top_image
   kontakt   |   anfahrt   |   impressum   |   sitemap

Die Pfarrer-Belitz-Turmstube

Foto Besucherinnen der Turmstube
Foto: Mannheimer Morgen

Die Nähmaschine aus der Handarbeitsschule der Diakonissen steht neben einer alten Trompete des Posaunenchors. Auf dem Nierentisch wurde das Kaffeeservice des Evangelischen Frauenbundes aufgelegt und an der Wand hängt eine Kohleschaufel von der alten Koksheizung der Apostelkirche ... diese und viele andere originale Fund- und Erinnerungsstücke aus der Vergangenheit der Apostelkirche und ihrer Kirchengemeinde wurden in der Pfarrer-Belitz-Turmstube der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, darunter die Original-Farbzeichnungen der Kirchenfenster aus der Feder von Johannes Otzen und ein Muster der Innenraumbemalung von Kunstmaler Otto Berg aus Berlin. Die Agende der ersten Pfarrer der Apostelkirche ist ebenso zu bestaunen wie die kleine Bibliothek mit Werken von Armin Otto Huber, dem berühmtesten Pfarrersohn der Gemeinde. -

1962 richtete die Gemeinde auf Anregung von Pfarrer Hans-Joachim Belitz im Kirchturm in Höhe der Orgelempore einen Raum ein, der vor allem der Kirchenmusik diente. 2011 wurde dieser Raum als Pfarrer-Belitz-Turmstube / Raum der Erinnerung der Öffentlichkeit übergeben.

Fragen Sie die Kirchenhüterinnen und Kirchenhüter nach einer Besichtigung oder vereinbaren Sie eine Führung mit Pfarrer Stefan Bauer!

Kirchenhistorische Arbeit an der Apostelkirche

Notizbuch Kirchengesangverein: Vorgetragene Chöre ab 1914
Notizbuch Kirchengesangverein

Die Apostelkirche blieb in 120 Jahren fast unbeschädigt und bewahrte ein Großteil der evangelischen Kirchengeschichte Ludwigshafens auf. Das Pfarrarchiv verfügt bis heute nicht nur über die lückenlosen Kirchenbücher seit 1894, sondern auch über die Protokollbücher der meisten kirchlichen Vereine und viele andere Dokumente.

1981 promovierte der langjährige und damals schon im Ruhestand befindliche Pfarrer der Apostelkirche, Hans-Joachim Belitz, mit seiner Chronik der Evangelischen Kirche in Ludwigshafen am Rhein (Veröffentlichungen des Stadtarchivs Ludwigshafen a.Rh., Band 8). Belitz verwendete alle in der Gemeinde vorhandenen Quellen. In jüngster Zeit wurden die vorhandenen Quellen über die Zeit des Nationalsozialismus und über den Ersten Weltkrieg für Forschungsprojekte herangezogen.

   kontakt   |   anfahrt   |   impressum   |   sitemap