Zu den Inhalten springen

Unsere Arbeit

Unseren Auftrag sehen wir darin, die Gesamtentwicklung des Kindes zu fördern und die körperliche, geistige und seelische Entwicklung anzuregen.

Als protestantische Einrichtung ist es unser Anliegen, eine kindgerechte religiöse Früherziehung zu praktizieren. Die religiöse Früherziehung ist Bestandteil unseres Kindergartenalltags. Dies geschieht auch in Form von Gottesdiensten, Festen und Feiern, Liedern und Gebeten.

Wir verstehen uns als familienergänzende Institution. Deshalb ist es uns auch wichtig, mit den Eltern in engem Kontakt zusammenzuarbeiten. Es werden u.a. Entwicklungsstandsgespräche angeboten, zu denen wir die Eltern einladen, bzw. es ist den Eltern jederzeit möglich, sich einen Gesprächstermin zu verlangen wenn dies gewünscht ist.

Unser Ziel ist es, die Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Menschen zu erziehen.

Wir sind bemüht, Entwicklungsauffälligkeiten möglichst früh zu erkennen, darauf hinzuweisen und Lösungsmöglichkeiten gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten zu finden.

Was uns in unserer Arbeit wichtig ist:

  • Erziehung zur eigenständigen Persönlichkeit
  • Partizipation- die Kinder sind eingebunden in Alltagsentscheidungen
  • regelmässige Kinderkonferenzen mit einer festen Gruppe von Kindern, in denen über Inhalte und Veränderungen entschieden wird
  • Erziehung zum positiven Miteinander
  • Arbeiten in offenen Gruppen
  • Bezugserzieherinnen
  • Regelmäßiger Austausch über die Kinder im Team
  • Einüben von Dingen des lebenspraktischen Bereiches
  • Möglichkeit zum Sammeln vielfältigster Erfahrungen
  • Erleben der Natur in jeder Jahreszeit, z.B. Spaziergänge, Spielen im Aussengelände, Spielplatztage
  • Kreativität steht im Vordergrund, die Kinder können sich in unserem Kreativraum mit vielfältigen Materialien ausprobieren
  • Freies  Turnen in einer Bewegungsbaustelle
  • „Schulanfängertreff“ – Förderprogramm für die zukünftigen Schulanfänger im letzten Kiga- Jahr
  • Wuppi Übungsprogramm zur Förderung der phonologischen Bewusstheit
  • wöchentliche Jesus- Geschichten
  • wöchentlicher Waldtag für die 5-6 jährigen
  • wöchentlich Singpatenprojekt "Canto elementar"
  • Vorlese- Patin
  • Kindergarten- Bücherei
  • Einbinden der Kinder in die Gartenarbeit auf unserem großen Aussengelände

Wir arbeiten mit offenen Gruppen und Funktionsräumen. Jedes Kind hat eine Bezugserzieherin, die verantwortlich ist für Elterngespräche und Portfolio.

Es finden täglich Gesprächskreise statt, wobei Partizipation eine große Rolle spielt. Die Kinder sollen in die Gestaltung ihres Alltags eingebunden werden.

Die kleineren Kinder haben ihre Stammgruppe im Treff für jüngere Kinder. Dieser soll ihnen den Start in den Kindergarten mit Beständigkeit und Sicherheit erleichtern. In diesem Raum sind feste Erzieherinnen. Der Raum ist nach den Bedürfnissen von jüngeren Kindern eingerichtet. Nach uns nach sind die Kinder von sich aus bereit, auch den Rest der Einrichtung erkunden zu wollen.

Unsere Arbeit mit den Kindern dokumentieren wir in einer Portfolio- Mappe. Jedes Kind unserer Einrichtung besitzt ein solches “Kindergartenbuch“. Dies ist Eigentum des Kindes und darf auch nur mit dessen Einwilligung eingesehen werden. In der Mappe wird die Kindergartenzeit des Kindes mit Fotos, Lerngeschichten, selbstgemalten Bildern und Arbeiten dokumentiert und darf zu Ende der Kindergartenzeit mit nach Hause genommen werden.

Nach oben

StartseiteLinks | Kontakt | Impressum | © Evangelischer Mediendienst, Speyer