Gemeinde aktuell

Bestellen Sie hier den Wingerder Newsletter.

Hier gelangen Sie zu unseren aktuellen Terminen.                                                      Hier finden Sie den Mitgliedsantrag des Bau- und Kulturvereins.

Losung

Losung für Sonntag, 16. Juni 2019
Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott den HERRN, dass ich verkündige all dein Tun.
Psalm 73,28

Ihr seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein Volk zum Eigentum, dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten dessen, der euch berufen hat aus der Finsternis in sein wunderbares Licht.
1.Petrus 2,9

© Evangelische Brüder-Unität

Geschichte

Im Jahre 1536 wurde durch die Herren von Weingarten die Reformation durchgeführt und eine lutherische Pfarrei eröffnet.
Die heutige evangelische Kirche stammt aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts mit einem älteren Unterbau des Westturmes.

An Stelle der heutigen evangelischen Kirche stand eine Vorgängerkirche, an die 1732 der Turm angebaut wurde und deren Gebäude in den 60er Jahren des 18. Jahrhunderts erneuert wurde.
Im Jahr 1877 wurde der Turm um ein Stockwerk erhöht, in dem drei neu gekaufte Glocken untergebracht wurden.

Die zwei größten Glocken mussten 1917 abgeliefert werden, zur Gewinnung von Kriegsmaterial.

Zehn Jahre später konnten sie ersetzt werden, um dann 1942 erneut zum Kriegsmaterial zu werden.
Am 23. März 1945 wurde der Turm von einer Fliegerbombe getroffen, stürzte zum Teil ein und beschädigte auch die Kirche. Erstaunlicherweise blieb die noch verbliebene Glocke heil, obwohl sie in den Turm stürzte.
Bereits 1948 konnte die Turmrenovierung abgeschlossen werden und die noch erhaltene Glocke läutete im wieder aufgebauten Glockenturm.
Im Jahr 1954 wurden zwei weitere Glocken gekauft und in Dienst gestellt,
1960 kam die vierte Glocke hinzu. 1971 und 1989 wurde die Kirche renoviert.

Die Kirche im Dorf lassen

Als evangelische Kirchengemeinde möchten wir Sie in jeder Phase Ihres Lebens begleiten, von Geburt an über das Erwachsen werden, bis hin zum Sterben. Dabei ist es uns ebenso wichtig, an Ihrer Freude wie an Ihrer Trauer teilzuhaben. Niemand wird bei uns ausgeschlossen. Wir sind für Kinder und Erwachsene, für Alte und für Junge, für Gesunde und für Kranke da. Wenn wir etwas für Sie ganz persönlich tun können, dann reden Sie mit uns.
Wir bieten Ihnen gottesdienstliche Begleitung an den Scheidewegen Ihres Lebens, Hilfe durch Gespräche bei schweren Entscheidungen, Gemeinschaftserlebnisse durch Feste und fröhliches Beisammensein, aber auch Anregendes und Nachdenkenswertes durch Diskussionen und Vorträge. Verschiedene Gruppen treffen sich unter unserem Dach:
Krabbelgruppe, Kindergottesdienst, Frauenbund, Bürgerkaffee und Kirchenchor.
Wir laden zu Gesprächen und geben Informationen weiter.

Öffnet einen internen LinkWir freuen uns über ein Gespräch mit Ihnen!