Servicenavigation

Abendgottesdienst am 23.06.2018

Der Chor vorm Gottesdienst
Gottesdienst mit 3 Täuflingen
Gemeinsames Abendessen mit Gegrilltem + tollem Buffet

Alles neu macht der Mai !

Vorbereitung der Segenswünsche
Wir feiern ökumenische Einheit.



Ein frischer Wind pustete alle Beteiligten am 1. Mai um die Ohren, als wir in ökumenischer Einheit den Ausflüglern auf dem Radweg begegneten. Es kam zu vielen schönen und anregenden Begegnungen.

 Veranstaltungen wie diese werden die Kirchen in Zukunft noch öfter auf den Weg bringen müssen, denn die Zeiten, da die Verbundenheit mit einer Kirche als selbstverständlich erachtet wird, gehen zu Ende. Bald wird nur noch eine Minderheit der Bevölkerung einer der beiden großen Kirchen angehören. 

Bleibt zu hoffen, dass der frische Wind dieses Tages in unseren Gemeinden noch lange zu spüren ist. Es war ein wirklich schöner und bereichernder Tag. 
Ein herzlicher Dank an alle Helferinnen und Helfer und an alle, die bei uns Rast gemacht haben.

Alles neu macht der Mai !

Vorbereitung der Segenswünsche
Wir feiern ökumenische Einheit.



Ein frischer Wind pustete alle Beteiligten am 1. Mai um die Ohren, als wir in ökumenischer Einheit den Ausflüglern auf dem Radweg begegneten. Es kam zu vielen schönen und anregenden Begegnungen.

 Veranstaltungen wie diese werden die Kirchen in Zukunft noch öfter auf den Weg bringen müssen, denn die Zeiten, da die Verbundenheit mit einer Kirche als selbstverständlich erachtet wird, gehen zu Ende. Bald wird nur noch eine Minderheit der Bevölkerung einer der beiden großen Kirchen angehören. 

Bleibt zu hoffen, dass der frische Wind dieses Tages in unseren Gemeinden noch lange zu spüren ist. Es war ein wirklich schöner und bereichernder Tag. 
Ein herzlicher Dank an alle Helferinnen und Helfer und an alle, die bei uns Rast gemacht haben.

Mit Jesus Christus auf dem Weg


Unter diesem Motto stand eine ökumenische Aktion in der diesjährigen Passionszeit. 

Es war ein auf dem Speicher des katholischen Pfarrhauses in Blieskastel vergessener Christuscorpus, der die Aufmerksamkeit von Pater Hironim erregte.

Ist Jesus Christus immer noch in der Lage, uns als Menschen in Bewegung zu setzen, oder ist das Christentum eine zunehmend vergessene und verstaubte Idee?

Und so wurde dieser "Jesus" in die einzelnen Gemeinden unserer Geschwisterkirche "Heiliger Franziskus" getragen und kam so auch am Dienstag der Karwoche in die Protestantische Kirche nach Blieskastel.

Wir nahmen ihn auf der Biesinger Höhe gegenüber des Eschenhofes von unseren Mitchristen in Empfang. Gemeinsam mit ihnen gingen wir ein Stück des Weges bis sich unsere Wege trennten. Jeder der wollte konnte unseren "Jesus" ein Stück tragen. 

Er trägt und erträgt uns. Was ist er uns wert?

Mit einer Andacht begrüßten wir unseren "Jesus" in der Kirche. Die Konfirmanden hatten bereits Kreuze angefertigt und aufgestellt, die ganz individuell und aktuell die Leiden der Menschen in unserer Zeit aufnahmen und darstellten. In diesen Kreis wurde "Jesus" mit aufgenommen.

Am Gründonnerstag wurde er dann durch die Blieskasteler Altstadt in das Seniorenheim"Haus am Berg" getragen. Dort wurde er mit Buchsbaumsträußen von den Bewohnerinnen und Bewohnern freudig empfangen.
Wer - wenn nicht sie - könnte die Bedeutung dessen ermessen, was Jesus für uns Menschen getan hat, als er Schmerzen, Leiden und Tod auf sich nahm.

Es war eine tolle uns segensreiche ökumenische Aktion, an die wir gerne zurückdenken.
Und zur Beruhigung einiger Bedenkenträger sei gesagt, dass wir Protestanten durch diese "Prozession" nicht katholischer geworden sind, sondern uns noch mehr unserem Herrn Jesus Christus verbunden fühlen.

Restaurierung der Kirchenfenster


Es ist so weit, die historischen Kirchenfenster unserer Kirche werden restauriert. Wir haben die Firma Krumholz aus Bad Bergzabern beauftragt, die gesamten Fenster unserer Kirche in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.
Ursprünglich war geplant, nur die zu Bruch gegangenen und zum Teil provisorisch eingesetzten Ersatzfenster originalgetreu zu ersetzen. Nach Rücksprache mit dem Denkmalamt hat sich das Presbyterium allerdings entschlossen, die Fenster grundlegend zu sanieren. Dieses Vorgehen wird der Kirchengemeinde auf lange Sicht einiges an Kosten ersparen, da die Fenster nach der Sanierung für Jahrzehnte in einem guten Zustand sein werden. Dies trägt der Empfehlung von Dr. Scherf, dem Leiter des Saarländischen Denkmalamtes, Rechnung.

Jedes einzelne unserer rund 1 000 Teilfenster wird aus der Verankerung herausgelöst, überarbeitet und gegebenenfalls ersetzt. Die Verstrebungen werden entrostet und neu gestrichen. Danach werden die Fenster wieder eingebaut.
Die Arbeiten werden sicher einige Monate in Anspruch nehmen. Wir haben mit der Firma Krumholz einen Festbetrag vereinbart, so dass auf die Kirchengemeinde keine zusätzlichen Kosten zukommen werden. So wird der Betrag von 50 000 Euro nicht überschritten werden. In Anbetracht der sehr aufwändigen Arbeiten ist dies ein sehr fairer Betrag.

Wir würden uns freuen, wenn sie unsere Arbeiten an unseren Fenstern sowohl ideell als auch finanziell unterstützen. Mit einem Betrag von 50,00 Euro sind sie gewissermaßen der Unterstützer, oder die Unterstützerin eines kleinen Teilfensterchens. Gerade so ein Kirchenfenster zeigt uns, wie wichtig es ist, dass jeder und jede einen sehr wichtigen Beitrag für die Kirchengemeinde leisten kann. Was wären 99 kleine Fenster, wenn für das Ganze ein Fensterchen fehlen würde. Jeder und jede ist als Mensch ein Teil unserer Kirchengemeinde. Durch jeden dieser Menschen fällt das Licht Gottes auf unsere Erde und jeder von uns gibt mit seinem Leben den Blick frei auf Gott, unseren Vater im Himmel. Auch dafür stehen unsere schönen Kirchenfenster.

Herzlichen Dank.

Ev. Verwaltungsamt Zweibrücken. Stichwort: Kirchenfenster Blieskastel DE 52594500101010832507 SALADE51HOM

Öffnet einen internen LinkStartseite | Öffnet einen internen LinkKontakt | Öffnet einen internen LinkLinks | Öffnet einen internen LinkImpressum      ©2015 Ev. Mediendienst, Speyer