Sie sind hier: Startseite > 

Gemeinde aktuell

"Candle-Light-Gottesdienste":  Sa, 22.12.2018, 18.00 Uhr, Prot. Kirche Mörzheim (Zum Kirchweg 1, 76829 LD-Mörzheim) mit der Möglichkeit, das Friedenlicht von Bethlehem mitzunehmen!  -     Sa, 05.01.2019, 18.00 Uhr, Prot. Kirche Wollmesheim (Landauer Straße 2, 76829 LD-Wollmesheim) - Sa, 12.01.2019, 18.00 Uhr, Prot. Kirche Ilbesheim (Arzheimer Straße 18, 76831 Ilbesheim). Freuen Sie sich auf diese meditativen Gottesdienste im Kerzenschein, die Prädikantin Wiltrud Kleiner mit Team gestaltet.

Konzert mit dem Trio Sanssouci am So, 13.01.2019 um 17.00 Uhr in der Prot. Kirche Ilbesheim (Arzheimer Straße 18, 76831 Ilbesheim) unter dem Motto: Ohrenvergnügliche Musik des 18. Jahrhunderts

Losung

Losung für Sonntag, 17. Februar 2019
Lobet, ihr Völker, unsern Gott, lasst seinen Ruhm weit erschallen, der unsre Seelen am Leben erhält und lässt unsere Füße nicht gleiten.
Psalm 66,8-9

Ein Lobpreis seiner Herrlichkeit sollen wir sein - wir alle, die wir durch Christus von Hoffnung erfüllt sind!
Epheser 1,12

© Evangelische Brüder-Unität

Herzlich willkommen ...

....auf der Homepage des Prot. Pfarramtes Mörzheim mit den Kirchengemeinden Ilbesheim, Leinsweiler mit Eschbach, Mörzheim und Wollmesheim.

Hier können Sie sich über alle aktuellen Termine, Aktivitäten und Einrichtungen unserer Kirchengemeinde informieren.

Wir sind bemüht, diese Seiten stets aktuell und informativ zu gestalten.

Für Anregungen und Vorschläge benutzen Sie bitte das Kontakt-Formular.

undefinedundefinedundefined

 

undefinedundefinedundefinedundefined

!!! Alle eMails, die dem Pfarramt bis zum 12. Jan. 2019 zugeschickt wurden, sind durch ein Versehen gelöscht worden und können nicht bearbeitet werden !!!

 undefinedMundART-Predigt: Kerch uff Pälzisch

undefinedPassionsandacht: "Ein Bissen voller Liebe!"

undefinedPREDIGT 500 Jahre Reformation

undefinedProt. Kirchbauverein Wollmesheim                                 (Bankverbindung, Beitittserklärung)

 

 

Gedanken zur Jahreslosung 2018

Lebendiges Wasser -dieser Ausdruck bedeutet in alten Israel:

Es handelt sich nicht um abgestandenes Wasser aus der Zisterne, sondern um frisches Wasser aus einer Quelle.   

In der Bibel  finden sich mehrere Hinweise, dass Wasser so knapp war, dass man dafür bezahlen musste. Das Wasser, von dem hier die Rede ist, bekommen wir umsonst. Es ist ein Geschenk.     

Für die Menschen dieser Zeit war klar: Wenn von Wasser aus einer Quelle die Rede ist, dann ist das ein Sinnbild für den Segen Gottes. In Gott liegt die Quelle der Kraft, in der wir - die Durstigen - Trost und Zuversicht finden.

Christus spricht davon in Joh.4: "Wer von dem Wasser trinkt, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten!"

Text/Foto: Marianne Sponheimer

Zugriffe seit 10.09.2011: