Sie sind hier: KiTa Villa Kunterbunt  » Unsere Schwerpunkte  » Protestantisches Profil

Unsere Schließtage

INFOELTERNABEND

Donnerstag, 29.02.2024 um 19:00 Uhr Infoelternabend mit Hausführung für interessierte Eltern. Bitte schauen sie hier kurz vorher nach, ob der Termin stattfindet!

Losung

Losung für Montag, 15. April 2024
Amos sprach:  Ach, HERR, sei gnädig! Wie soll Jakob bestehen? Er ist ja so klein. Da reute es den HERRN. Der HERR sprach: Es soll nicht geschehen!
Amos 7,2-3

Jesus sprach: Simon, Simon, siehe, der Satan hat begehrt, euch zu sieben wie den Weizen. Ich aber habe für dich gebeten, dass dein Glaube nicht aufhöre.
Lukas 22,31-32

© Evangelische Brüder-Unität

Unser Protestantisches Profil

Als protestantische Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ sind wir Teil unserer protestantischen Dreifaltigkeitskirchengemeinde. Unsere Erzieherinnen und Erzieher geben die Liebe Gottes durch ihre Arbeit an die Kinder weiter. Als Vorbilder leben wir unsere christliche Grundhaltung.

Religiöse Bildung ist ein Querschnittthema, dass im Alltag in allen Situationen und Bildungsbereichen vorkommt.

Für die Zusammenarbeit mit der Dreifaltigkeitskirchengemeinde bedeutet dies im Alltag, zum Beispiel, dass wir gemeinsam durch das Kirchenjahr gehen. Die Kinder und Eltern wissen: unsere Kindertagesstätte gehört zur protestantischen Dreifaltigkeitskirchengemeinde. Sie kennen die Kirche und die Gemeindepfarrerin.

Der regelmäßige Besuch der Gemeindepfarrerin in den Gruppen ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Kooperation. Im Kindergartenjahr feiern wir mit ihr vier bis fünf Andachten, sie kommt zu Gesprächen in den Stuhlkreis und kommt regelmäßig vorbei, um den Gemeindebriefe zu bringen, sich mit der Leiterin und dem Team zu besprechen und um zwei Mal im Jahr einen Familiengottesdienst zu planen, den die Kitagemeinschaft aus Kindern, Eltern und Fachkräften gemeinsam gestaltet. Mindestens einmal im Jahr findet ein Elternabend mit religionspädagogischen Themen statt, den Pfarrerin Gölzer  mit der Leiterin in den Räumen der Kita anbietet. Mit den angehenden Schulkindern plant sie den Abschiedsgottesdienst und am Beginn des Kindergartenjahres werden die neuen Familien und Kinder während des Gottesdienstes in der Gemeinde begrüßt. Neue Mitarbeitende stellen sich der Gemeinde im Familiengottesdienst vor. Die fünf bis sechsjährigen Kinder werden jährlich einmal von der Pfarrerin oder einem Presbyter ausführlich durch die Dreifaltigkeitskirche geführt. Diese Altersgruppe ist auch eingeladen an den Kinderbibeltagen teilzunehmen, die in Kooperation von Gemeindediakonin, Ehrenamtlichen und Kindergartenleitung geplant und durchgeführt werden. Die Kita nutzt die Räumlichkeiten der Gemeinde für besondere Anlässe und der Kinderbibeltag findet zum Teil in der Kita statt.

Auch das Presbyterium trifft sich einmal im Jahr in der Kita und die Leiterin wird punktuell zu Presbyter Sitzungen eingeladen. In der Kita wurde eine auch Wahlurne zur Presbyterwahl installiert.

In Qualitätszirkeln der Kita arbeiten Presbyter immer wieder mit und sind dadurch mit der Kindertagestätte eng verbunden.

Viele Eltern kommen durch die Kita, nach langer Zeit der Kirchenferne, wieder in den persönlichen Kontakt mit der Gemeinde. Über die Kita wurden Ehrenamtliche für die Gemeindearbeit gefunden, die auch über die Kindergartenzeit hinaus aktiv bleiben.

Durch all diese Erfahrungen und Aktivitäten erleben sich Kinder, Familien und Mitarbeiterinnen als Teil der Gemeinde.