt Kita+QM bietet die Chance, die eigene Praxis kritisch zu hinterfragen, zu bestätigen oder sich weiter anregen zu lassen. Qualitätsentwicklung wird dabei als Prozess gesehen. Die Mitarbeitenden in den Einrichtungen stellen sich der Herausforderung, ihre eigene Praxis in den Blick zu nehmen, um an geeigneten Stellen Veränderungen vorzunehmen. Dabei wird die Zeitautonomie der einzelnen Einrichtung geachtet und die Schwerpunktsetzung von den Beteiligten gemeinsam bestimmt. Zur Implementierung und Begleitung dieser Prozesse wird sich das Projekt Kita+QM an die vorhandenen Inhalte des „Leitfadens für den Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems in Tageseinrichtungen für Kinder“ des BETA-Rahmenhandbuchs (2009) orientieren. In Kooperation mit der Internationalen Akademie (INA gGmbh) an der Freien Universität Berlin werden die pädagogischen Kernprozesse des Rahmenhandbuches mit den Bildungs- und Erziehungsempfehlungen des Landes Rheinland-Pfalz sowie mit den Anforderungen nach „QuaSi“ („Qualität von Anfang an“) verknüpft. Für diese pädagogischen Kernprozesse wird ein eigenes landeskirchliches Handbuch erstellt.