Sie sind hier: Startseite > Bibelausstellung

Aktuelles

Sonderausstellung
"Evangelisch-Was heißt das?"
zur Zeit zu sehen im Bibelhaus.

Präsentation "Weechwaiser"
Dienstag, 21. März, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung Quodlibet in Neustadt, Kellereistr. 10
Michael Landgraf präsentiert sein neues Buch "Weechwaiser - Die Zeeh Geboode uff Pälzisch"

Losung

Losung für Freitag, 23. Juni 2017
HERR, sei unser Arm alle Morgen, ja unser Heil zur Zeit der Trübsal!
Jesaja 33,2

Dem, der überschwänglich tun kann über alles hinaus, was wir bitten oder verstehen, nach der Kraft, die in uns wirkt, dem sei Ehre in der Gemeinde und in Christus Jesus zu aller Zeit.
Epheser 3,20-21

© Evangelische Brüder-Unität

Bibelausstellung

Die Bibelausstellung zeigt an verschiedenen Stationen, wie die Bibel entstanden ist und wie die Gute Nachricht im Laufe der Jahrhunderte weitergegeben wurde. Das beginnt bei der mündlichen Überlieferung biblischer Geschichten, über alte Fragmente von handschriftlichen Bibeltexten, geht weiter über die Schreibkunst der Mönche in den mittelalterlichen Klöstern bis hin zur Druckerkunst des Mittelalters und modernen Multimediaangeboten.

Die Ausstellung ist konzipiert als erlebnispädagogische Lernstraße für Kinder und Jugendliche. Sie ist besonders geeignet für die Bereicherung des Religionsunterrichts aller Schulformen, sowie für den Konfirmandenunterricht.

Für Besuche sind Terminabsprachen erforderlich.

Einen Flyer finden Sie hier

Einen Kurzfilm über das Bibelmuseum finden Sie hier

Benutzen Sie dazu eine der folgenden Kontaktmöglichkeiten: 

Rufen Sie uns an:

06321-84772

Faxen Sie uns:

06321-83712

Benutzen Sie unser Kontaktformular für eine Terminanfrage in der Bibelausstellung

Schicken Sie eine Email

gerd.rieger(at)bibelverein.de

Sie benötigen einen Lageplan:

Lageplan Bibelhaus

 

 

Preise für eine Gruppenführung

    Sonderpreise für Mitglieder des Bibelvereins
Jugendliche Pro Person 2,00 Euro

Pro Gruppe mindestens 20 Euro

Pro Gruppe höchstens 40 Euro
Pro Person 1,50 Euro

Pro Gruppe mindestens 15 Euro

Pro Gruppe höchstens 30 Euro
Erwachsene Pro Person 3,50 Euro

Pro Gruppe mindestens 35 Euro
Pro Person 2,50 Euro

Pro Gruppe mindestens 25 Euro

Schülergruppe in Aktion

Die Schüler erproben an den verschiedenen Stationen ihre Fähigkeiten.

Am "Bibelbaum"

Hier können die Schüler Ihre Wünsche für die Zukunft auf einen "Apfel" schreiben und an den Bibelbaum hängen.

An der Druckerpresse

An der Druckerpresse können die Schülerinnen und Schüler aktiv werden. Sie drucken ein Bibelblatt aus der Zeit Martin Luthers. In der Anfangszeit hat der Drucker auch noch Platz gelassen für Initialen. Das sind die Anfangsbuchstaben der einzelnen Kapitel in der Bibel. Wer also eine Bibel mit schönen Anfangsbuchstaben (Initialen) haben wollte, musste die einzeln gedruckten Blätter noch zu einem Maler geben, der die Initialen von Hand eingezeichnet und koloriert hat.

Blindenschrift

Für sehbehinderte Menschen gibt es die Bibel auch in Blindenschrift. Hier das Vater unser in Braille-Schrift.

(Für die Bibelausstellung angefertigt von Besucherin Renate Burg, Hagen)

Erzählzelt

Beim Erzählzelt beginnen die Führungen durch die Bibelausstellung. Die Schülerinnen und Schüler können dort nachempfinden, wie die Geschichten der Menschen mit ihrem Gott anfänglich von Mund zu Mund weitergegeben wurden. Das Erzählzelt ist bei Führungen ein begehrter Platz.

Schreiben wie die Mönche

Im "Scriptorium" besteht die Möglichkeit, mit Tinte und Gänsekiel-Feder zu erproben, wie die die Mönche in den Klostern des frühen Mittelalters die Bibel abgeschrieben haben, als die Druckerkunst noch nicht erfunden war. Jedes Bibelexemplar musste in jahrelanger Arbeit abgeschrieben werden.

Bibel ganz modern

An einem Computerterminal besteht die Möglichkeit, verschiedene Multimedia-Anwendungen rund um die Bibel aufzurufen. Von der Luther-Bibel mit Suchfunktionen auf der Festplatte bis zum Quiz für die Gruppe.