Fb 38
Termin:
20.08.2020 bis 20.08.2020
Ort: Prot. Bildungszentrum Butenschoen-Haus, Luitpoldstraße 8, 76829 Landau in der Pfalz
Leitung:
Tobias Christmann, Horst Heller
Referent:
Anmeldeschluss:
01. Juni 2020
Eigenbeitrag: 80 €
Downloads:
Zusatztermine:
  • Modul 2
    27.10.2020 um 09:30 Uhr bis 13:00 Uhr
  • Modul 3
    08.01.2021 um 09:30 Uhr bis 13:00 Uhr
  • Modul 4
    14.04.2021 um 09:30 Uhr bis 13:00 Uhr
 

FEA/FEB: Religionsunterricht in der Grundschule - Eine Fortbildungsreihe für Gemeindepfarrerinnen und -pfarrer

Modul 1

Religion zu unterrichten stellt in der Praxis eine außerordentlich komplexe Herausforderung dar: Unterrichtsplanung, Material- und Methodenauswahl, Motivierung, Klassenführung, Umgang mit Störungen, angemessene Leistungsbewertung und vieles mehr. Die Fortbildungsreihe „Religionsunterricht in der Grundschule“ möchte Gemeindepfarrerinnen und -pfarrer in dieser Praxis umfassend unterstützen. Im Mittelpunkt jedes Treffens steht das Kennenlernen einer vollständig ausgearbeiteten Unterrichtseinheit, die die Teilnehmenden in der Folge in ihren Klassen durchführen können. Der Schwerpunkt wird dabei auf Themen des dritten und vierten Schuljahres liegen. Begleitet wird diese Materialsichtung bei jedem Treffen von Hinweisen und Übungen zu Unterrichtsmethoden, zur Organisation des Unterrichts und zu Fragen der Klassenführung. Jedes Treffen bietet darüber hinaus Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen, Gelungenes und Misslungenes im Gespräch zu reflektieren und aufgekommene Fragen zu klären. Um die Fortbildung möglichst nah an dem persönlichen Bedarf der Teilnehmenden zu orientieren, findet in der Anfangszeit der Fortbildungsreihe bei jedem Teilnehmenden eine kollegiale Unterrichtsbegleitung während einer Religionsstunde statt. Ein Gespräch danach bietet Raum, persönliche Fragen und Wünsche zu äußern, die dann in die Fortbildungsplanung mit einfließen werden.
Die Fortbildung ist unterrichtsbegleitend. Eine Zulassung ist nur möglich, wenn die Pfarrerin/der Pfarrer selbst in der Grundschule unterrichtet. Da die Kursmodule aufeinander aufbauen, ist eine Teilnahme an einzelnen Kursteilen nicht möglich.
Die Treffen sind halbtägig vormittags. Der erste Termin wird ganztägig sein.

Die Veranstaltung ist ein FEA-Pflichtkurs, steht aber allen Interessierten offen.