Direkt zum Inhalt springen
Direkt zum Inhalt springen

Bezirkssynode am Samstag, 6. November 2021

Am Samstag, 6. November 2021 tagte die Bezirkssynode des Protestantischen Kirchenbezirks Homburg.

Auf der Tagesordnung stand vor allem die Feststellung der Jahresrechnungen 2019 und 2020.

Für beide Jahre liegt jeweils ein Überschuss vor.

Die Jahresrechnungen wurden von der Synode festgestellt. Sie werden nun im Landeskirchenrat geprüft und dann der Bezirkssynode erneut zur Beschlussfassung vorgelegt.

Außerdem wurde Pfarrer Tobias Dötzkirchner als Schriftführer gewählt und Pfarrerin Sabine Graf als geistliches Ersatzmitglied des Bezirkskirchenrates.

Landessynodale gewählt

Die Bezirkssynode hat in ihrer 2. Tagung am 21. Mai 2021 ihre Mitglieder für die Landessynode bestimmt.

Gewählt wurden (jeweils in alphabetischer Reihenfolge):

Weltliche:

Silke Eder, Limbach-Altstadt
Daniela Freyer, Homburg-Erbach
Bernhard Kuntz, Homburg-Beeden

Geistliche:

Dekan Dr. Thomas Holtmann, Homburg
Pfarrerin Reinhild Burgdörfer, Universitätsklinikum Homburg

Die Landessynode

Die Landessynode ist das Parlament der Evangelischen Kirche der Pfalz.

Die Amtszeit einer Synode beträgt sechs Jahre. Die Landessynode tagt zweimal im Jahr, gewöhnlich im Frühjahr und im Herbst. Die Sitzungen sind öffentlich.

Die Landessynode kann „über alle Angelegenheiten der Landeskirche beraten und beschließen“ – so ist es in der Kirchenverfassung festgelegt.

Besondere Aufgaben der Landessynode:

  • sie wählt den Kirchenpräsidenten/die Kirchenpräsidenten und die Oberkirchenräte
  • sie beschließt den Haushalt der Landeskirche
  • sie erlässt Gesetze, ändert sie oder hebt sie auf
  • sie prüft die Amtsführung der Kirchenregierung und des Landeskirchenrats.

Die Bezirkssynode

Die Bezirkssynode ist das Parlament des Kirchenbezirks. Die weltlichen Mitglieder – also alle, die nicht Pfarrerinnen und Pfarrer sind – werden von den Presbyterien alle sechs Jahre gewählt. Pfarrerinnen und Pfarrer sind automatisch in der Bezirkssynode vertreten. Rund zwei Drittel der Mitglieder sind Weltliche. Alle Gemeinden des Kirchenbezirks sind in der Bezirkssynode vertreten.

Die Bezirksynode berät und beschließt Themen, die das kirchliche Leben im Kirchenbezirk betreffen. Auch finanzielle Belange werden hier behandelt. Sie berät die Landessynode – das oberste Parlament der Landeskirche – in vielen wichtigen Fällen. Sie wirkt bei der Wahl der Dekanin oder des Dekans mit, wählt den Bezirkskirchenrat und die Abgeordneten für die Landessynode.

Die Tagung der Bezirkssynode ist öffentlich. Sie findet üblicherweise zweimal im Jahr statt.

Vorsitzende:

Daniela Freyer

Die Vorsitzende beruft die Tagungen der Synode ein. Sie leitet die Sitzungen und ist Mitglied im Bezirkskirchenrat.

Stellvertretender Vorsitzender:

Pfarrer Nils Urbatzka