Servicenavigation

Ökumenische Bibelwoche 2018


Vom 15. - 20. Januar findet die ökumenische Bibelwoche 2018 statt.

In unserer Gemeinde beteiligen wir uns daran am
Mittwoch, 17.01.2018, 19.30 h im Käthe-Luther-Haus.

„Zwischen dir und mir“: Ökumenische Bibelwoche vom 15. bis 21. Januar 2018


Auch in diesem Jahr wollen wir uns als Christen im ökumenischen Geist mit einem Buch unserer Bibel ausführlicher beschäftigen.

Diesmal steht ein kleines alttestamentliches Büchlein im Mittelpunkt, das Hohelied der Liebe.

„Zwischen dir und mir“ - sowohl der Titel der Bibelwoche, als auch die grafische Gestaltung der Teilnehmerhefte signalisieren: Diese Bibelwoche ist anders. Sie beschäftigt sich mit einem biblischen Buch, das nicht so recht ins Schema passen will. Es wird persönlich und es geht um persönliche Erfahrung, die wir doch zugleich alle irgendwie miteinander teilen und die unsere Kultur und die Kultur der Bibel durchzieht wie wenig anderes: Es geht um die Liebe.

Weil die Liebe so existenziell für unser Leben ist, weil sie aber zugleich auch die Essenz des Wesens Gottes ist, darum ist die Beschäftigung mit dem Thema Liebe so spannend.

Wir laden Sie ganz herzlich zu folgenden Abenden ein:

- Montag, 15. Januar, Mathias Claudius-Heim, Mimbach
- Dienstag, 16. Januar, Käthe- Luther- Haus, Blieskastel
- Mittwoch, 17. Januar, Martin- Luther Kirche, Webenheim
- Donnerstag, 18. Januar, im katholischen Pfarrhaus (Im Dorf 83) in Biesingen
- Freitag, 19. Januar Pfarrsaal der katholischen Kirche in Bierbach

Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr

Der Abschlussgottesdienst findet am Samstag, 20.01.2018, um 18.00 Uhr in der Protestantischen Kirche in Bierbach statt.

Die Teilnahme an einzelnen Terminen ist ohne weiteres möglich, da die einzelnen Abende als Einheit gestaltet sind und von unterschiedlichen Referenten/innen vorbereitet werden.

Wir freuen uns über eine so rege Teilnahme wie im letzten Jahr.

Wie viel Ökumene hat Blieskastel?


Der ökumenische Kirchentag an Pfingsten 2015 in Speyer ist schon Geschichte. Ein großer Wurf war der gemeinsame Leitfaden zur Ökumene, den erstmals in Deutschland ein katholisches Bistum und eine evangelische Landeskirche erstellt haben.

Die Kirchenleitungen wollen mit diesem Leitfaden gewährleisten, dass die ökumenische Zusammenarbeit gesichert und ausgebaut wird. Ein positives Signal, das in die Zukunft weist und auf eine engere Gemeinschaft beider Kirchen hofft.

Dann ist im evangelischen Kirchenboten zu lesen, dass beide Speyerer Kirchenleitungen den  ökumenischen Leitfaden in den Dekanaten und Kirchengemeinden mit Visitationen überprüfen werden.

 

Kann man Ökumene von oben verordnen
oder sollte sie nicht besser an der Basis wachsen?

Diese Überlegungen bedürfen einer Bestandsaufnahme: 
Wie viel Ökumene hat und braucht Blieskastel?

Istzustand:

Beide Gemeinden, katholisch wie evangelisch, haben einen Ökumeneausschuss. Diese bereiten diverse Veranstaltungen vor und gestalten sie mit den jeweiligen Pfarrern.

Es beginnt im Januar mit der ökumenischen Bibelwoche. Dann folgt der Weltgebetstag der Frauen, der von beiden Konfessionen gemeinsam gestaltet wird. Vor Pfingsten findet ein gemeinsamer Gottesdienst in der Gebetswoche für die Einheit der Christen statt.

Im Frühjahr reffen sich Presbyter  und  Pfarrgemeinderäte zu einer gemeinsamen Sitzung. Auf diesen Sitzungen werden unter anderem  Vorträge  geplant, die dann im Herbst abwechselnd durchgeführt werden. Im Herbst (Buß- und Bettag) wird nochmals ein ökumenischer Gottesdienst gehalten.

Selbstverständlich finden alle Veranstaltungen abwechselnd in beiden Kirchen und Gemeinden statt.

Ökumenische Schulgottesdienste sind ebenfalls Bestandteil beider Gemeinden. Beide Kirchen läuten gemeinsam den Sonntag ein, an den Ortseingängen von Blieskastel stehen Schilder, die auf die Anfangszeiten der Gottesdienste und Heiligen Messen hinweisen. Gemeindefeste werden von beiden Konfessionen angenommen und besucht. Ehrenamtliche helfen sich gegenseitig bei Veranstaltungen aus. Ein weiterer Punkt gelebter Ökumene in Blieskastel sind Grußworte, die wechselseitig von protestantischer Seite bei der 1. Heiligen Kommunion sowie der Firmung und von katholischer Seite bei der Konfirmation gesprochen werden.

Sollzustand:

Natürlich ist einiges noch ausbaufähig. Lesen wir doch zuerst den neuen Leitfaden, setzen die Anregungen um und unterziehen uns einer Visitation, oder lassen uns vom  Heiligen Geist leiten, damit ein Ruck durch die katholischen und evangelischen Gemeinden von Blieskastel geht.

Ute und Wilfried Matysiak 

  ***   sie Mitglied des Pfarrgemeinderates der kath. Kirchengemeinde St. Sebastian
  ***   er Mitglied des Presbyteriums der prot. Kirchengemeinde Blieskastel
  ***   beide gemeinsam: glücklich verheiratet    :-) 

 

 

Ökumenischer Gottesdienst am 20.05.2015 in der Schlosskirche

Öffnet einen internen LinkStartseite | Öffnet einen internen LinkKontakt | Öffnet einen internen LinkLinks | Öffnet einen internen LinkImpressum      ©2015 Ev. Mediendienst, Speyer