Martin-Butzer-Haus, Bad Dürkheim

Aktuelles

Umweltschutz im Martin-Butzer-Haus

Die Landessynode hat im Mai 1992 die Gemeinden und kirchlichen Einrichtungen gebeten, die ökologische Verträglichkeit ihres Handelns zu überprüfen und ggf. zu korrigieren. Die Empfehlungen sollen helfen, unseren Glauben an Gott, den Schöpfer und Erhalter unserer Welt, zu konkretisieren und zu leben, sowie Anregungen für glaubwürdiges kirchliches Handeln zu geben. Bedingt durch den Klimawandel und die zu Ende gehenden Ressourcen, insbesondere der fossilen Energieträger, hat die Landessynode im Mai 2008 eine Klimaoffensive beschlossen. Sie fordert die Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen auf, sich verstärkt für energiesparende Maßnahmen einzusetzen.

Die Jugendbildungsstätte Martin-Butzer-Haus und das Bildungszentrum Butenschoen-Haus kommen dieser Aufforderung nach, indem sie das europäische Öko-Audit EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) einführten. Das Umweltmanagementsystem ist ein qualitatives Mittel, welches die eigenen Absichten  hinterfragt und Standards überprüft, so dass ein konkretes Erfassen der Umweltpolitik, der Umweltleitlinien und der Umweltprogramme überhaupt erst möglich wird. Die Umweltmanagementprüfung mit abschließender Zertifizierung durch den Umweltgutachter Henning  von Knobelsdorff am 25. August 2009 war der entscheidende Schritt zu bewusstem Umweltschutz, zu konkreter Zielsetzung und  zum Einleiten umweltrelevanter Maßnahmen.Sven Eckardt als Ansprechpartner von der Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung KATE e.V., die die Beratung durchführte, geleitete uns durch den Implementierungs-Prozess.

v.l.n.r.: Dr. Sven Eckardt von KATE e.V.,Hausleiterin Ulrike Nickel, Umweltgutachter Henning von Knobelsdorff und Umweltbeauftragte Heinke Waldecker

Auf der Grundlage unserer Umweltleitlinien haben wir uns zu einem möglichst niedrigen Ressourcenverbrauch verpflichtet. Wir kontrollieren und dokumentieren unter anderem. den Strom-, Wasser- und Gasverbrauch, achten auf den Einsatz solider langlebiger Gebrauchsgüter, sowie auf einen geringen Materialverbrauch. Beim Einkauf werden ökologische und nachhaltige Aspekte berücksichtigt und für Dienstleistungen regionale und umweltbewusste Firmen bevorzugt. Wir wollen das Umweltbewusstsein von Mitarbeitenden und Gästen, insbesondere von Kindern und Jugendlichen fördern, dass heißt  Anregungen weitergeben und veröffentlichen. Umweltfreundliche Rahmenbedingungen sollen dieses Vorhaben unterstützen. Umweltschutz und Umweltpolitik stehen bei uns im Zeichen der Nachhaltigkeit, deshalb wollen wir über die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften hinaus das Umweltmanagement kontinuierlich verbessern und positiv weiterentwickeln.

 

 

 

 

Renovierung

Das Martin-Butzer-Haus in Bad DürkheimDie Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten sind abgeschlossen. Einen Eindruck vom "neuen" Martin-Butzer-Haus erhalten Sie in unserer Bildergalerie.