Fb 21
Termin:
28.06.2021 bis 30.06.2021
Ort: Prot. Bildungszentrum Butenschoen-Haus, Luitpoldstraße 8, 76829 Landau in der Pfalz
Leitung:
Jürgen Effenberger, Coach für Persönlichkeitsentwicklung (Schwerpunkt Leitung und Führung), Teamtrainer; Alexander Janka, Pfarrer, Organisationsberater, Mediator und Coach (dvct), Trainer für (religiöse) Biographiearbeit und Aufstellungsarbeit
Referent:
Anmeldeschluss:
01. April 2021
Eigenbeitrag: 60 €
Eigenbeitrag entfällt für Kolleginnen und Kollegen in der FEA-FEB.
Downloads:

Weitere Termine:
 

FEA-FEB: "Zwischen Überleben und Profilieren..." Die ersten Berufsjahre – Identität, Rolle und Profil im Pfarrberuf und als Gemeindepädagog*in

Die ersten Berufsjahre im Pfarramt und im gemeindepädagogischen Dienst bewegen sich zwischen hoher Motivation und grenzenlosen Ansprüchen, der Lust am Ausprobieren und dem Erleben, dass nicht alles funktioniert wie geplant. In diesen Jahren gibt es kaum Zeit zum Innehalten und Reflektieren der eigenen Person und der inneren und äußeren Ansprüche. Obwohl das gerade in dieser Phase der beruflichen Profilentwicklung von hoher Bedeutung ist, da „der Preis für (Ver-)Änderungen“ nie wieder so niedrig sein wird wie am Anfang.
In der Fortbildung „‚Zwischen Überleben und Profilieren ...‘ Die ersten Jahre Berufsjahre. Identität, Rolle und Profil im Pfarrberuf und im gemeindepädagogischen Dienst“ reflektieren Pfarrerinnen und Pfarrer, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im gemeindepädagogischen Dienst in den ersten Dienstjahren ihre eigene (religiöse) Biographie, Person und Identität im Hinblick auf den Beruf und dessen Anforderungen. Dabei wird die kollegiale Gruppe als Resonanzraum für die Reflektion des eigenen (pastoralen und pädagogischen) Handelns und Profils, sowie der (Berufs-)Rollen genutzt. Die Teilnehmenden erleben sich sowohl in Alltags- wie auch in Grenz- und Stresssituationen und reflektieren das eigene Erleben, das Verhalten und die Wirkung im Hinblick auf sich selbst und andere Menschen.
Ziel der Fortbildung ist es, zu einem möglichst frühen Zeitpunkt der Berufsbiographie ein eigenes Profil pastoralen und pädagogischen Handelns sowie persönliche Stärken und Kompetenzen zu entdecken und bewusst für die weitere berufliche Entwicklung in den Blick zu nehmen und weiterzuentwickeln.