StartseiteHome Leitbild Termine Kontakt Downloads Impressum News EinrichtungUnsere KITA/Team Umfeld / Lage Busbeförderung Räumlichkeiten Außengelände Aufsichtspflicht Anmeldung / Aufnahme Öffnungszeiten Umsetzung + ZieleBeziehung Kind und Erzieher Ziele / Umsetzung Eingewöhnungsphase Teamarbeit Kinderkirche/ Religionspädagogik Frühstück/Mittagessen Bewegung Partizipation/Kinderparlament Lernkompetenzen Freispiel Schulvorbereitung Projekte Sprachförderung Interkulturelle Arbeit Tagesablauf Beobachtung + Dokumentation Feste + Gemeinschaft Krabbelgruppe ZusammenarbeitElternarbeit Zusammenarbeit Elternausschuss Kooperation Grundschule
Login



Ziele + Umsetzung


Kinder haben die Fähigkeit und das Recht, auf eigene Art wahrzunehmen, sich auszudrücken und ihr Können und Wissen zu erfahren und zu entwickeln. Sie wollen lernen und haben ein Recht auf ihre Themen sowie auf ein genussreiches Lernen. Sie haben ein großes Vergnügen zu verstehen und zu wissen.


Wir, die prot. Kindertagesstätte, arbeiten nach dem

" Offenen Konzept"

d.h. unsere Kinder wählen nach dem Morgenkreis, in ihren Stammgruppen,
den Eisbären, den Schildkröten und den Pinguinen,
 der von 8.45 Uhr bis 9.15 Uhr täglich stattfindet,
 selbst aus in welchem Bereich/ Raum sie sich mit wem und mit was beschäftigen möchten.

Ziel der Arbeit von Kindertagesstätten ist es, Kinder als Akkteure ihres eigenen Bildungsprozesses zu sehen, die als kompetent handelnde Wesen, ihre eigene Entwicklung, ihr Lernen und ihre Bildung konstruieren.

Die Entfaltung und Entwicklung dieser Selbstbildungspotenziale ist abhängig von der Umgebung, die einem Kind zur Erforschung zur Verfügung gestellt wird.

Unsere Bildungs-/Funktionsbereiche finden sie
 im Spielparadies, im Bauraum, im Atelier, im kleinen Theater, im Turnraum und im Außengelände ( s. Bewegung)

Spieleparadies:

Frühkindliche Bildung geschieht durch das Spielen und im Spiel selbst. Spiel bedeutet für das Kind Arbeit und Erwerb unterschiedlicher Komtetenzen. Im Spiel bringt das Kind seine Gefühle zum Ausdruck - Freude, Angst, Wut. Ebenso hat es dabei die Möglichkeit Alltagssituationen spielerisch zu verarbeiten. Das Spielen ist für das Kind eine wichtige Quelle für soziale Erfahrungen. Es erlebt Freundschaft und Streit, es ist Mitläufer oder Spielführer.

Bauraum:

Kinder erobern sich die Welt selbsttätig. Sie wollen mit ihren Händen begreifen und gestalten. Dabei sind das Spiel, die Bewegung und die Wahrnehmung ihre (Hilfs-) Mittel.
Bauen ist ein grundlegender Bestandteil kindlichen Spiels. Kinder eignen sich die Welt mit ihren physikalischen Gesetzmäßigkeiten an und erkunden sie. Sie bauen allein und gemeinsam und sie verbinden das Bauen mit dem Fantasiespiel. Kinder benötigen vielfältige Möglichkeiten zum klein- und großräumigen Bauen und Konstruieren. Kindliche Entwicklung verläuft sehr individuell und dementsprechend zeigen sich beim Bauen sehr vielfältige Ausdrucksformen. Umso bedeutsamer ist es, kindliche Grundbefürfnisse zu erkennen und dafür Spiel- und Entwicklungsräume zu eröffnen.

Atelier:

In diesem Raum findet durch Gestalten und Malen mit den Kindern die Förderung der Kreativität und der Malentwicklung statt.
Kreativ sein, bedeutet in erster Linie, etwas Neues zu schaffen oder zu gestalten. Die Kinder sind neugierig und gestalten und bauen gern Dinge aus verschiedenen Materialien. Es ist wichtig, durch Zeit, Raum und Material den Kindern Gelegenheit zu geben, ihre Kreativität ausleben zu können.
Das Malen ist ein großer Bestandteil der Beschäftigung, die motorischen Fähigkeiten werden durch vielfältige Utensilien gefördert.Wir vermeiden Vorlagen, damit jedes Kind nach eigener Fantasie und Entwicklung seine eigenen Werke herstellen kann.

Kleines Theater:


Die Kinder schlüpfen in Rollen und Situationen, die sie gerade beschäftigen. Sie inszenieren Situationen, die sie aus dem Alltag kennen. Innerhalb des Spiels gehen sie einkaufen, organisieren den Arztbesuch oder strukturieren den Familienalltag im Spiel. Auch nehmen sie andere Rollen an, versetzen sich in fremde Personen, Wesen oder Geschöpfe und schlüpfen daduch in andere Welten. In ihren Fantasiewelten können sie Prinzessin, Pirat, Polizist ........und vieles mehr sein.


 Unsere NESTGRUPPE......Die MÄUSEGRUPPE

ist für  Kindern von 1 - ca. 2,5 Jahren



img_136