“aha…” Kinderlose sind irrelevant.

Nein, ich schreibe nix über Hoeneß.
(Gut, jetzt hab’ ich’s doch getan. Kommentiert das, wenn ihr unbedingt müsst.)
Stattdessen hab’ ich’s in diesen Wochen irgendwie mit Irrelevantem.
(Obwohl, wieso “stattdessen” – passt da nicht auch der Hoeneß … ?)
Vergangene Woche ging’s hier im Blog mit der Frage nach der Relevanz kirchlicher Onlineaktivitäten durchaus selbstkritisch zu. Diese Woche mache ich mich mal bei anderen unbeliebt: Bei Kinderlosen und bei Politikern. Weiterlesen

“aha…” Religiöse Online-Kommunikation ist irrelevant.

V. Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung: Neue Medien irrelevant?

Vor gut zwei Jahren schrieb ich für die Portfolio-Analyse in unserer pfälzischen Landeskirche das Folgende zum kirchlichen Handlungsfeld “Soziale Netzwerke und Medien”:

Der Austausch über Glaubensfragen findet mittlerweile auch und gerade online statt. Für viele Menschen ist es sogar der einzige Ort, wo sie dieser Thematik begegnen oder aktiv Informationen und Gespräche suchen. Auch seelsorgerliche Anliegen werden hier formuliert.

Heute scheint es, als müsse ich eingestehen, dass diese Einschätzung aus meiner ganz persönlichen Filterblase resultiert. Weiterlesen

“aha…” 25 Jahre. Ein Katzensprung fürs Hirn.

(Foto: Reiner Voß/view)

Gestern Abend Gedenkfeier und Gottesdienst in Ramstein. Berührend: Die Verlesung der Namen aller 70 Opfer. Der Gedanke beim Hören gleicher Nachnamen: Klar, die standen da beieinander, und dasselbe Unglückswrackteil hat sie getroffen. Oder derselbe Riesenklatsch brennendes Kerosin. 1988, vor 25 Jahren. Ich war damals 15, mehr beeindruckt vom Spektakulären, von den Fernseh- und Zeitungsbildern, als von menschlichen Schicksalen. Das wurde mir erst später bewusst. Weiterlesen

“aha…” Digital naiv? Alphabetisierungsversuche.

Kirchentag in Hamburg, Anfang Mai, “Forum Internet und Gesellschaft” (#fiug): Der Moderator wirft zum Auftakt einige Statements in die Runde und bittet um Handzeichen, wer dem jeweiligen Statement für sich zustimmt. Gefühlte drei Viertel der Hände im Saal gehen hoch bei “Die zunehmende Abhängigkeit von der Technik macht mir Angst.”

Barcamp Kirche 2.0 in Tutzing (#bctutz), vergangenes Wochenende: Alexander Gajic gibt einen Überblick über die evangelischen Aktivitäten in den Sozialen Netzwerken. Empörter Zwischenruf einer Teilnehmerin angesichts der Verwendung der Begriffe “Facebook” und “Twitter”: “Das ist Product Placement!” Weiterlesen

“aha…” Halleluja, wir bloggen!

Blogging For DummiesAlso zunächst habe ich etwas nachzuholen. Denn zwar haben wir unsere preisgekrönten Mitbewerber um den WebFish 2013 ausgiebig per Twitter, Facebook und Google+ beglückwünscht. Aber wenn ich recht sehe, haben wir es versäumt, uns bei den treuen “Fans” dieses Blogs bis zu allen ihm freundlich Gesinnten (vielleicht sollten wir einen Förderkreis Pfälzisches Kirchenblog e.V. gründen?) zu bedanken: für jeden Mausklick und Fingertouch, den ihr unserem Blog im Online-Voting gegönnt habt. Danke!

Weiterlesen